LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Bruttoinlandsprodukt im 4. Quartal 2016 um 0,4 % gestiegen

Die deutsche Wirtschaft hat ihren moderaten Wachstumskurs auch zum Jahresende 2016 fortgesetzt: Um 0,4 % war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2016 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – höher als im Vorquartal. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2016 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet (+ 0,7 % im ersten Quartal, + 0,5 % im zweiten Quartal und + 0,1 % im dritten Quartal). Für das gesamte Jahr 2016 ergibt sich daraus ein Anstieg von 1,9 % (kalenderbereinigt: + 1,8 %), teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit. Das im Januar veröffentlichte vorläufige Jahresergebnis für das BIP wurde damit bestätigt. 

Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich (preis-, saison- und kalenderbereinigt) aus dem Inland: Der Staat erhöhte seine Konsumausgaben deutlich, die privaten Haushalte noch einmal leicht. Darüber hinaus entwickelten sich auch die Investitionen überwiegend positiv: Vor allem in Bauten wurde deutlich mehr investiert als im dritten Quartal 2016. Nach vorläufigen Berechnungen wurde das Wachstum dagegen von der außenwirtschaftlichen Entwicklung gebremst, weil die preisbereinigten Importe im Vergleich zum Vorquartal deutlich stärker zunahmen als die Exporte. 

Auch im Vorjahresvergleich hat das Wirtschaftswachstum – gemessen an den Ursprungswerten – weiter zugelegt: Das preisbereinigte BIP stieg im vierten Quartal 2016 um 1,2 % (kalenderbereinigt: 1,7 %), nach + 1,5 % im dritten Quartal 2016 (kalenderbereinigt: 1,7 %) und + 3,2 % im zweiten Quartal 2016 (kalenderbereinigt: 1,8 %). 

Der sogenannte statistische Überhang zum Ende des Jahres 2016 beträgt + 0,5 %. Dabei handelt es sich um die Veränderungsrate des BIP, die sich für das Jahr 2017 ergäbe, wenn das saison- und kalenderbereinigte BIP in allen Quartalen auf dem Niveau des vierten Quartals 2016 verbleiben würde. 

Die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2016 wurde von 43,7 Millionen Erwerbs­tätigen erbracht, das waren 267 000 Personen oder 0,6 % mehr als ein Jahr zuvor. 

Neben der Erstberechnung des vierten Quartals 2016 hat das Statistische Bundesamt auch die bisher veröffentlichten Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für die ersten drei Quartale 2016 sowie für das Jahr 2016 überarbeitet. Dabei ergaben sich für die Veränderungsraten des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts geringfügige Korrekturen. 

Bruttoinlandsprodukt, preisbereinigt, verkettet
 UrsprungswerteWerte nach Census X-12-ARIMA
Saison- und
kalenderbereinigt
Kalenderbereinigt 1Kalender-
einfluss
2010 = 10022010 = 10032010 = 10022
1 Für Jahre sind die kalenderbereinigten Werte gleich den saison- und kalenderbereinigten Werten (ausgenommen Rundungsdifferenzen).
2 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal.
3 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal.
Vj = Vierteljahr
2015 108,18  1,7 108,09  1,5 108,09  1,5  0,2
2016 110,19  1,9 110,01  1,8 110,00  1,8  0,1
2015 1. Vj 106,89  1,3 107,44  0,2 107,05  1,2  0,1
2. Vj 106,89  1,8 108,00  0,5 107,20  1,8 – 0,0
3. Vj 110,35  1,8 108,26  0,2 110,13  1,7  0,1
4. Vj 108,59  2,1 108,65  0,4 107,97  1,3  0,8
2016 1. Vj 108,50  1,5 109,43  0,7 109,05  1,9 – 0,4
2. Vj 110,28  3,2 109,94  0,5 109,15  1,8  1,3
3. Vj 112,05  1,5 110,09  0,1 111,96  1,7 – 0,1
4. Vj 109,94  1,2 110,56  0,4 109,85  1,7 – 0,5

  

Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen
 UrsprungswerteSaison- und kalenderbereinigte Werte
nach Census X-12-ARIMA
Milliarden EuroVeränderung
in % 1
Milliarden EuroVeränderung
in % 2
1 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal.
2 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal.
Vj = Vierteljahr
2015 3 032,820  3,7 3 030,124  3,5
2016 3 132,670  3,3 3 127,251  3,2
2015 1. Vj 739,410  3,2 747,687  0,8
2. Vj 745,990  3,8 755,934  1,1
3. Vj 771,660  3,7 759,597  0,5
4. Vj 775,760  4,2 766,906  1,0
2016 1. Vj 763,180  3,2 774,307  1,0
2. Vj 780,760  4,7 780,477  0,8
3. Vj 793,610  2,8 782,494  0,3
4. Vj 795,120  2,5 789,973  1,0

 

Alt-Neu-Vergleich – Bruttoinlandsprodukt, preisbereinigt, verkettet
 Neues ErgebnisBisheriges Ergebnis
Kettenindex
(2010 = 100)
Veränderung
in % 1
Kettenindex
(2010 = 100)
Veränderung
in % 1

1 Saison- und kalenderbereinigte Werte: Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise
 Vorquartal in %;
 Ursprungswerte: Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal in %.

Vj = Vierteljahr

Saison- und kalenderbereinigte Werte nach Census X-12-ARIMA
2015 108,09 1,5 108,09 1,5
2016 110,01 1,8 X  X 
2015 1. Vj 107,44 0,2 107,44 0,2
2. Vj 108,00 0,5 108,00 0,5
3. Vj 108,26 0,2 108,26 0,2
4. Vj 108,65 0,4 108,65 0,4
2016 1. Vj 109,43 0,7 109,42 0,7
2. Vj 109,94 0,5 109,87 0,4
3. Vj 110,09 0,1 110,08 0,2
4. Vj 110,56 0,4 X  X 
Ursprungswerte
2015 108,18 1,7 108,18 1,7
2016 110,19 1,9 X X 
2015 1. Vj 106,89 1,3 106,89 1,3
2. Vj 106,89 1,8 106,89 1,8
3. Vj 110,35 1,8 110,35 1,8
4. Vj 108,59 2,1 108,59 2,1
2016 1. Vj 108,50 1,5 108,50 1,5
2. Vj 110,28 3,2 110,22 3,1
3. Vj 112,05 1,5 112,05 1,5
4. Vj 109,94 1,2 X  X 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Bruttoinlandsprodukt im 3. Quartal 2017 um 0,8 % gestiegen
    Das deutsche Wirtschaftswachstum steigt weiter kräftig: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im dritten Quartal 2017 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,8 % höher als im zweiten Quartal 2017, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. In der ersten Jahreshälfte 2017 war das BIP ebenfalls deutlich gestiegen, und zwar um 0,6 % im zweiten und…
  • Bruttoinlandsprodukt im 1. Quartal 2017 um 0,6 % gestiegen
    Die deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstumskurs: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal 2017 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,6 % höher als im vierten Quartal 2016. In der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres war das BIP mit + 0,2 % im dritten und + 0,4 % im vierten Quartal 2016 etwas moderater gewachsen, teilt das Statistische Bundesamt…
  • Bruttoinlandsprodukt im 2. Quartal 2016 um 0,4 % gestiegen
    Die deutsche Wirtschaft wächst weiter: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal 2016 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,4 % höher als im ersten Quartal 2016. Zum Jahresbeginn 2016 hatte es einen kräftigen Anstieg des BIP von 0,7 % gegeben.  Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich – preis-, saison- und kalenderbereinigt – insbesondere vom Außenbeitrag.…
  • Bruttoinlandsprodukt im 1. Quartal 2016 um 0,7 % gestiegen
    Die deutsche Wirtschaft ist schwungvoll ins Jahr gestartet: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal 2016 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,7 % höher als im vierten Quartal 2015. Damit hat der moderate Wachstumskurs des vergangenen Jahres (+ 0,3 % im Schlussquartal 2015) an Dynamik gewonnen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit.  Positive Impulse…
  • Bruttoinlandsprodukt auch im 4. Quartal 2015 gestiegen
    WIESBADEN – Die deutsche Wirtschaft hat ihren moderaten Wachstumskurs auch zum Jahresende 2015 fortgesetzt: Um 0,3 % war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2015 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – höher als im Vorquartal. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2015 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet (jeweils + 0,3 %…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version