LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

7,6 Millionen schwerbehinderte Menschen leben in Deutschland

Zum Jahresende 2015 lebten rund 7,6 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das rund 67 000 oder 0,9 % mehr als am Jahresende 2013. 2015 waren somit 9,3 % der gesamten Bevölkerung in Deutschland schwerbehindert. Etwas mehr als die Hälfte (51 %) der Schwerbehinderten waren Männer. Als schwerbehindert gelten Personen, denen von den Versorgungsämtern ein Grad der Behinderung von 50 und mehr zuerkannt sowie ein gültiger Ausweis ausgehändigt wurde. 

Behinderungen treten vor allem bei älteren Menschen auf: So war nahezu ein Drittel (32 %) der schwerbehinderten Menschen 75 Jahre und älter; knapp die Hälfte (44 %) gehörte der Altersgruppe von 55 bis 74 Jahren an. 2 % waren Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. 

Mit 86 % wurde der überwiegende Teil der Behinderungen durch eine Krankheit ver­ursacht. 4 % der Behinderungen waren angeboren beziehungsweise traten im ersten Lebensjahr auf. 2 % waren auf einen Unfall oder eine Berufskrankheit zurückzuführen. 

Knapp zwei von drei schwerbehinderten Menschen hatten körperliche Behinderungen (61 %): Bei 25 % waren die inneren Organe beziehungsweise Organsysteme betroffen. Bei 13 % waren Arme und Beine in ihrer Funktion eingeschränkt, bei weiteren 12 % Wirbelsäule und Rumpf. In 5 % der Fälle lag Blindheit beziehungsweise eine Sehbehinderung vor. 4 % litten unter Schwerhörigkeit, Gleichgewichts- oder Sprachstörungen. Der Verlust einer oder beider Brüste war bei 2 % Grund für die Schwerbehinderung.

Auf geistige oder seelische Behinderungen entfielen zusammen 12 % der Fälle, auf zerebrale Störungen 9 %. Bei den übrigen Personen (18 %) war die Art der schwersten Behinderung nicht ausgewiesen. 

Bei knapp einem Viertel der schwerbehinderten Menschen (24 %) war vom Versorgungs­amt der höchste Grad der Behinderung von 100 festgestellt worden; 33 % wiesen einen Behinderungsgrad von 50 auf.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Alle Menschen mit Behinderung können an der Landtagswahl teilnehmen
    Am 14. Mai 2017 findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Erstmals können alle Menschen mit Behinderung, die volljährig sind und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, an der Wahl teilnehmen. Dazu erklärt Josef Neumann, Inklusionsbeauftragter der SPD-Fraktion im Landtag NRW:   „Wir haben im Inklusionsstärkungsgesetz geregelt, dass auch die Menschen, die unter…
  • CSU-Fraktion sperrt sich gegen Hilfe für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung
    CSU-Fraktion sperrt sich gegen Hilfe für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung Ausschuss für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landtag lehnt mit den Stimmen der CSU entsprechende SPD-Anträge ab Die CSU im Bayerischen Landtag hat gegen umfangreiche Maßnahmen gestimmt, die Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung das Studium erleichtert hätten.…
  • Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung
    Kurs für mehr Teilhabe fortsetzen Internationaler Tag der Menschen mit BehinderungAm Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am morgigen Donnerstag wird der Deutsche Bundestag über die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland debattieren. Dazu erklärt der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Uwe Schummer: "Teilhabe von Menschen…
  • Gleichberechtigte Teilhabe von Kindern mit und ohne Behinderung
    Hessisches Kinder- Jugendhilfegesetzbuch (HKJGB) Bettina Wiesmann: „Gleichberechtigte Teilhabe von Kindern mit und ohne Behinderung“ - „Hohe fachliche Standards bei Betreuungsplätzen für Kinder mit Behinderungen“   „Wir begrüßen die ganz überwiegend positiven Bewertungen der Experten bei der heutigen Anhörung zur Änderung des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuchs. Die Zustimmung der Experten ist…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version