LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Gentechnik: SPD und Union ermöglichen Comeback durch die Hintertür

Zum heute vom Bundeskabinett beschlossenen Gentechnik-Gesetzentwurf erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:
 
Die SPD hat heute mit ihrer Zustimmung zu Schmidts Gentechnik-Comeback-Gesetz auf ganzer Linie versagt. Das ist nicht mal ein schlechter, sondern überhaupt kein Kompromiss. Im Gegenteil, Schmidt stößt die Bundesländer vor den Kopf mit diesem Alleingang und Täuschungsmanöver. Er schafft neue Schlupflöcher und Hintertüren, die das Zustandekommen bundesweiter Anbauverbote sehr unwahrscheinlich machen.
 
Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks und ihre SPD-Ministerkolleginnen und -kollegen verspielen mit ihrer Zustimmung die Glaubwürdigkeit ihrer Partei beim Thema Gentechnik. Sie müssen jetzt deutliche Nachbesserungen durchsetzen, bevor die SPD dem Gesetz auch im Bundestag zustimmt. Schließlich teilt sie nach eigenem Bekunden unsere zentralen Kritikpunkte und hat die Kabinettszustimmung erst kürzlich noch in Frage gestellt. Auch der Union muss klar sein, dass sie mit einem derartigen Kurs Politik gegen breite Mehrheiten macht.
 
Der Entwurf des Landwirtschaftsministers ist ein Gentechnik-Wiedereinstiegsgesetz und kein Gentechnik-Verbotsgesetz. Die Bundesländer könnten zwar ein bundesweites Verbotsverfahren anstoßen, aber das Veto nur eines einzigen Bundesministeriums würde reichen, um es zu verhindern, und ein einzelnes Bundesland könnte ein bundesweites Verbot wieder kippen. Herr Schmidt baut zudem bürokratische Hürden und Verschärfungen ein, die im EU-Recht gar nicht verlangt werden. Das alles zeigt: Schmidts Anbauverbote sollen offensichtlich gar nicht funktionieren.
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • SPD verhindert Gentechnik-Anbaugesetz der Union
    SPD-Umweltschützer Harry Scheuenstuhl: CSU-Agrarminister Schmidt wollte der Gen-Lobby eine Hintertür öffnen Die SPD hat Erleichterungen für den Anbau gentechnisch veränderter Organismen in Deutschland verhindert. Mit juristischen Tricks hatte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt von der CSU versucht, der Gentechnik-Lobby Hintertüren offen zu halten. Der SPD-Umweltpolitiker Harry Scheuenstuhl kritisiert: „Die Union will gar kein rechtssicheres…
  • Keine neue Gentechnik auf unseren Feldern
    In den vergangenen Jahren wurden neue Gentechnologien zur Veränderung von Pflanzeneigenschaften entwickelt. Offen ist, ob diese neue Art der Züchtung rechtlich als “genetisch verändert“ gelten müssen oder nicht. Anlässlich des heutigen Besuches bei Saat:gut e.V. sagt der agrarpolitische Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:   Gut, dass es…
  • Gentechnik: Schmidts Gesetz gehört komplett in den Reißwolf
    Zur aktuellen Debatte über ein Gentechnik-Gesetz erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:    Besser kein Gesetz als dieses: Es ist gut, dass die SPD-Fraktion jetzt so deutliche Worte zu Schmidts Murks-Entwurf gefunden hat, nachdem ihre eigenen Ministerien im Kabinett schon zugestimmt hatten. Die Deregulierung neuer Gentechnik-Verfahren ist tatsächlich ein Skandal.…
  • Stadt ohne Gentechnik | Politik direkt
    (LPP) Die Bodenseestadt Überlingen hat die Gentechnik vollkommen verbannt. Alle Nahrungsmittel - garantiert ohne Gentechnik. Die Gemeinde gilt als Vorzeigeobjekt der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg, als Modellfall für ein komplett gentechnikfreies Deutschland. Mehr: http://www.dw.de/politik-direkt-das-politikmagazin-2014-05-02/e-17556995-9801   Stadt ohne Gentechnik | Politik direkt by DW (Deutsch)

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version