LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Unternehmen in Deutschland integrieren Geflüchtete

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA), das vom BMWi gefördert wird, hat heute die Studie „Engagement von Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen“ vorgestellt.

Bundesministerin Zypries: „Die Studie zeigt: Die Integration von Geflüchteten in Unternehmen funktioniert. Über 400.000 Unternehmen haben in den letzten drei Jahren Geflüchtete beschäftigt. Das Handwerk engagiert sich besonders, dort integrieren sogar ein Drittel aller Unternehmen Flüchtlinge durch Praktikum, Ausbildung und reguläre Beschäftigung. Ich bin zuversichtlich, dass dies auch andere Unternehmen motiviert, sich stärker zu beteiligen. Vielfalt und unternehmerischer Erfolg gehen Hand in Hand.“

Das Kompetenzzentrum bietet Unternehmen Informationen zu rechtlichen Fragen, Fördermaßnahmen und Ansprechpartnern für die betriebliche Integration von Geflüchteten. Für 90% der Unternehmen stellt die Beschäftigung von Geflüchteten durch die dadurch gewachsene Vielfalt im Team eine Bereicherung dar. Außerdem überzeugen die Geflüchteten durch ihre Einsatzbereitschaft, Motivation und ihren Lerneifer. In drei Vierteln der Unternehmen sind die Flüchtlinge schon nach kurzer Zeit gut in die Belegschaft integriert. Herausforderungen sind weiterhin mangelnde Sprach- und Fachkenntnisse sowie unzureichende Transparenz über die im Ausland erworbenen Qualifikationen. Knapp zwei Drittel der Unternehmen bemängeln hohen bürokratischen Aufwand sowie fehlende Informationen über Unterstützungsangebote.

Die Ergebnisse der Studie finden Sie unter hier.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Schäbige Unterbringung Geflüchteter in Meiningen beenden
    „Den durch den Flüchtlingsrat erhobenen schwerwiegenden Vorwürfen bezüglich schäbigen Umgangs mit geflüchteten Menschen muss schnellstens nachgegangen werden. Solche wie die geschilderten Lebensumstände sind unzumutbar und nicht hinzunehmen", reagiert LINKE-Flüchtlingspolitikerin Sabine Berninger auf die durch den Thüringer Flüchtlingsrat öffentlich gemachten Unterbringungsbedingungen für Flüchtlinge in einer zur Gemeinschaftsunterkunft umfunktionierten Mehrzweckhalle im Landkreis…
  • Kosten der Unterbringung von Geflüchteten nicht einfach auf Landkreise abwälzen
    Die Landesregierung will auf Kosten der Kommunen bei der Unterbringung von Geflüchteten sparen. Dazu erklärt die Landtagsabgeordnete und Kreistagsabgeordnete im Saalekreis Kerstin Eisenreich:„Es ist noch kein Jahr her, da erklärte Ministerpräsident Haseloff zur Aufnahme von Geflüchteten: "Wir haben die Kraft, Stärke und Stabilität, das zu bewältigen und als eine Chance…
  • Registrierung eines neugeborenen Kindes in Deutschland
    Viele geflüchtete Frauen oder Eltern ohne Papiere besitzen kein offizielles Dokument, das die Geburt ihres Kindes in Deutschland belegt und seine Identität nachweist. Doch ohne eine Geburtsurkunde oder wenigstens einen Auszug aus dem Geburtenregister wird den Eltern und den betroffenen Kindern der Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen, Asylantragsstellung und vielem mehr erheblich…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version