LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Keine Kohle für Berlin: Rot-Rot-Grün treibt Kohleausstieg voran

Zur Einbringung des Antrages "Beendigung der Kohlenutzung in Berlin" erklären Daniel Buchholz, Sprecher für Umwelt und Klima (Fraktion der SPD), Michael Efler, Sprecher für Energie- und Klimapolitik (Fraktion DIE LINKE) und Georg Kössler, Sprecher für Klimaschutz (Fraktion Bündnis90/Die Grünen):
 
Kohle ist der klimaschädlichste Energieträger und heizt den weltweiten Klimawandel an. Berlin übernimmt globale Verantwortung, indem die Stadt den Kohleausstieg beschließt. Damit geht die Hauptstadt eines reichen Industrielandes mit bestem Beispiel voran. Jetzt müssen schnellstmöglich alle rechtlichen Möglichkeiten genutzt werden, um den verbindlichen Kohleausstieg umzusetzen.

Wir fordern den Senat auf, schnellstmöglich einen Vorschlag zu machen, wie der Kohleausstieg bis spätestens 2030 verbindlich erreicht werden kann. Die Koalitionsfraktionen fordern den Senat auch auf, einen früheren Ausstieg zu prüfen. 
Rot-rot-grün will schnell ein Berliner Wärmekonzept. Gerade bei der Fernwärme-versorgung spielt die Kohle noch immer eine viel zu zentrale Rolle, was wir schnellstmöglich ändern wollen.

Berlin muss auch Verantwortung für seine Kohleimporte übernehmen und für mehr Transparenz bei den Steinkohleimporten sorgen. Der Senat wird aufgefordert, keine neuen Tagebau-Projekte in Brandenburg zu unterstützen.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Pfeiffer: Der Weg für den Kohleausstieg ist frei
    Wichtiger Beitrag für die Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit    Die koalitionsinternen Verhandlungen zum Kohleausstieg sind erfolgreich beendet. Dazu erklärt der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Joachim Pfeiffer: "Der Weg ist frei für einen verlässlichen, sozial-verträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg. Mit einem neuen Programm für erneuerbare Wärme und einem Umrüstprogramm für hocheffiziente…
  • Kein Kohleausstieg im Hauruck-Verfahren
    Am heutigen Dienstag kommt erstmals die neu gegründete Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ der Bundesregierung zusammen. Dazu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer: Carsten Linnemann: „Die heute eingesetzte Kommission muss bei ihrer Arbeit gleichranging das energiepolitische Zieldreieck im Blick…
  • Kohleausstieg: Die Linke-Fraktion begrüßt den Vorstoß des hessischen Wirtschaftsministers
    Anlässlich der Aktuellen Stunde der FDP-Fraktion zum Thema Ausstieg aus der Kohleverstromung erklärt Marjana Schott, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:     „DIE LINKE begrüßt, dass Hessens Wirtschaftsminister die Düsseldorfer Erklärung zum Ausstieg aus der Kohleverstromung unterzeichnet hat. Darin werden Schritte hin zu einer nachhaltigen, klimafreundlichen…
  • Oliver Krischer und Annalena Baerbock zum Kohleausstieg
    Kohleausstieg: Konstruktive ver.di-Studie   Zur ver.di- Studie Kohleausstieg erklären Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Annalena Baerbock, Sprecherin für Klimapolitik:   Es ist gut, dass ver.di sich mit dem Thema Kohleausstieg konstruktiv auseinandersetzt. Die bisher üblichen Treueschwüre aus dem Gewerkschaftslager in Richtung Kohle helfen schon lange nicht mehr weiter. Das alte Geschäftsmodell der…
  • Klimagipfel-Bilanz: Kohleausstieg einleiten
    Klimagipfel-Bilanz: Kohleausstieg einleiten   Zur heutigen Bilanz der Ergebnisse des Pariser Klimagipfels durch Umweltministerin Hendricks erklärtAnnalena Baerbock, Sprecherin für Klimapolitik:   Wer wie die Bundesregierung in Paris eine Begrenzung der Erderwärmung von „deutlich unter 2 °C“ unterschreibt, muss konsequent raus aus der Kohle. Es ist fatal, dass Barbara Hendricks wenige Stunden…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version