LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Der G7-Gipfel der Ironie, ein Kommentar

Der G7-Gipfel der Ironie, ein Kommentar

Ein Kommentar von LandesPressePortal Redakteur Lars Fischer

Am 7. Juni treffen sie zusammen um weltweite Themen zu besprechen. Der
41. G7-Gipfel in Krün steht im Zeichen der Ironie.

Da wollen sieben Industrienationen der Welt Themen besprechen,
hinter der Annahme, dass am Ende eine gemeinsame Lösung präsentiert wird.

Der Ausschluss Russlands aus der ehemaligen G8 hat uns gezeigt, wie 
schnell so ein guter Zusammenschluss in die Brüche gehen kann. Es zeigt uns
jedoch auch, wie viel Bereitschaft noch vorhanden ist, um über wirklich ernsthafte
Themen zu debattieren.

So klingt es doch für den ein oder anderen sehr verwirrend. Weltpolitische Themen
ohne das flächengrößte Land der Erde? Klimapolitik ohne die Volksrepublik China?

Wenig Vertrauen ist da. Die Bevölkerung der teilnehmenden Länder steht deshalb
diesem Gipfel kritisch gegenüber. 

Ich gebe Ihnen einen Tipp. Lassen Sie die Staaten teilnehmen, lassen sie die 
Staaten im Glauben, dass sie durch diesen Gipfel etwas bewegen können. Aber
tun sie mir einen Gefallen - verzichten Sie nicht auf Ihr Demonstrationsrecht.

Herzlichst Ihr Lars Fischer

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Daniel Föst: Versammlungsfreiheit gewährleisten - G7-Gipfel
    Daniel Föst: Versammlungsfreiheit gewährleisten - G7-Gipfel  Zum G7-Gipfel in Schloss Elmau erklärt Bayerns FDP-Generalsekretär Daniel Föst:  "Der Staat muss das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit gewährleisten. Die Verkürzung des geplanten Sternmarsches auf 40 Meter ist genauso inakzeptabel wie das fadenscheinig mit Hochwassergefahr begründete Verbot eines Protestcamps. Wenn es stimmt, dass bayerische Behörden…
  • Ihre Leserbriefe zum G7-Gipfel in Elmau
    Ihre Leserbriefe zum G7-Gipfel in Elmau Am 7. Juni findet der 41. G7-Gipfel auf Schloss Elmau statt. Wir haben von Ihnen sehr viele Leserbriefe erhalten und möchten nun einige Auszüge publizieren. Viele Leserinnen und Leser äußerten sich besorgt darüber, dass die Russische Föderation nicht am Gipfeltreffen teilnehmen wird. So beschrieb…
  • Kinderarbeit - 68 Millionen Kinder auf der Welt arbeiten
    G7-Gipfel auf Schloss Elmau 2015 Kinderarbeit - 68 Millionen Kinder auf der Welt arbeiten Alle 15 Sekunden stirbt ein Mensch durch einen Arbeitsunfall oder eine berufsbedingte Krankheit. 68 Millionen Kinder weltweit müssen arbeiten. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen in den reichen Ländern benötigten Hilfestellung, wie sie ihre Lieferketten nachhaltig…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version