LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Bundeskanzlerin Angela Merkel übermittelt David Cameron ihre Anteilnahme zur Ermordung der britischen Geisel

Bundeskanzlerin Angela Merkel übermittelt dem britischen Premierminister David Cameron ihre Anteilnahme zur Ermordung der britischen Geisel

Die stellv. Sprecherin der Bundesregierung, Christiane Wirtz, teilt mit: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem britischen Premierminister David Cameron heute Vormittag ihre Anteilnahme am brutalen Mord des Entwicklungshelfers David Haines übermittelt. Sie bat den Premierminister, ihr Mitgefühl auch an die Familie des Getöteten auszurichten, die unendliches Leid ertragen müsse. Die Bundeskanzlerin drückte Ihr Entsetzen über die menschenverachtende Tat der Terroristen aus, die durch nichts zu rechtfertigen sei und geahndet werden müsse.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Neue Regierung soll Bildungsgerechtigkeit stärker in den Fokus nehmen
    Neue Regierung soll Bildungsgerechtigkeit stärker in den Fokus nehmenDiakonie-Präsident Ulrich Lilie: Keine Zusammenarbeit mit RassistenBerlin, 26. September 2017    Diakonie-Präsident Ulrich Lilie erwartet von derneuen Bundesregierung, dass sie das Thema Bildungsgerechtigkeit stärker in denFokus nimmt. "Die soziale Herkunft eines Kindes darf nicht länger über seineBildungschancen entscheiden", sagt Lilie in einem…
  • German Chancellor Merkel on track for 4th term
    German Chancellor Merkel on track for 4th term as far right set to enter Parliament, projections show

    Angela Merkel is set to extend her 12-year tenure as chancellor after her party emerged on top in national elections Sunday, according to projections released by German broadcasters. The anti-immigration Alternative for Germany party (AfD) finished well behind both Merkel’s party and the center-left Social Democrats. But if the projections stand, the AfD will have earned enough support to become the first far-right party in the German Bundestag in over half a century. 

    Official results are expected in the coming hours as votes are counted nationwide.

    Read more »
  • German voters are widely expected to endorse Chancellor Angela Merkel
    German voters are widely expected to endorse Chancellor Angela Merkel in general elections. 
    That raises the question of what happened to her contender, Martin Schulz, whose chances of unseating her appear to have fizzled. Some analysts said that Mr. Schulz should have put more emphasis on his tenure as president of the European Parliament and less on his experience as a mayor. 

    Mr. Schulz says he still has a chance. Here’s an extended interview with a local newsmagazine.

     

  • Merkel Suggests Germany Should Join North Korea Talks

    In what the Germans themselves are calling a “sleep campaign,” Chancellor Angela Merkel, seeking a fourth term in office in elections on Sept. 24, has moved to highlight her international status by calling for a new round of negotiations with North Korea — including Germany.

    Already hailed by some in the era of President Trump as the main defender of the West and its values, Ms. Merkel has stepped forward to suggest a diplomatic alternative to the aggressive language being exchanged between Washington and North Korea.

    As ever, she made her point by responding to a question. “If we were asked to join talks, I would say yes immediately,” Ms. Merkel said in an interview with the Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung published on Sunday.

    She made a parallel to the multilateral talks with Iran over its nuclear program. Those talks were begun by the Europeans and later expanded to include the permanent five member states of the United Nations Security Council, plus Germany, and chaired by the European Union’s foreign policy chief.

    Read more.

  • Regierung verzichtet auf Millionen, obwohl Krankenhäuser darben
    Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Mittel aus dem Strukturfonds“ (Drs. 7/957) erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:    „Von den 10 Mio. Euro, die M-V aus dem Strukturfonds des Bundes zur Reform der Strukturen der Krankenhausversorgung zugestanden hätten, hat die Landesregierung nur 9,1 Mio. Euro beantragt.…
  • Die Regierung startet mit voller Kraft
    Zum vorgestellten Programm der Landesregierung für die ersten 100 Tage sagt die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Eka von Kalben:   Die heutige Pressekonferenz der Landesregierung zeigt: Die Regierung startet mit voller Kraft, um das Beste für unser Land zu erreichen. Die Schulen sollen zu Orten werden, in denen Kinder gerne…
  • Sotschi: Angela Merkel trifft Wladimir Putin
    Kanzlerin Merkel reist heute zu Gesprächen mit dem russischen Staatspräsidenten Putin nach Sotschi. Der Besuch dient der Vorbereitung des G20-Gipfels im Juli in Hamburg. Themen sind aber auch der Ukraine-Konflikt sowie der Krieg in Syrien und die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel. Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft den russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin…
  • Türkische Regierung muss Besuch bei Deniz Yücel erlauben
    "Ich habe vergangene Woche einen Besuchsantrag beim türkischen Justizministerium gestellt, um den inhaftierten WELT-Journalisten Deniz Yücel zu besuchen. Bisher ist keine Reaktion erfolgt”, so der Hamburger Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE.).   De Masi weiter: "Yücel ist deutscher Staatsbürger. Die türkische Regierung muss der deutschen Botschaft sowie Abgeordneten genehmigen,…
  • Lietz: Merkel muss in der Türkei klare Kante zeigen
    Besuch der deutschen Bundeskanzlerin in AnkaraWegsperren von Kritikern, Umbau zum Präsidialsystem, zuletzt die Androhung, den EU-Türkei Deal platzen zu lassen: Der geplante Türkei-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag, 2. Februar, steht unter brisanten Vorzeichen. Die SPD-Europaabgeordneten Birgit Sippel und Arne Lietz appellieren an Merkel, gegenüber Präsident Recep Tayyip Erdogan…
  • SPD: Regierung spart im Haushalt kaum strukturell ein
    Finanzexperte Hofelich: „Grün-Schwarz ist die finanzpolitische Fassade wichtiger als Substanz und Transparenz.“   "Entgegen ihren Ankündigungen spart Grün-Schwarz im Haushalt 2017 kaum strukturell ein. Einmal mehr ist die finanzpolitische Fassade wichtiger als Substanz und Transparenz". So kommentierte der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Peter Hofelich, die Antwort des grünen Finanzministeriums auf…
  • Ministerpräsident Volker Bouffier zur Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel
    Zur Erklärung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, bei der kommenden Bundestagswahl wieder als Spitzenkandidatin anzutreten, erklärte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier: "Mit Angela Merkel als Spitzenkandidatin hat Union bei der nächsten Bundestagswahl die besten Siegchancen. Bereits vor Wochen bin ich deshalb öffentlich dafür eingetreten,…
  • Angela Merkel gratuliert Donald Trump
    Mitschrift Pressekonferenz Bundeskanzlerin Merkel hat dem Gewinner der Präsidentschaftswahl in den USA, Trump, zu seinem Sieg gratuliert. Deutschland und Amerika seien durch Werte verbunden wie Demokratie, Freiheit und die Würde des Menschen. Auf der Basis dieser Werte biete sie Trump eine enge Zusammenarbeit an, so Merkel. IM WORTLAUT Pressestatement von Bundeskanzlerin…
  • Vorgehensweise der türkischen Regierung und Justiz ist alarmierend
    In der Türkei sind am Freitag führende Mitglieder der kurdischen Partei HDP festgenommen worden. Dazu erklären der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, sowie der zuständige Berichterstatter Andreas Nick, der sich zur Zeit in der Türkei aufhält und sich vor Ort ein Bild der Lage machen konnte:  "Die Ereignisse der…
  • Türkei: Regierung geht erneut gegen kritische Medien vor
    Nach der Schließung zahlreicher kritischer Medien gehen die türkischen Behörden nun mit der Verhaftung des Chefredakteurs Murat Sabuncu und zahlreicher weiterer Journalisten gegen die wichtigste verbliebene Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ vor. Dazu erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erika Steinbach: "Mit ihrem Vorgehen gegen regierungskritische Medien und…
  • Angela Merkels Afrikabesuch ist eine richtige Geste unter falschen Vorzeichen
    Zur Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Mali, Niger und Äthiopien erklären Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik, und Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik:   Angela Merkels Afrikabesuch ist eine richtige Geste unter falschen Vorzeichen. Eine wirkungsvolle deutsche und europäische Außen- und Entwicklungspolitik ist nur mit starken, partnerschaftlichen Beziehungen zu den Staaten Afrikas…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version