LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Cybersicherheit in Baden-Württemberg umfassend stärken

Rainer Stickelberger, MdL: „Eine große Herausforderung bleibt es, Fachleute zu finden, die bereit sind, in der Landesverwaltung zu arbeiten und dafür Angebote aus der Wirtschaft auszuschlagen“

 

Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt die Initiativen der Landesregierung zur Stärkung der Cybersicherheit in Baden-Württemberg. Der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Stickelberger sieht die Bekämpfung von Cyberangriffen als wesentliche Voraussetzung für das Gelingen der Digitalisierung. „Eine große Herausforderung ist und bleibt es auch in Zukunft, Fachleute zu finden, die bereit sind in der Landesverwaltung zu arbeiten und dafür Angebote aus der Wirtschaft auszuschlagen“, betont Stickelberger. 

 

Er fordert die Landesregierung auf, dabei auch in Fragen der Besoldung neue Wege zu gehen und Möglichkeiten zu finden, um die erforderlichen Spezialisten für den Landesdienst zu gewinnen. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die Beantwortung seines Antrags zur Cybersicherheit in Baden-Württemberg (Drucksache 16/2129), in der das Innenministerium eingestehen musste, dass erst fünf der 30 Stellen, die im Haushalt 2017 für die Umsetzung der IT-Sicherheitsstrategie beschlossen wurden, besetzt werden konnten. „Dies ist ein eindeutiger Beleg dafür, wie schwierig die Situation aktuell ist und wie schleppend deshalb auch nur die Umsetzung der Strategie erfolgen kann", so Stickelberger, der gerade deshalb nicht von schnellen Erfolgen ausgeht.

 

Die jetzt vorgestellte Cyberwehr, die sich vorrangig an kleinere und mittlere Unternehmen richtet, sieht Stickelberger nur als Teil eines Maßnahmenpakets zur Stärkung der Cybersicherheit. „Die Landesregierung muss sich auch um die Cybersicherheit in der Landesverwaltung selbst kümmern. Hierfür muss neben der Unterstützung durch entsprechende Fachleute auch das Personal in der Landesverwaltung für Gefahren durch Cyberangriffe geschult und sensibilisiert werden“, erläutert Stickelberger.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Das Neueste von Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version