LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Gefahren für ihr Geld – Online Casinos und andere Abzocker

Gefahren für ihr Geld – Online Casinos und andere Abzocker

 

Aktuell kursieren wieder eine Menge E-Mails die nur darauf aus sind ihre persönlichen Daten zu steheln. Gerade heute sind wieder sogenannte Phishing Mails unterwegs, die sie dazu bringen wollen, ihre ING Diba Bankdaten preiszugeben. Hierzu wird ihnen eine gefälschte E-Mail und eine gefälschte Anmeldeseite präsentiert. Hierbei fällt man schnell darauf rein. Gerade die aktuellen Temperaturen und/oder Wetterschwankungen, Extremsituationen wie eine Fußball WM, Urlaubszeit oder große Messen, werden gerne ausgenutzt um Menschen hinters Licht zu führen.

 

Aktuell sind ausnahmslos alle bei uns eingetroffenen Phishing Mails allerdings als solche zu erkennen gewesen. Entweder die E-Mail Adresse klingt schon unglaubwürdig, nennt sich zum Beispiel Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder „Bankkonten Sicherheitsteam“ oder trägt andere Phantasievolle Namen. Die Mail wird entweder komplett als Bild verschickt oder ist in den meisten Fällen mit einer miesen Muttersprache versehen, oft nur schwer zu lesen und komplett unverständlich.

 

Sollte ihnen deshalb eine E-Mail unterkommen die von ihrer Bank kommt, sie aber nichts damit anfangen können, rufen sie bitte die Bank an, melden sie die Phishing Mail und klicken sie auf keinen Fall auf irgendwelche Links.

 

Anders sieht es bei Glücksspielportalen aus. Kollegen wie Pokerstars, 888Poker oder https://de.royalvegascasino.com/ machen ihre Jobs eigentlich gut. Diese Seiten besitzen offizielle Lizenzen und einen guten Service. Es gibt aber im Internet extrem viele Online Casinos und Spieleseiten die weniger Seriös sind und nur darauf ausgelegt evtl. Bankdaten auszuspähen oder die Spieler mit horrenden Boni zu locken, die niemals zur Auszahlung kommen werden.

 

Wie so oft gilt hier erstmal die Schuldvermutung bei Anbieter zu suchen. Kommt ihnen etwas seltsam vor? Stimmt vielleicht etwas nicht? Bekommen sie eine E-Mail obwohl sie nichts erwarten? Dann sollten sie lieber noch einmal beim echten Anbieter nachfragen. Vor allem angebliche Sicherheitsmaßnahmen und Kontoperrungsandrohungen und solche Dinge, werden gerne zu Missetaten herangezogen, obwohl es niemals dazu kommen würde.

 

 

Es ist und bleibt, also besonders wichtig das SIE sich als Nutzer des Internets, des Telefons und der Medien darüber informieren wie eine solche Phishing Mail aussehen kann, warum man niemals Kennwörter in Formulare schreibt und vor allem, warum sie von einer Bank angeschrieben werden, die SIE vielleicht noch nicht einmal als Kunden haben wollte...

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Mehr Geld für die Hochschulen? Nur eine rot-grüne Seifenblase
    Vor wenigen Wochen noch hatten sich SPD und Grüne in der Hamburgischen Bürgerschaft für ihren angeblichen Verhandlungserfolg bei den Hochschul-Pakten gefeiert. Jetzt belegt eine Anfrage (Drs. 21/17566) der Fraktion DIE LINKE: Die Hamburger Hochschulen erhalten 2021 bis 2027 auf Grundlage des „Zukunftsvertrags Studium und Lehre stärken“ Bundesmittel von im Schnitt jährlich rund…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version