LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Umsatz im Bauhauptgewerbe im September 2017: + 0,8 % zum September 2016

Im September 2017 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 0,8 % höher als im September 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren im September 2017 im Bauhauptgewerbe 2,0 % mehr Beschäftige tätig als im Vorjahresmonat. 

Im Hochbau erhöhten sich die Umsätze im September 2017 um 2,2 % im Vergleich zum September 2016, im Tiefbau gingen sie um 0,3 % zurück. 

Am stärksten stiegen die Umsätze im Bauhauptgewerbe im September 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat im Wirtschaftszweig Sonstiger Tiefbau (zum Beispiel Wasserbau) mit + 6,7 % sowie im Gewerk Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten mit + 5,5 %. Rückläufig entwickelten sich die Umsätze insbesondere in den Wirtschaftszweigen Bau von Straßen mit – 5,3 % sowie Dachdeckerei und Bauspenglerei mit – 3,0 %.

Umsatz und Beschäftigte im Bauhauptgewerbe im September 2017
Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum in %
Wirtschaftszweig 1Veränderung
gegenüber
September 2016
Veränderung
gegenüber
Januar bis September
2016
UmsatzBeschäftigteUmsatzBeschäftigte
1 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008
Bauhauptgewerbe insgesamt 0,8 2,0 5,7 2,7
Bau von Gebäuden (Hochbau) 2,2 1,7 6,5 2,6
Tiefbau – 0,3 3,0 6,6 2,9
davon:
Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken – 2,2 2,6 5,4 2,3
darunter:
Bau von Straßen – 5,3 3,2 4,1 3,0
Leitungstiefbau und Kläranlagenbau 0,0 3,3 2,5 3,1
darunter:    
Rohrleitungstiefbau, Brunnenbau und Kläranlagenbau – 2,3 2,2 2,0 2,3
Sonstiger Tiefbau 6,7 3,1 14,8 3,6
Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten 5,5 4,9 10,0 5,7
Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten – 0,2 1,2 3,0 2,1
davon:
Dachdeckerei und Zimmerei – 1,7 -0,5 2,1 0,3
davon:
Dachdeckerei und Bauspenglerei – 3,0 – 1,0 1,4 – 0,3
Zimmerei und Ingenieurholzbau – 0,3 0,7 2,6 1,5
Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten a.n.g. 1,4 3,0 3,9 4,1

Basisdaten und lange Zeitreihen zum Bauhauptgewerbe können über die Tabelle Beschäftigte, Umsatz im Bauhauptgewerbe (44151-0001) in der Datenbank GENESIS-Online sowie unter der Rubrik Konjunkturindikatoren abgerufen werden.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • 337 Milliarden Euro Umsatz in der IKT-Branche im Jahr 2015
    Im Jahr 2015 erzielten die Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)-Branche in Deutschland Umsätze in Höhe von 337,3 Milliarden Euro (ohne Umsatzsteuer). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entsprach dies einem Umsatzplus von 23,1 Milliarden Euro (+ 7,3 %) gegenüber dem Vorjahr. Mit 203,4 Milliarden Euro (60,3 %) erwirtschaftete dabei der IKT-Dienstleistungssektor den meisten…
  • Umsatz im Bauhauptgewerbe im April 2017: – 0,2 % zum Vorjahresmonat
    Im April 2017 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 0,2 % niedriger als im April 2016. Damit erreichte das Umsatzniveau immer noch den zweithöchsten Wert in einem April seit Beginn der Zeitreihe 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren zugleich im April 2017 im Bauhauptgewerbe 2,8 %…
  • Wachstum von Umsatz und Beschäftigung bei freiberuflichen und technischen Dienstleistungen im 2. Quartal 2016
    Der Umsatz im Bereich der freiberuflichen und technischen Dienstleistungen nahm im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum zweiten Quartal 2015 nominal um 6,7 % zu. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach ersten Berechnungen weiter mitteilt, war damit der Umsatz seit dem zweiten Vierteljahr 2013 jeweils höher als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version