LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Fokus wieder stärker auf das Verständnis von Texten lenken

Am morgigem Freitag, dem 17. November, findet der Bundesweite Vorlesetag statt. Dazu erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz:

„Der Bundesweite Vorlesetag wirbt für die eminente Bedeutung des Vorlesens. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion freut sich, dass sich dieses Jahr über 164.000 Bürgerinnen und Bürger für das Vorlesen engagieren. Von der Zivilgesellschaft organisiert und getragen, hat sich der Aktionstag für das Vorlesen zu einer festen Institution entwickelt.

Wichtig ist, dass das Vorlesen nicht nur einmal im Jahr stattfindet, sondern kontinuierlich und regelmäßig geschieht – durch die Eltern und Verwandte, in Kitas und Schulen. Viele ehrenamtlich Engagierte, z. B. Senioren, lesen regelmäßig in Kindergärten oder Schulen vor und begeistern die Kinder für das geschriebene Wort.

Wissenschaftliche Studien zeigen immer wieder: Vorlesen bereichert die Entwicklung von Heranwachsenden. Es vermittelt einen größeren Wortschatz und ein besseres Textverständnis. Kinder genießen es, vorgelesen zu bekommen. Es gibt kaum eine bessere Bildungsförderung.

Kulturelle Bildung muss ein Schwerpunktthema der nächsten Bundesregierung, aber auch auf allen staatlichen Ebenen sein. Bei aller notwendigen Konzentration auf die Anforderungen der Digitalisierung und den Umgang mit neuen Medien dürfen die elementaren Schlüsselqualifikationen nicht außer Acht gelassen werden. Dazu gehören das Verständnis von und die Auseinandersetzung mit Texten. Jeder Medienkompetenz vorausgehen muss die Fähigkeit, das geschriebene Wort zu erfassen. Diese hilft auch am besten gegen die Verbreitung von Fake News.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstützt den Bundesweiten Vorlesetag und dankt den Initiatoren und allen Beteiligten für ihr großes Engagement!“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version