LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

3,5 % mehr Beschäftigte im Bereich Information und Kommunikation im 2. Quartal 2016

Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im Wirtschaftsbereich Information und Kommunikation im zweiten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,5 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach ersten Berechnungen weiter mitteilt, war damit die Beschäftigung seit dem zweiten Quartal 2007 jeweils höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Umsatz war im zweiten Quartal 2016 nominal um 5,5 % höher als im Vorjahreszeitraum. 

Zu Information und Kommunikation gehören unter anderem die sehr heterogenen Wirtschaftsbereiche Verlagswesen, Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Musik, Kinos, Rundfunkveranstalter, Telekommunikation sowie Informationsdienstleistungen. 

Die Zahl der Beschäftigten stieg im zweiten Quartal 2016 im Bereich Information und Kommunikation saisonbereinigt um 0,7 % gegenüber dem ersten Quartal 2016. Der arbeitstäglich- und saisonbereinigte Umsatz verringerte sich dagegen im selben Zeitraum um 0,6 %.

Umsatz und Beschäftigte im Bereich Information und Kommunikation 1
Merkmal2. Vj. 20153. Vj. 20154. Vj. 2015Vj. 201622. Vj. 20162
1 Umfasst nach der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008:
Verlagswesen, Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Fernsehprogrammen, Kinos, Tonstudios und Verlegen von Musik, Rundfunkveranstalter, Telekommunikation, Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie, Informationsdienstleistungen.
2 Vorläufige Ergebnisse.
3 Arbeitstäglich- und saisonbereinigt mit Census X-12-Arima.
4 Saisonbereinigt mit Census X-12-Arima.
Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorjahresquartal in %
Umsatz (nominal) 5,4 4,4 9,4 6,4 5,5
Zahl der Beschäftigten 2,6 3,0 3,2 3,6 3,5
Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorquartal in %
Umsatz3 (nominal) 1,3 1,0 4,0 – 0,2 – 0,6
Zahl der Beschäftigten4 0,9 1,0 0,8 0,9 0,7

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version