LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

BGH entscheidet über Surfprotokollierung: Bund darf sich nicht wie die NSA aufführen

+++ BGH entscheidet über Surfprotokollierung: Bund darf sich nicht wie die NSA aufführen +++

Der Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet morgen über die Klage des Piraten Patrick Breyer gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen der Protokollierung des Surfverhaltens auf Informationsportalen des Bundes. Konkret verklagt Patrick Breyer, Themenbeauftragter der Piratenpartei für Datenschutz und Abgeordneter der PIRATEN im Landtag Schleswig-Holstein, den Bund auf Unterlassung, seine Nutzung bestimmter öffentlicher Internetportale wie z.B. bmi.bund.deoder bundestag.de nicht-anonymisiert nachzuverfolgen. Hierbei wird jeder Klick und jede Eingabe auf diesen Internetportalen identifizierbar auf Vorrat gespeichert. Der Bundesgerichtshof erwägt ausweislich der mündlichen Verhandlung, den Europäischen Gerichtshof (EuGH) darüber entscheiden zu lassen, ob die von Internetnutzern zum Surfen im Internet verwendete IP-Adresse dem Datenschutz unterliegt und somit vor unbegrenzter Speicherung und Weitergabe geschützt ist.

»Der Bund macht nichts anderes als die NSA, wenn er unsere Nutzung seiner Informationsportale mittels Speicherung der sogenannten Metadaten personenbezogen, anlasslos und flächendeckend aufzeichnet. Oder, um es mit Edward Snowden zu sagen: Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich im Netz sage, alles, was ich tue, aufgezeichnet wird«, erklärt Patrick Breyer zum Hintergrund seiner Klage.

Insbesondere die Freiheit, uns zu informieren und Menschen in Not zu beraten, aber auch Recherchen und Informationsbeschaffung für Whistleblowing, sieht Breyer ebenso gefährdet wie politischen Aktivismus und offene Gespräche über Religion und Gesundheit .

»In all diesen Bereichen braucht unsere Gesellschaft Anonymität. Wenn wir uns schon wegen des Lesens offizieller Internetseiten verdächtig machen können, bedeutet dies das Ende der Grundrechte auf Informationsfreiheit und Meinungsfreiheit im Netz. Mit meiner Klage fordere ich das Recht der Generation Internet ein, sich im Netz ebenso unbeobachtet und unbefangen informieren zu können, wie dies aus Zeitung, Radio oder Büchern möglich ist«, so Breyer weiter.

Breyer sieht zudem einen direkten Zusammenhang zu Fragen der IT-Sicherheit und kritisiert in diesem Zuge erneut das vom Bundesinnenministerium geplante IT-Sicherheitsgesetz:

»Unsichere IT-Systeme durch Internet-Stalking schützen zu wollen ist ungefähr so sinnvoll, wie eine offene Lagerhallentür lediglich mit einer Überwachungskamera zu schützen. Wir brauchen sichere IT-Systeme, keinen Generalverdacht gegen Deutschlands 50 Millionen Internetnutzer. Dass Bundesinnenminister de Maiziere mit dem neuen IT-Sicherheitsgesetz jetzt sogar das geltende Datenschutzrecht manipulieren will, um in eigener Sache einen Rechtsstreit zu seinen Gunsten zu entscheiden, ist ein Machtmissbrauch übelster Art. Ich appelliere an Bundesjustizminister Maas und Bundeswirtschaftsminister Gabriel, diesen Generalangriff des Innenministers auf den Internetdatenschutz sofort zu stoppen!«

Die Piratenpartei würde eine Vorlage der Klage beim Europäischen Gerichtshof begrüßen, da dies die Möglichkeit für eine europaweite Klärung bietet. Damit würden letztlich auch große Internetkonzerne wie Google, Facebook, Amazon und Twitter in der personenbeziehbaren Mitprotokollierung von Nutzerdaten eingeschränkt.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Europas PIRATEN stark wie nie zuvor
    Europa hat gewählt. Zunächst möchten wir uns bei allen, die zur Wahl gegangen sind bedanken, weil freie Wahlen ein wichtiger, wenn nicht sogar DER wichtigste Stützpfeiler der parlamentarischen Demokratie sind.Wir freuen uns natürlich besonders darüber, dass die deutschen Bürger entschieden haben: PIRATEN werden in der Politik gebraucht.Dr. Patrick Breyer zieht…
  • BGH-Urteil bestätigt Gesetz zu freiem WLAN
    Der BGH trägt mit seinem Urteil vom 26. Juli zur Verbreitung von freiem WLAN als wichtigem Wirtschaftsfaktor bei. Hierzu erklären der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer, und der zuständige Berichterstatter Axel Knoerig: Pfeiffer: „Die Verbreitung von freiem WLAN in Deutschland erhält weitere Rückendeckung: Mit seinem Urteil vom 26.…
  • BGH schafft Klarheit für Verkehrsteilnehmer
    Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Aufnahmen von Auto-Minikameras, sogenannte Dashcams, bei Unfällen als Beweis vor Gericht verwendet werden dürfen. Hierzu können Sie den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren: „Das Urteil aus Karlsruhe ist zu begrüßen, denn es sorgt für Klarheit. Wenn Kamera-Aufnahmen vorhanden sind und zur…
  • 2,0 % mehr Schwangerschaftsabbrüche im 3. Quartal 2017 als im Vorjahr
    Im dritten Quartal 2017 wurden rund 24 700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,0 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.  Knapp drei Viertel (72 %) der Frauen, die im dritten Quartal 2017 einen Schwanger-schaftsabbruch durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17 % zwischen…
  • BGH bejaht Mangelhaftigkeit eines Gebrauchtwagens bei internationaler Fahndungsausschreibung
    Bundesgerichtshof bejaht Mangelhaftigkeit eines Gebrauchtwagens bei internationalerFahndungsausschreibung (Schengener Informationssystem - SIS)Urteil vom 18. Januar 2017 - VIII ZR 234/15Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit der Frage befasst, ob die Ausschreibung eines Gebrauchtwagens im Schengener Informationssystem (SIS) einen den Käufer zum Rücktritt berechtigenden Rechtsmangel (§ 433 Abs. 1…
  • Zum Tode des in Berlin lebenden syrischen Philosophen und Aktivisten Sadiq al-Azm
    Zum Tode des in Berlin lebenden syrischen Philosophen und Aktivisten Sadiq al-Azm erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:   Mit dem syrischen Philosophen Sadiq al-Azm ist ein großer Denker von uns gegangen, dessen Stimme für die Vernunft, für Verständigung und das gegenseitige Verständnis schmerzlich fehlen wird. Dieser Verlust wiegt in diesen…
  • Markt für Ferienwohnungen erhalten
    Verlässlicher Rechtsrahmen erforderlich Am 1. Mai 2016 endet in Berlin die zweijährige Übergangszeit des sogenannten Zweckentfremdungsgesetzes. Es verbietet, die eigene Wohnung ohne Sondererlaubnis gegen Geld als Ferienwohnung anzubieten. Hierzu erklärt die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Daniela Ludwig: "Der Markt für Ferienwohnungen in Deutschland muss erhalten bleiben. Mit mehr als 70…
  • Razzien in Berlin - wegen Hasspostings
    In mehreren gemeinsam geführten Strafermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Berlin und des Polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes wegen der Veröffentlichung so genannter „Hass-Posts“ in sozialen Netzwerken, wurden heute stadtweit insgesamt zehn Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Die Ermittlungen, unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung bzw. Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, richten sich gegen neun tatverdächtige…
  • Mann in Spandau mit ätzender Flüssigkeit übergossen
    Derzeit unklar sind die Hintergründe einer gefährlichen Körperverletzung, bei der gestern Abend einem Mann in Spandau eine ätzende Flüssigkeit über den Kopf gegossen wurde. Gegen 20.30 Uhr soll ihn nach Auskunft des 42-jährigen Opfers die später festgenommene Jugendliche in der Straße Am Juliusturm nach einer Zigarette gefragt haben. Als er…
  • Nach Handtaschenraub - Polizei bittet um Mithilfe
    Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem mutmaßlichen Räuber, der in Wedding eine Frau überfallen und anschließend mit deren Geldkarte von einem Geldausgabeautomaten Geld abgehoben hatte. Die 66-Jährige war gegen 21.15 Uhr auf dem Weg nach Hause, als der Gesuchte sie in der…
  • Räuber mit Phantombild gesucht
    Mit einem Phantombild sucht die Polizei einen von zwei mutmaßlichen Räubern, die im November vorigen Jahres eine Frau in Schöneberg beraubt haben sollen. Nach den vorliegenden Ermittlungen kam die 30-Jährige am Samstagabend, dem 7. November 2015, gegen 19.30 Uhr von ihrem Einkauf in dem Lidl-Supermarkt in der Potsdamer Straße zurück,…
  • 14 Einbrüche in Hotelzimmer – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht
    Mit Bildern aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Berlin, einen mutmaßlichen Hoteldieb, der in Alt-Hohenschönhausen zugeschlagen hat, zu identifizieren. Der Unbekannte wird verdächtigt, zwischen dem 14. Juli und dem 11. Oktober 2015, vierzehnmal in verschiedene Zimmer eines Hotels in der Landsberger Allee eingebrochen zu sein und aus diesen Geld…
  • Polizist bei Kontrolle auf dem Alexanderplatz verletzt
    Bei einer Personalienüberprüfung auf dem Alexanderplatz in Mitte wurde gestern Nachmittag ein Polizist verletzt. Ein 25-jähriger Afrikaner soll nach Ansprechen durch den Beamten gegen 17 Uhr im Übergang von der S- zur U-Bahn unmittelbar auf diesen eingeschlagen haben, so dass er eine Platzwunde an der Augenbraue und eine Ohrverletzung erlitt.…
  • Scheibe eines U-Bahn Zuges herausgetreten - Täter mit Bildern gesucht
    Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei Berlin nach einem jungen Mann, der am 14. Juli 2015 eine Scheibe eines U-Bahn Zuges in Zehlendorf herausgetreten hatte. Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen der BVG war erkennbar, dass der bisher Unbekannte gegen 12 Uhr in einem Zug der Linie U3 unterwegs war und hier…
  • Umkehr der Beweislast bei grobem Behandlungsfehler eines Tierarztes
    Verhandlungstermin am 10. Mai 2016, 9.00 Uhr, in Sachen VI ZR 247/15 (Umkehr der Beweislast beigrobem Behandlungsfehler eines Tierarztes?) Die Klägerin nimmt den Beklagten auf Schadensersatz wegen Verletzung von Pflichten aus einem  tierärztlichen Behandlungsvertrag in Anspruch.Im Juli 2010 stellte sie dem Beklagten ihr Pferd zur Behandlung vor, nachdem sie an…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version