LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Klimaschutz im Luftverkehr: Viel zu wenig - viel zu spät

Zum Verhandlungsergebnis der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) über Klimaschutz im internationalen Flugverkehr erklären Stephan Kühn, Sprecher für Verkehrspolitik, und Annalena Baerbock, Sprecherin für Klimapolitik: 
 
Die Staaten haben auf der ICAO-Konferenz eine klimapolitische Mogelpackung beschlossen. Das Instrument wird nicht eine Tonne CO2 einsparen. Von Klimaschutz kann keine Rede sein, wenn lediglich die wachstumsbedingten Emissionen ab 2020 kompensiert werden sollen. Damit stiehlt sich ausgerechnet der Sektor mit dem größten Anstieg an Treibhausgasen aus seiner klimapolitischen Verantwortung.
 
Angesichts dieser klimapolitischen Schlappe muss sich die Bundesregierung für die Wiedereinbindung des internationalen Luftverkehrs in das Europäische Emissionshandelssystem einsetzen. Darüber hinaus muss sie die klimaschädlichen und wettbewerbsverzerrenden Subventionen im Flugverkehr beenden und dringend mehr Gelder für die Forschung an alternativen Kraftstoffen und effizienten Antrieben bereitstellen.
 
Hintergrund:
Der Verkehrssektor ist der einzige, der im Vergleich zu 1990 keine Reduktion der Treibhausgase vorweisen kann und innerhalb des Verkehrssektors ist der Flugverkehr der Bereich mit der höchsten Steigerung – Prognosen zufolge liegen die CO2-Emissionen im Jahr 2020 um 70 Prozent über denen von 2005. Nach den Beschlüssen der ICAO soll dennoch erst ab 2020 allein das Wachstum der Branche klima-neutral erfolgen – die bereits entstandenen Sockelemissionen bleiben außen vor. Dafür werden die zusätzlichen Emissionen über einen Ausgleichsmechanismus kompensiert, der ökologischen Anforderungen nicht genügt: Einzig die CO2-Emissionen werden berücksichtigt, zudem fehlen strenge Kontrollmechanismen und Umweltstandards genauso wie Innovationsanreize. Die Implementierung soll zudem in drei Phasen erfolgen, wobei die Teilnahme an den ersten beiden freiwillig ist – erst ab 2027 gilt eine verbindliche Phase.
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Luftverkehr mit weniger Lärm und mehr Kundenservice
    Lärmschutz und Kundenservice standen im Zentrum eines Fachgespräches von Luftverkehrspolitikern der SPD-Landtagsfraktion mit der neuen Leitung des Flughafens Köln/Bonn, Johan Vanneste. Dazu erklärt Carsten Löcker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:   „Der Luftverkehr wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Dieser globale Trend ist nicht aufzuhalten. Umso wichtiger…
  • NRW-Luftverkehr braucht eine nachhaltige Ausrichtung
    Die GRÜNE Fraktion im Landtag NRW hat in ihrer gestrigen Sitzung einstimmig ein Positionspapier zur Neugestaltung der Flughafenpolitik in Nordrhein-Westfalen beschlossen (s. Anhang). Dazu erklärt Arndt Klocke, verkehrspolitischer Sprecher:   „Luftverkehr ist ein wichtiger Bestandteil der gesellschaftlichen Mobilität und der Logistik. Gleichzeitig schafft er durch Lärm und Abgase erhebliche Belastungen für Mensch und…
  • Sicherheit im Luftverkehr hat oberste Priorität
    Der Bundestagsausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur verabschiedet in seiner Sitzung am heutigen Mittwoch den Entwurf eines 15. Gesetzes zur Änderung des Luftverkehrsgesetzes nebst Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen. Hierzu erklären der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, sowie der zuständige Berichterstatter Peter Wichtel: "Bereits jetzt befindet sich die Sicherheit im Luftverkehr…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version