LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

In 99 Tarifgebieten gab es 2016 eine Trinkwasser-Flatrate für Haushalte

In 99 Tarifgebieten zahlten Haushalte 2016 für die Trinkwasserversorgung ausschließlich ein Grundentgelt (Flatrate), das im Durchschnitt 85,42 Euro für das gesamte Jahr betrug. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist dieser Tariftyp hauptsächlich in Bayern (56 Tarifgebiete) und in Schleswig-Holstein (33 Tarifgebiete) verbreitet. Üblicherweise setzt sich das Trinkwasserentgelt aus einer verbrauchsabhängigen Komponente und einem Grundentgelt zusammen. Diese Tarifgestaltung trifft für die meisten Tarifgebiete (12 662) zu. Durchschnittlich zahlten die Haushalte hier 1,72 Euro für einen Kubikmeter Trinkwasser sowie ein jährliches Grundentgelt von durchschnittlich 79,30 Euro. Ein Haushalt mit durchschnittlicher Größe (2,02 Personen) und durchschnittlichem Wassergebrauch (121 Liter pro Person und Tag) zahlt bei diesem Tariftyp 233,34 Euro im Jahr. 

In 379 Tarifgebieten wurde ausschließlich ein verbrauchsabhängiges Entgelt erhoben und kein Grundentgelt. Hier lag das durchschnittliche Entgelt je Kubikmeter Trinkwasser bei 2,00 Euro. Daraus ergeben sich Gesamtkosten für einen Durchschnittshaushalt von 179,12 Euro im Jahr. 

Neben topografischen und geologischen Verhältnissen beeinflussen zum Beispiel auch die Siedlungsstruktur und die Sanierungsaufwendungen der Versorgungsinfrastruktur die Entgelthöhe für Trinkwasser. Es kommt auch vor, dass die Länder aus den Mitteln der Wasserentnahmeentgelte größere wasserwirtschaftliche Bau- oder Sanierungsprojekte subventionieren, um die Höhe der örtlichen Wasserentgelte zu begrenzen. 

Die Statistik über Trinkwasserpreise in Deutschland beruht auf Angaben aus allen Gemeinden und Tarifgebieten in Deutschland. Tarifgebiete sind kleiner als Gemeinden, wenn zum Beispiel mehrere Unternehmen mit unterschiedlicher Entgeltstruktur und/oder Entgelthöhe in Gemeindeteilen die Bevölkerung mit Trinkwasser versorgen. Erfasst werden ausschließlich Preise für haushaltsübliche Mengen. Einmalzahlungen wie zum Beispiel Erschließungsbeiträge bei Neubaumaßnahmen werden nicht berücksichtigt. Auch Fördermittel aus Landeshaushalten werden in den erhobenen Entgelten nicht deutlich. 

Entgelte für die Trinkwasserversorgung in Tarifgebieten 1 nach Tariftypen in Deutschland 2016 2
Tariftypen im
Trinkwasserbereich
GemeindenTarifgebiete
(Gemeinden
oder
Gemeinde-
teile mit Trinkwasser-
entgelt)
Angeschlossene
Einwohner
Verbrauchs-
abhängiges
Entgelt 3 4
Haushalts-
übliches
verbrauchs-
unabhängiges
Entgelt
im Jahr 3
Kosten bei
durchschnittlicher
Haushalts-
größe 5 mit
durchschnittlichem
Wassergebrauch 6
AnzahlAnzahl
in 1000
Euro/m3
(Brutto)
Euro/Jahr (Brutto)
1 Nur angeschlossene Gemeinden/Gemeindeteile.
2 Daten zum Stichtag 01.01.
3 Die Entgelte werden mit der Anzahl der angeschlossenen Einwohnerinnen und Einwohner am 30.06.2013 gewichtet.
4 Im Verbrauchspreis müssen alle Teilentgelte für Letztverbraucherinnen und -verbraucher, wie zum Beispiel Wasserentnahmeentgelte, Abschreibungen, Investitionsbeiträge und sonstige verbrauchsabhängige Entgelte, enthalten sein.
5 2,02 Personen; Ergebnisse des Mikrozensus – Bevölkerung in Privathaushalten am Haupt- und Nebenwohnsitz im Jahr 2013, Fachserie 1 Reihe 3.
6 121 Liter pro Person und Tag; Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung 2013, Fachserie 19 Reihe 2.1.1.
Abweichungen in den Summen sind rundungsbedingt.
– = nichts vorhanden
Kubikmeter- und
Grundentgelt
10 908 12 662 78 752,6 1,72 79,30 233,34
ausschließlich
Kubikmeterentgelt
344 379 1 394,0 2,00 179,12
ausschließlich
Grundentgelt
81 99 12,8 85,42 85,42

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version