LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Frank Walter Steinmeier - Westbalkankonferenz der Bundesregierung

Außenminister Frank Walter Steinmeier zum Treffen mit den Außenministern des Westbalkans

Im Vorfeld des Außenministertreffens im Rahmen der Westbalkankonferenz der Bundesregierung am 28. August 2014 erklärte Außenminister Steinmeier:

Ich freue mich, dass meine Amtskollegen aus allen Staaten des Westlichen Balkans und weitere aktive Partner nach Berlin kommen.

Diese Konferenz unterstreicht, dass Deutschland sich weiterhin mit großem Einsatz für die gesamte Region engagiert. Sie bekräftigt unser Bekenntnis zur EU-Perspektive aller Staaten des Westlichen Balkans.

Wir wollen unser Treffen nutzen, um die bisherigen Fortschritte der Region auf dem Weg in die Europäische Union zu würdigen. Gleichzeitig diskutieren wir die Fragen, die für Tempo und Erfolg der EU-Annäherung des Westlichen Balkans entscheidend sind. Dabei wird es auch darum gehen, wie die Länder, auch im Rahmen regionaler Zusammenarbeit, die notwendigen Reformen voranbringen können.

Gerade angesichts der aktuellen internationalen Krisen in unserer Nachbarschaft will ich mit meinen Kollegen auch beraten, wie wir gemeinsame europäische Werte und Interessen zunehmend in einer einheitlichen europäischen Außenpolitik abbilden können.

 

Ergänzende Informationen:

Im Rahmen der Westbalkankonferenz der Bundesregierung am Donnerstag, den 28. August 2014, empfängt Außenminister Steinmeier die Außenminister aus zehn Staaten sowie ein Mitglied der Europäischen Kommission ab 15 Uhr zu Beratungen in der Villa Borsig (Gästehaus des Außenministers) in Berlin-Tegel.

Als Gesprächspartner werden in der Villa Borsig erwartet: der albanische Außenminister Ditmir Bushati, der Außenminister von Bosnien und Herzegowina Zlatko Lagumdžija, der kosovarische Außenminister Enver Hoxhaj, die kroatische Außenministerin Vesna Pusić, der mazedonische Außenminister Nikola Poposki, der montenegrinische Außenminister Igor Lukšić, der österreichische Außenminister Sebastian Kurz, der serbische Außenminister Ivica Dačić, der geschäftsführende slowenische Außenminister Karl Erjavec, der Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik Štefan Füle.

Im Anschluss an die Beratungen in der Villa Borsig werden die Außenminister ab 18 Uhr am weiteren Konferenzprogramm im Bundeskanzleramt teilnehmen. 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Berliner Libyen-Konferenz ist Meilenstein internationaler Politik
    Zum Ergebnis der Berliner Libyen-Konferenz können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johann David Wadephul, mit folgenden Worten zitieren: „Das Ergebnis der Berliner Konferenz gibt Anlass zur Hoffnung für Libyen, auch wenn bis zur Befriedung des Landes noch ein weiter Weg ist. Es zeigt sich einmal mehr, dass Diplomatie nur…
  • Die amerikanische Außenpolitik steht vor einer Zäsur
    Mattis steht für Bündnistreue – Truppenrückzug aus Afghanistan gibt Anlass zur Sorge US-Verteidigungsminister James Mattis hat seinen Rücktritt angekündigt. Außerdem gibt es in den USA Berichte über einen möglichen Truppenabbau in Afghanistan. Dazu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Hardt: „Der angekündigte Rücktritt von Verteidigungsminister James…
  • Deutsche Außenpolitik muss Engagement für weltweite Religionsfreiheit intensivieren
    Internationaler Tag der Menschenrechte Am Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen, dem 10. Dezember, wird jedes Jahr der Internationale Tag der Menschenrechte begangen. Dazu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: „Die Achtung der Würde und…
  • 2,0 % mehr Schwangerschaftsabbrüche im 3. Quartal 2017 als im Vorjahr
    Im dritten Quartal 2017 wurden rund 24 700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,0 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.  Knapp drei Viertel (72 %) der Frauen, die im dritten Quartal 2017 einen Schwanger-schaftsabbruch durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17 % zwischen…
  • Zum Tode des in Berlin lebenden syrischen Philosophen und Aktivisten Sadiq al-Azm
    Zum Tode des in Berlin lebenden syrischen Philosophen und Aktivisten Sadiq al-Azm erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:   Mit dem syrischen Philosophen Sadiq al-Azm ist ein großer Denker von uns gegangen, dessen Stimme für die Vernunft, für Verständigung und das gegenseitige Verständnis schmerzlich fehlen wird. Dieser Verlust wiegt in diesen…
  • Markt für Ferienwohnungen erhalten
    Verlässlicher Rechtsrahmen erforderlich Am 1. Mai 2016 endet in Berlin die zweijährige Übergangszeit des sogenannten Zweckentfremdungsgesetzes. Es verbietet, die eigene Wohnung ohne Sondererlaubnis gegen Geld als Ferienwohnung anzubieten. Hierzu erklärt die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Daniela Ludwig: "Der Markt für Ferienwohnungen in Deutschland muss erhalten bleiben. Mit mehr als 70…
  • Razzien in Berlin - wegen Hasspostings
    In mehreren gemeinsam geführten Strafermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Berlin und des Polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes wegen der Veröffentlichung so genannter „Hass-Posts“ in sozialen Netzwerken, wurden heute stadtweit insgesamt zehn Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Die Ermittlungen, unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung bzw. Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, richten sich gegen neun tatverdächtige…
  • Mann in Spandau mit ätzender Flüssigkeit übergossen
    Derzeit unklar sind die Hintergründe einer gefährlichen Körperverletzung, bei der gestern Abend einem Mann in Spandau eine ätzende Flüssigkeit über den Kopf gegossen wurde. Gegen 20.30 Uhr soll ihn nach Auskunft des 42-jährigen Opfers die später festgenommene Jugendliche in der Straße Am Juliusturm nach einer Zigarette gefragt haben. Als er…
  • Nach Handtaschenraub - Polizei bittet um Mithilfe
    Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem mutmaßlichen Räuber, der in Wedding eine Frau überfallen und anschließend mit deren Geldkarte von einem Geldausgabeautomaten Geld abgehoben hatte. Die 66-Jährige war gegen 21.15 Uhr auf dem Weg nach Hause, als der Gesuchte sie in der…
  • Räuber mit Phantombild gesucht
    Mit einem Phantombild sucht die Polizei einen von zwei mutmaßlichen Räubern, die im November vorigen Jahres eine Frau in Schöneberg beraubt haben sollen. Nach den vorliegenden Ermittlungen kam die 30-Jährige am Samstagabend, dem 7. November 2015, gegen 19.30 Uhr von ihrem Einkauf in dem Lidl-Supermarkt in der Potsdamer Straße zurück,…
  • 14 Einbrüche in Hotelzimmer – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht
    Mit Bildern aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Berlin, einen mutmaßlichen Hoteldieb, der in Alt-Hohenschönhausen zugeschlagen hat, zu identifizieren. Der Unbekannte wird verdächtigt, zwischen dem 14. Juli und dem 11. Oktober 2015, vierzehnmal in verschiedene Zimmer eines Hotels in der Landsberger Allee eingebrochen zu sein und aus diesen Geld…
  • Polizist bei Kontrolle auf dem Alexanderplatz verletzt
    Bei einer Personalienüberprüfung auf dem Alexanderplatz in Mitte wurde gestern Nachmittag ein Polizist verletzt. Ein 25-jähriger Afrikaner soll nach Ansprechen durch den Beamten gegen 17 Uhr im Übergang von der S- zur U-Bahn unmittelbar auf diesen eingeschlagen haben, so dass er eine Platzwunde an der Augenbraue und eine Ohrverletzung erlitt.…
  • Scheibe eines U-Bahn Zuges herausgetreten - Täter mit Bildern gesucht
    Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei Berlin nach einem jungen Mann, der am 14. Juli 2015 eine Scheibe eines U-Bahn Zuges in Zehlendorf herausgetreten hatte. Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen der BVG war erkennbar, dass der bisher Unbekannte gegen 12 Uhr in einem Zug der Linie U3 unterwegs war und hier…
  • Täter (28) ist ein in Berlin geborener iranischer Staatsbürger
    Update:Täter (28) ist ein in Berlin geborener iranischer Staatsbürger,er wird zurzeit durch die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes vernommen. Eine junge Frau wurde in der vergangenen Nacht in Charlottenburg am U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz von einem einfahrenden Zug der Linie U2 erfasst. Die 20-Jährige erlag noch am Ort ihren schweren Verletzungen.Den derzeitigen Ermittlungen…
  • Junge Frau vor U-Bahn geschubst und verstorben - Tatverdächtiger festgenommen
    Eine junge Frau wurde in der vergangenen Nacht in Charlottenburg am U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz von einem einfahrenden Zug der Linie U2 erfasst. Die 20-Jährige erlag noch am Ort ihren schweren Verletzungen.Den derzeitigen Ermittlungen zufolge stieß ein 28-Jähriger die Frau gegen 23.40 Uhr vor die U-Bahn. Mehrere Zeugen hatten den dramatischen Vorfall…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version