LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Tarifverdienste 2017 voraussichtlich 2,3 % höher als im Vorjahr

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – werden nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes im Jahresdurchschnitt 2017 voraussichtlich um 2,3 % höher liegen als im Vorjahr. Berücksichtigt wurden tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Ohne Sonderzahlungen werden die tariflichen Monatsverdienste voraussichtlich um 2,8 % gegenüber dem Vorjahresdurchschnitt 2016 steigen.

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung prognostiziert in seinem aktuellen Jahresgutachten für das Jahr 2017 einen Anstieg der Verbraucherpreise um 1,7 %. Damit liegt die Verdienstentwicklung der Tarifbeschäftigten im Jahr 2017 oberhalb der Preissteigerung.

Die endgültigen Jahresergebnisse für 2017 sowie das 4. Quartal 2017 werden am 21. Dezember 2017 veröffentlicht. Anschließend wird eine Neubasierung des Tarifindex auf die Basis 2015 = 100 durchgeführt. Diese Ergebnisse werden am 31. Januar 2018 bekannt gegeben.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Tarifverdienste 2017: + 2,3 % gegenüber dem Vorjahr
    Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – waren im Jahr 2017 durchschnittlich 2,3 % höher als im Vorjahr. Damit wird das vorläufige Ergebnis in der Pressemitteilung vom 12. Dezember 2017 bestätigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Tarifverdienste ohne Sonderzahlungen im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr…
  • Tarifverdienste im 3. Quartal 2017: + 1,4 % zum Vorjahresquartal
    Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – waren im dritten Quartal 2017 durchschnittlich 1,4 % höher als im Vorjahresquartal. Im gleichen Zeitraum erhöhten sich die Verbraucherpreise um durchschnittlich 1,8 %. Dieser vergleichsweise niedrige Anstieg der Tarifverdienste ist auf einen Rückgang der Sonderzahlungen zurückzuführen. Dabei handelt es sich um einen…
  • Tarifverdienste im 2. Quartal 2017: + 3,8 % zum Vorjahresquartal
    Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – waren im zweiten Quartal 2017 durchschnittlich 3,8 % höher als im Vorjahresquartal. Das ist der höchste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2011. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag der Anstieg ohne Sonderzahlungen im zweiten Quartal 2017 im…
  • Tarifverdienste im 2. Quartal 2016: + 0,9 % zum Vorjahres­quartal
    Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonder­zahlungen lagen im zweiten Quartal 2016 in Deutschland um durchschnittlich 0,9 % über dem entsprechenden Wert des Vorjahresquartals. Dies war der geringste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2011. Ohne Berücksichtigung der Sonderzahlungen waren die Tarifverdienste im zweiten Quartal 2016 um 1,2 % höher als im zweiten Quartal 2015.…
  • Tarifverdienste im 1. Quartal 2016: + 2,1 % zum Vorjahres­quartal
    Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonder­zahlungen lagen im ersten Quartal 2016 in Deutschland um durchschnittlich 2,1 % über dem entsprechenden Vorjahreswert. Berücksichtigt wurden tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte Sonderzahlungen wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Im gleichen Zeitraum erhöhten sich die Verbraucherpreise um 0,3 %. Bei der Entwicklung der monatlichen Tarifverdienste einschließlich Sonderzahlungen bestehen große…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version