LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Dritte Startbahn: SPD respektiert den Bürgerwillen

Dritte Startbahn: SPD respektiert den Bürgerwillen

Fraktionschef Rinderspacher: Rahmenbedingungen haben sich nicht verändert - Infrastrukturprojekte in der Region haben Vorrang

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher bekräftigt vor dem heutigen (29.10.2015) Treffen von Ministerpräsident Horst Seehofer mit den Startbahngegnern in Attaching die Ablehnung der dritten Startbahn am Münchner Flughafen durch die SPD. Der Stadtteil von Freising wäre vom Bau einer weiteren Startbahn am stärksten betroffen. Ein Teil der Bevölkerung müsste wahrscheinlich umgesiedelt werden.

„Die Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits 2012 entschieden – und zwar gegen die dritte Startbahn. Wir respektieren den Bürgerwillen auch über die einjährige Bindungsfrist des Bürgerentscheids hinaus“, erklärt Rinderspacher. Der SPD-Fraktionschef verweist zudem darauf, dass sich die konkreten Rahmenbedingungen am Flughafen seit 2012 nicht wesentlich verändert haben: „Die überaus zurückhaltende Entwicklung der Flugbewegungen gibt aktuell einen Ausbau nicht her. Die durchschnittliche Passagierauslastung pro Flugzeug liegt gegenwärtig bei unter 80 Prozent, da ist noch Luft nach oben“, gibt der SPD-Fraktionschef zu bedenken.

Tatsächlich sei es jetzt vordringlich, die für die Region wichtigen Straßen- und Schienenprojekte umzusetzen: zum Beispiel die Neufahrner Kurve, mit der die Städte Freising und Moosburg eine schnelle stündliche Direktanbindung an den Flughafen erhalten. Ihre Inbetriebnahme voraussichtlich im Dezember 2018 könne nur ein erster Schritt sein. Der Erdinger Ringschluss und die Walpertskirchener Spange sei bis jetzt ebenso offen wie die Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Mühldorf – Freilassing, erklärt Rinderspacher.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Volksbegehren gegen dritte Startbahn gescheitert
      Volksbegehren gegen dritte Startbahn gescheitert   Rainer Genilke: Flughafengesellschaft muss alle verfügbaren Kräfte in die Umsetzung des gerichtlich festgelegten Schallschutzes investieren   Zum Scheitern des Volksbegehrens „Gegen eine Erweiterung der Kapazität und gegen den Bau einer 3. Start- und Landebahn am Verkehrsflughafen Berlin Brandenburg BER“, sagte der infrastrukturpolitische Sprecher…
  • DUIN: Startbahn-Blockade schadet Standort Bayern
    DUIN: Startbahn-Blockade schadet Standort Bayern Der Bayerische Landtag behandelt heute einen Dringlichkeitsantrag zum Münchner Flughafen. Dazu erklärt Bayerns FDP-Landesvorsitzender Albert Duin: „Die Staatsregierung muss den Flughafenausbau endlich voranbringen. Die Blockade schadet dem Standort Bayern.Im vergangenen Jahr hat der Münchner Flughafen ein Passagierwachstum von rund 3 Prozent verzeichnet. Die Zahl der An-…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version