LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Jüdisches Leben und jüdische Kultur in Bayern schützen und bewahren

Rechtsextremismusexperte Florian Ritter: Nichtsstaatliche Programme zur Bekämpfung des Antisemitismus fördern

Der Sprecher für Bekämpfung des Rechtsextremismus der BayernSPD-Landtagsfraktion Florian Ritter fordert die Staatsregierung auf, die Anstrengungen zur Bekämpfung von Antisemitismus in Bayern zu erhöhen: "Insbesondere müssen entsprechende zivilgesellschaftliche Programme gefördert werden. Jüdisches Leben und jüdische Kultur in Bayern müssen geschützt und bewahrt werden."

Ritter verweist zudem auf den vom Bundestag eingesetzten „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus“. Dieser hatte 2017 Handlungsempfehlungen abgegeben, die auch für die Länder gelten. Die SPD-Fraktion hatte damals in einem Antrag die Staatsregierung aufgefordert, Bericht über den Stand der Umsetzung in Bayern abzuliefern. Der Antrag wurde von der CSU-Mehrheit abgelehnt. "Wenn der Antisemitusbeauftragte Spaenle seine Aufgabe ernst nimmt, dann sollte er diese Entscheidung noch mal überdenken", so Ritter. "Dem neu aufkeimenden Antisemitismus in unserem Land muss man sich mit aller Macht entgegenstellen. Mit gut gemeinten Reden und Absichtserklärungen ist es nicht getan. Der Hass gegen Juden muss aktiv bekämpft werden!"

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Das ungeborene Leben wird auch zukünftig geschützt
    Am heutigen Donnerstag verabschiedet der Deutsche Bundestag in 2./3. Lesung den Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch. Hierzu können Sie die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Yvonne Magwas, wie folgt zitieren: "Ich begrüße, dass das Verbot der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche…
  • Gerechtes Leben für Emma und Ben. Für alle.
    Rund um den Welttag der Sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar 2018 sind die Mitglieder der Linksfraktion in den Kreisen und kreisfreien Städten des Landes unterwegs, um mit Männern, Frauen und Kindern ins Gespräch zu kommen, Infomaterialien zu den sozialen Schwerpunkten zu verteilen, mit Großplakaten und Aktionen auf die Arbeit der Fraktion aufmerksam…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version