LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Wir brauchen feste Strukturen zur Sprachförderung

Daniel Born zu den neuen Sprachförderplänen der Landesregierung für geflüchtete Kinder und Jugendliche „Wir brauchen feste Strukturen zur Sprachförderung, denn Integration ist eine Daueraufgabe an allen unseren Schulen und wird es bleiben. In der letzten Legislatur mussten angesichts der verstärkten Zuwanderung sehr kurzfristig neue Angebote wie die Vorbereitungsklassen (VKL) und das Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf ohne Deutschkenntnisse (VABO) aus dem Boden gestampft werden. Aufgabe von Kultusministerin Eisenmann ist es, aus dieser erfolgreichen Soforthilfe nun ein nachhaltiges Gesamtkonzept zu entwickeln. Bisher ist neben Einzelmaßnahmen davon aber leider noch nichts zu sehen.

 

Grundlage eines solchen Gesamtkonzeptes müssten die wertvollen Erfahrungen der Lehrkräfte aus den VKL und VABO Klassen sein. Statt ihre befristeten Arbeitsverhältnisse lediglich immer wieder zu verlängern, sollen sie dauerhaft angestellt werden, wie es die SPD in den letzten Haushaltsverhandlungen gefordert hat. Ein Ende der Befristung würde endlich eine langfristige Planung ermöglichen und unsere Schulen stärken, indem Sprachförderung vom Behelfskonstrukt zur Kernkompetenz wird.

 

Die nun angekündigte zusätzliche Unterstützung für neu Zugewanderte in den VKL und VABO Klassen ist wichtig und richtig. Daraus könnten mittelfristig aber Angebote werden, von denen alle Schülerinnen und Schüler profitieren. Das schlechte Abschneiden Baden-Württembergs in Schulvergleichsstudien war ein überdeutliches Signal, dass viele Kinder und Jugendliche mehr Förderung im Fach Deutsch benötigen. Das gilt nicht nur, aber insbesondere für Schülerinnen und Schüler, die zuhause kein Deutsch sprechen. Der Bedarf an Sprachförderung wird ungebrochen hoch bleiben, denn Baden-Württemberg ist das Flächenland mit dem bundesweit höchsten Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Zukunftsfeste Strukturen in der medizinischen Versorgung
    Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat heute in Wiesbaden Vorschläge für eine Weiterführung der erfolgreichen hessischen Sozial- und Gesundheitspolitik vorgestellt. Der zuständige Sprecher und Vorsitzende des Arbeitskreises der CDU-Fraktion, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, erklärte dazu: „Unsere Heimat Hessen ist in der Stadt und auf dem Land lebenswert! Mit unserer Offensive ‚Land hat…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version