LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Mehr als 256 000 Euro an Drittmitteln je Universitätsprofessorin und -professor im Jahr 2014

Im Jahr 2014 warb eine Professorin beziehungsweise ein Professor an deutschen Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen/Gesundheitswissenschaften der Universitäten) im Durchschnitt Drittmittel in Höhe von 256 400 Euro ein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 0,4 % mehr als im Vorjahr. 

In anderen Hochschularten waren die durchschnittlichen Drittmitteleinnahmen einer Professorin und eines Professors niedriger: An den Fachhochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) betrugen sie 33 300 Euro (+ 9,8 % gegenüber 2013), an den Kunsthochschulen 17 600 Euro (+ 0,9 %). Im Durchschnitt aller Hochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) lagen die Drittmitteleinnahmen einer Professorin und eines Professors im Jahr 2014 bei 175 200 Euro (+ 1,3 %). 

Von den fast 6,7 Milliarden Euro Drittmitteln, die von den Universitäten (einschließlich medizinische Einrichtungen) eingeworben wurden, entfielen 25,2 % auf die medizinischen Einrichtungen. Die höchsten Drittmitteleinnahmen bezogen im Jahr 2014 Universitätsprofessorinnen und -professoren der Ingenieurwissenschaften mit durchschnittlich 641 800 Euro (+ 0,3 % gegenüber 2013). An zweiter Stelle folgten die Universitätsprofessorinnen und -professoren der Humanmedizin (ohne Gesundheitswissenschaften) mit Einnahmen in Höhe von 564 300 Euro (+ 2,5 %). Mit 123 000 Euro (+ 5,3 %) waren die Drittmitteleinnahmen je Universitätsprofessorin und -professor in den Sprach- und Kulturwissenschaften deutlich niedriger. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften warben die Professorinnen und Professoren durchschnittlich 120 200 Euro ein (+ 2,7 %). 

Die meisten Drittmittel warben unter den Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen/Gesundheitswissenschaften der Universitäten) im Jahr 2014 die Technische Hochschule Aachen (294 Millionen Euro), die Technische Universität München (236 Millionen Euro) und die Technische Universität Dresden (195 Millionen Euro) ein. Die höchsten Drittmitteleinnahmen je Professorin und Professor erzielten die Technische Hochschule Aachen (882 200 Euro) und die Technische Universität München (636 400 Euro). Aber auch kleinere Hochschulen wie die Technische Universität Bergakademie Freiberg (789 800 Euro) belegten vorderste Ränge.

Drittmitteleinnahmen der Hochschulen
Hochschulart/ FächergruppeDrittmitteleinnahmen je
Professor/-in 1
Drittmittel-
einnahmen
insgesamt
2014
20142013
1 000 Euro
1Bezogen auf Vollzeitäquivalente (VzÄ); ohne drittmittelfinanzierte und ohne nebenberufliche Professorinnen/Professoren. 
Hochschularten
Hochschulen insgesamt (ohne Verwaltungsfachhochschulen) 175,2 173,0 7 282 116
darunter: 
Universitäten (einschließlich medizinische Einrichtungen) 297,2 293,8 6 677 717
darunter:
Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen/Gesundheitswissenschaften der Universitäten) 256,4 255,4 4 984 831
Medizinische Einrichtungen 564,3 550,8 1 685 549
Kunsthochschulen 17,6 17,4 35 054
Fachhochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) 33,3 30,3 569 345
Fächergruppen (nur Universitäten)
Sprach- und Kulturwissenschaften 123,0 116,8 664 953
Sport 196,8 197,0 46 595
Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 120,2 117,1 468 665
Mathematik, Naturwissenschaften 323,4 325,2 2 035 162
Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften (einschließlich Zentrale Einrichtungen der Hochschulkliniken) 559,7 540,3 1 692 886
Veterinärmedizin 201,8 189,7 34 668
Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften 334,9 354,4 149 424
Ingenieurwissenschaften 641,8 639,8 1 537 214
Kunst, Kunstwissenschaft 81,0 76,8 48 150
Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen/Gesundheitswissenschaften der Universitäten) mit den höchsten Drittmitteleinnahmen je Professorin und Professor 2014
HochschuleDrittmitteleinnahmen
je Professor/-in1
Drittmittel-
einnahmen
insgesamt 2014
20142013
1 000 Euro
1In Vollzeitäquivalenten (VzÄ); ohne drittmittelfinanzierte und ohne nebenberufliche Professorinnen/Professoren. 
TH Aachen 882,2 731,8 294 218
TU Bergakademie Freiberg 789,8 716,9 65 557
TU München 636,3 687,7 235 743
U Stuttgart 604,9 744,0 145 476
TU Berlin 538,2 552,8 173 836
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Bereich Hochschule 513,2 574,2 142 403
TU Chemnitz 482,4 525,8 74 534
TU Dresden 464,4 506,1 195 282
TU Darmstadt 447,2 470,3 125 877
TU Ilmenau 441,8 398,9 41 089

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version