LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Andreas Stoch in Politischen Beirat des Wirtschaftsforums der SPD berufen

Ab sofort ist der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch Mitglied des Politischen Beirats des Wirtschaftsforums der SPD und befindet sich damit in einer hochkarätigen Runde, die sich aus wirtschaftspolitischen Expertinnen und Experten aus Ländern, Bund und Europa zusammensetzt. Außerdem verleihen weitere Stimmen aus Gewerkschaften und Wissenschaft dem Gremium ein breite Aufstellung, fundiertes Fachwissen und politisches Gewicht.

Andreas Stoch freut sich über die Berufung in den Politischen Beirat: „Es ist mir eine Ehre gemeinsam mit diesem Gremium wirtschaftspolitische Impulse setzen zu können. Im Rahmen des Erneuerungsprozesses der SPD wird die Wirtschaftspolitik eine zentrale Rolle spielen müssen. Dazu brauchen wir einen verstärkten Austausch mit der Wirtschaft, gerade und besonders auch in einem äußerst innovativen und wirtschaftsstarken Baden-Württemberg.“

Der Politische Beirat hat die Aufgabe, das SPD-Wirtschaftsforum bei der Weiterentwicklung seiner wirtschaftspolitischen Positionen zu unterstützen und dazu beizutragen, den Dialog zwischen Politik und Wirtschaft zu intensivieren. Weitere Mitglieder des auf zwei Jahre berufenen Politischen Beirats des Wirtschaftsforum der SPD sind unter anderen Dr. Gesine Schwan, Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission, Brigitte Zypries, Bundesministerin a.D., Peer Steinbrück, Bundesminister a.D., Christian Kern, Bundesparteiobmann der SPÖ und ehemaliger Kanzler der Republik Österreich sowie Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Hintergrund Wirtschaftsforum der SPD
Das Wirtschaftsforum ist ein unabhängiger unternehmerischer Berufsverband und hat als eigenständig eingetragener Verein keine finanziellen, personellen oder strukturellen Verbindungen zu einer politischen Partei. Als Wirtschaftsforum der SPD e.V. organisiert er in erster Linie den Austausch mit den sozialdemokratischen Verantwortungsträgern in Parlamenten, Regierungen und Parteigliederungen in Bund, Ländern und Europa.

Der Verband wurde auf Initiative des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der TUI AG, Dr. Michael Frenzel und einigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern im Februar 2015 gegründet. Er hat sich die Förderung und Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert zur Aufgabe gesetzt und begreift nachhaltigen und innovativen ökonomischen Erfolg als Ergebnis des Zusammenwirkens von wirtschaftlichem und sozialem Fortschritt.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version