LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Ihre Leserbriefe zum G7-Gipfel in Elmau

Ihre Leserbriefe zum G7-Gipfel in Elmau

Am 7. Juni findet der 41. G7-Gipfel auf Schloss Elmau statt. Wir haben von Ihnen sehr viele Leserbriefe erhalten und möchten nun einige Auszüge publizieren.

Viele Leserinnen und Leser äußerten sich besorgt darüber, dass die Russische Föderation nicht am Gipfeltreffen teilnehmen wird. So beschrieb Dietmar Wehrens
in seinem Brief:

„Russland auszuladen ist kontraproduktiv. Ein offener Dialog ist, in dieser angespannten Lage, äußerst notwendig.“ - Dietmar Wehrens

Viele Leserinnen und Leser befürworteten die Aussagen von Gregor Gysi, die dieser in einem Interview mit dem LandesPressePortal getätigt hat:

„Herr Gysi spricht mir aus der Seele, denn ohne China ist Klimapolitik nicht möglich.“ - Heike Schier

„Die Protestcamps werden unterbunden, man merkt deutlich, dass der Protest nicht gewünscht ist.“ - Paul Rührig

„Die BND-NSA-Affäre wird kein Thema sein, höchstens in geheimen parlamentarischen Kontrollgremien.“ - Kai Pockel

Einige Leserinnen und Leser stellten uns auch Fragen, die wir Ihnen nun öffentlich präsentieren möchten:

„Ich habe eine Frage. Der Regierungssprecher Steffen Seibert sagt oft, die Konsultationsverfahren mit den USA dauern an. Auf welcher
rechtlichen Grundlage gibt es überhaupt diese Konsultationsverfahren, ich kann dazu keine Gesetzestexte finden?“ - Roland Bohringer

„Deutschland verliert im aktuellen BND-NSA Konflikt die Fassung und gleichwohl auch die Souveränität, die für einen
Rechtsstaat lebensnotwendig ist.“ - Simon Schwedt

„Bei Fragen zur BND-Affäre ist die Bundespressekonferenz als Ironie zu verstehen. Ständig dauert etwas an und nie kommt es zu
Ergebnissen. Die Glaubwürdigkeit der Kanzlerin Merkel hat einen erneuten Tiefpunkt erreicht. 
“ - Nina Behrens

Einige Leserinnen und Leser äußerten sich ebenfalls mit Verständnis gegenüber Putin:

„Ich kann Putin verstehen, wer hätte denn schon Lust an einem Gipfel teilzunehmen, wo man nicht bereit ist offen einen Dialog - 
vorbehaltslos - zu führen?
“ - Ulrich Paulsen

„Russland fühlt sich am Pranger gestellt. Der NATO-Osterweiterung steht Wladimir Putin kritisch gegenüber - wie auch jeder normal denkende Mensch.“ - Manja Pohlmann

Wir bitten um Verständnis, dass wir einige Leserbriefe auf Grund von Polemik nicht veröffentlichen konnten. Wir möchten die o.g. Meinungen und Äußerungen nicht weiter kommentieren.

 

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Bundesverfassungsgericht stärkt Grundrechte - BND-Gesetz verfassungswidrig
    Anlässlich der heutigen Urteilsverkündung des Bundesverfassungsgerichts in Sachen „Strategische Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes“, das aufgrund der Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz seitens der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) und fünf Medienorganisationen, darunter Reporter ohne Grenzen, ergangen ist, erklärt Ulrich Wilken, rechts- und medienpolitscher Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:   „Das heutige Urteil ist wegweisend.…
  • Kritik an religiöser Bevormundung am Karfreitag
    "Mary Poppins", "Die Ghostbusters", die "Feuerzangenbowle" und "Das Leben des Brian" haben gemeinsam, dass sie alle auf einer Liste des Instituts für Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) stehen, welches nicht nur die Altersfreigabe sondern auch die Erlaubnis zur Vorführung an so genannten "stillen Feiertagen" regelt. Seit 1980 gibt es eine Liste von…
  • US-Großübung im NATO-Rahmen beginnt kommende Woche
    Die Militärübung DEFENDER 2020, an der sich Deutschland und 16 weitere NATO-Staaten beteiligen, beginnt in der kommenden Woche. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte: „Die Übung DEFENDER 2020 ist wichtig und notwendig in Anbetracht der aktuellen Sicherheitslage. Spätestens seit der Annexion der Krim beobachten wir eine zunehmend…
  • Seidenstraßen-Gipfel: Multilateralismus statt pax sinensis
    Anlässlich des dreitägigen Seidenstraßen-Gipfels in Peking (25.-27. April 2019) erklärt Jürgen Trittin, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss: Der „Seidenstraßen“-Gipfel in Peking mit Vertretern aus mehr als 100 Ländern macht vor allem eins deutlich: unter Präsident Xi Jinping hat sich China vom Prinzip der außenpolitischen Zurückhaltung verabschiedet. Die neue Machtprojektion ist dabei bisher…
  • EU-China-Gipfel muss konkrete Ergebnisse bringen
    Stärkung der internationalen Ordnung auch in Pekings Interesse  In Brüssel findet am morgigen Dienstag der EU-China-Gipfel statt. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: „Der EU-China-Gipfel findet in einer Zeit globaler Unruhe und großer Unsicherheiten in Sicherheits- und Handelsfragen statt. Deshalb sollte er als Chance genutzt werden, um…
  • Protest gegen Artikel 11 und 13 zum EU-Urheberrecht
    Bundesweit haben tausende Menschen gegen die geplante EU-Gesetzgebung zur Urheberrechtsreform protestiert. Im Zentrum der Kritik stehen die Artikel 11 und 13 der geplanten Verordnung sowie das geplante Vorgehen zur Durchsetzung. Um dem Protest zu entgehen, hatte die EVP im EU-Parlament ursprünglich geplant, die Abstimmung in die nächste Woche vorzuziehen. Dazu…
  • Euro-Gipfel: Ein verlorenes Jahr für Europa, dank der deutschen Dauerbremse
    Zu dem Ergebnis des Euro-Gipfels erklären Franziska Brantner, Sprecherin für Europapolitik, und Sven-Christian Kindler, Sprecher für Haushaltspolitik:  2018 war ein verlorenes Jahr für Europa, weil notwendige Reformen für eine krisenfestere, sozialere und nachhaltigere EU erneut nur zaghaft vorankommen. Das hat viel mit dem Zaudern und Zögern der deutschen Bundesregierung zu tun. Die…
  • Harsche Kritik des Bundesrechnungshofs muss Konsequenzen haben
    Zu einem Bericht des Bundesrechnungshofes zur Planung des Lückenschlusses der A 49 im Bauabschnitt Schwalmstadt-Stadtallendorf, der zu dem Ergebnis kommt, dass die Risikobewertung durch das Bundesverkehrsministerium nicht ausreichend erfolgt ist, erklärt Jan Schalauske, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:     „DIE LINKE lehnt ÖPP-Projekte…
  • G7-Gipfel: Nur noch G6 gegen die USA
    Im Vorfeld des G7-Gipfels in Charlevoix, Kanada am 8. und 9. Juni 2018 erklärt Jürgen Trittin, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss:   Die G7 sind mal als Werte- und Interessensgemeinschaft der wichtigen Industriestaaten gegründet worden. Heute sind sie weder dies noch das. Wichtiges wird bei G20 verhandelt. Und dort besteht die G7-Fraktion auch…
  • Protest - Stadt für Alle - am 5. Mai in Hamburg
    Am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai laden zahlreiche Verbände und Organisationen bundesweit zu Aktionen ein. In Hamburg startet um 10 Uhr am Südring 36 ein Umzug für mehr Barrierefreiheit unter dem Motto „Stadt für Alle“, der über die U3-Haltestelle Saarlandstraße bis zum Baumwall geht…
  • German Chancellor Merkel on track for 4th term
    German Chancellor Merkel on track for 4th term as far right set to enter Parliament, projections show

    Angela Merkel is set to extend her 12-year tenure as chancellor after her party emerged on top in national elections Sunday, according to projections released by German broadcasters. The anti-immigration Alternative for Germany party (AfD) finished well behind both Merkel’s party and the center-left Social Democrats. But if the projections stand, the AfD will have earned enough support to become the first far-right party in the German Bundestag in over half a century. 

    Official results are expected in the coming hours as votes are counted nationwide.

    Read more »
  • German voters are widely expected to endorse Chancellor Angela Merkel
    German voters are widely expected to endorse Chancellor Angela Merkel in general elections. 
    That raises the question of what happened to her contender, Martin Schulz, whose chances of unseating her appear to have fizzled. Some analysts said that Mr. Schulz should have put more emphasis on his tenure as president of the European Parliament and less on his experience as a mayor. 

    Mr. Schulz says he still has a chance. Here’s an extended interview with a local newsmagazine.

     

  • Merkel Suggests Germany Should Join North Korea Talks

    In what the Germans themselves are calling a “sleep campaign,” Chancellor Angela Merkel, seeking a fourth term in office in elections on Sept. 24, has moved to highlight her international status by calling for a new round of negotiations with North Korea — including Germany.

    Already hailed by some in the era of President Trump as the main defender of the West and its values, Ms. Merkel has stepped forward to suggest a diplomatic alternative to the aggressive language being exchanged between Washington and North Korea.

    As ever, she made her point by responding to a question. “If we were asked to join talks, I would say yes immediately,” Ms. Merkel said in an interview with the Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung published on Sunday.

    She made a parallel to the multilateral talks with Iran over its nuclear program. Those talks were begun by the Europeans and later expanded to include the permanent five member states of the United Nations Security Council, plus Germany, and chaired by the European Union’s foreign policy chief.

    Read more.

  • Kritik der FDP ist durchsichtiges Wahlkampfmanöver
    Zu dem Suizid-Vorfall in der Hamburger Untersuchungshaftanstalt erklären Carola Timm, justizpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion und Urs Tabbert, justizpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:   „Die Mutmaßungen der FDP-Fraktion zu diesem Vorfall sind völlig unangemessen. Wenn es keine Anzeichen für suizidale Gefahr gegeben hat, ist es aus rechtlichen Gründen schlicht nicht möglich, den…
  • Russland muss Minsker Vereinbarung vollständig umsetzen
    FDP-Chef Lindner setzt außenpolitische Glaubwürdigkeit Deutschlands aufs Spiel Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat am Wochenende verkündet, die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland als „dauerhaftes Provisorium“ anerkennen zu wollen. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt:   „Es ist erstaunlich, wie leichtfertig der Vorsitzende der ‚Partei der Freiheit‘…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version