LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

0,6 % mehr Gründungen größerer Betriebe im Jahr 2015

Im Jahr 2015 wurden knapp 125 000 Betriebe neu gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Auswertung der Gewerbemeldungen weiter mitteilt, waren das 0,6 % mehr als im Jahr 2014.

Im Gegensatz zum Anstieg der Gründungen größerer Betriebe ist bei anderen Gewerbeanmeldungen die Entwicklung rückläufig. Die Zahl neu gegründeter Kleinunternehmen ging um 5,8 % auf rund 198 000 zurück. Die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben lag mit fast 249 000 um 1,0 % unter dem Vorjahreswert. Insgesamt sank die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen im Jahr 2015 auf knapp 707 000, das waren 2,1 % weniger als im Jahr 2014. Gewerbeanmeldungen müssen nicht nur bei Gründung eines Gewerbebetriebes erfolgen, sondern auch bei Betriebsübernahme, Umwandlung oder Zuzug.

Die Gewerbeabmeldungen gingen mit Ausnahme der Abmeldungen von Nebenerwerbsbetrieben im Jahr 2015 zurück. Fast 110 000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung gaben im Jahr 2015 ihr Gewerbe auf. Das entsprach einem Rückgang von 1,5 % gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der im Jahr 2015 abgemeldeten Kleinunternehmen lag mit knapp 252 000 um 7,5 % niedriger als im Jahr 2014. Rund 180 000 Nebenerwerbsbetriebe meldeten ihr Gewerbe ab, das war ein Plus von 3,6 %. Insgesamt sank die Gesamtzahl der Gewerbeabmeldungen bei den Gewerbeämtern um 2,6 % auf rund 676 000. Dabei handelt es sich nicht nur um Schließungen, sondern auch um Betriebsübergaben, Umwandlungen oder Fortzüge.

Gewerbeanzeigen im Jahr 2015

Gewerbeanzeigen

Anzahl

Veränderung


gegenüber dem
Vorjahr in %

1 Kauf, Pacht, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschaftereintritt.
2 Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschafteraustritt.
Anmeldungen 706 900 – 2,1
Neuerrichtung 575 400 – 2,4
Neugründung 571 800 – 2,4
– Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung 124 700 0,6
– Kleinunternehmen 198 400 – 5,8
– Nebenerwerbsbetriebe 248 700 – 1,0
Umwandlung 3 600 – 11,0
Zuzug 78 700 – 1,7
Übernahme 1 52 800 0,5
Abmeldungen 675 500 – 2,6
Aufgabe 545 500 – 2,9
Vollständige Aufgabe 540 800 – 2,8
– Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung 109 500 – 1,5
– Kleinunternehmen 251 800 – 7,5
– Nebenerwerbsbetriebe 179 500 3,6
Umwandlung 4 700 – 5,9
Fortzug 78 000 – 1,8
Übergabe 2 52 000 – 0,7

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Betriebe setzten 2016 knapp 1 Milliarde Kubikmeter Wasser weniger als 2013 ein
    Betriebe in der Landwirtschaft, im Bergbau und verarbeitenden Gewerbe, in der Energieversorgung und in anderen Dienstleistungsbereichen nutzen immer weniger Wasser. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Betriebe im Jahr 2016 mit 18,7 Milliarden Kubikmetern knapp eine Milliarde Kubikmeter weniger ein als drei Jahre zuvor (– 4,7 % oder – 927 Millionen…
  • Energie- und Wasserversorgung: 1,2 % weniger Betriebe im Dezember 2017 als im Vorjahr
    Ende Dezember 2017 gab es in den Wirtschaftsbereichen Energie- und Wasserversorgung in Deutschland knapp 2 400 Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,2 % weniger als im Dezember 2016.  Innerhalb der Energie- und Wasserversorgung war die Entwicklung bei der Anzahl der Betriebe uneinheitlich. Den stärksten…
  • Hamburgs Betriebe stellen zu wenig Schwerbehinderte ein
    Hamburger_innen mit Behinderungen oder Schwerbehinderungen sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor unterrepräsentiert. Die Arbeitslosenquote von Menschen mit Schwerbehinderung lag 2016 bei 10,2 Prozent und damit über der allgemeinen Hamburger Arbeitslosenquote von insgesamt sieben Prozent. Nur 4,2 Prozent der Stellen in der Hansestadt waren 2015 durch Schwerbehinderte besetzt, obwohl Unternehmen…
  • Energie- und Wasserversorgung: 7,7 % mehr Betriebe im Dezember 2016
    Ende Dezember 2016 gab es in den Wirtschaftsbereichen Energie- und Wasserversorgung in Deutschland knapp 2 400 Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 7,7 % mehr als im Dezember 2015. Hauptgrund für diesen Anstieg ist der fortwährende Strukturwandel innerhalb der Energiewirtschaft, in dessen Verlauf Betriebe oftmals…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version