LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Bis 2016 beendete Insolvenzverfahren: Gläubiger erhielten durchschnittlich 2,6 % ihrer Forderungen zurück

Bei Insolvenzverfahren in Deutschland, die im Jahr 2012 eröffnet und bis Ende 2016 beendet wurden, erhielten Gläubiger durchschnittlich 2,6 % ihrer Forderungen zurück. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ergibt sich diese Deckungsquote als Anteil des zur Verteilung verfügbaren Betrages (320 Millionen Euro) an den quotenberechtigten Forderungen der Gläubiger (12,4 Milliarden Euro). Die Verluste der Gläubiger betrugen damit 12,1 Milliarden Euro.

Bei Insolvenzverfahren von Unternehmen lag die Deckungsquote bei 4,1 %. Bei Verbraucherinsolvenzverfahren war sie mit 1,5 % deutlich geringer. Insgesamt hatten die Gläubiger bei Unternehmensinsolvenzen Verluste in Höhe von knapp 5,4 Milliarden Euro. Bei Verbraucherinsolvenzen summierten sich die Verluste auf rund 3,4 Milliarden Euro und bei den übrigen Insolvenzverfahren auf rund 3,3 Milliarden Euro. 

Von den 137 655 im Jahr 2012 eröffneten Insolvenzverfahren in Deutschland wurden 87,8 % bis zum Jahresende 2016 beendet. Dabei konnten von den 21 312 eröffneten Insolvenzverfahren von Unternehmen lediglich 57,7 % abgeschlossen werden. Die Verfahrensdauer bei Verbraucherinsolvenzen war deutlich kürzer: 95,0 % der 95 560 eröffneten Verfahren wurden bis Ende 2016 beendet. 

Bei 521 Unternehmensinsolvenzverfahren, die im Jahr 2012 eröffnet wurden, erfolgte eine Sanierung. Dabei wurden 11 560 Arbeitsplätze gesichert. Besonders häufig gab es einen Sanierungserfolg bei Insolvenzverfahren mit hohen Forderungssummen. So konnten beispielsweise bei Verfahren mit Forderungen ab 5 Millionen Euro 35,5 % der Unternehmen saniert werden. Sehr geringen Sanierungserfolg hatten dagegen Verfahren mit niedrigen Forderungen: Nur bei 1,3 % der Unternehmen mit Forderungen unter 50 000 Euro erfolgte eine Sanierung. 

Finanzielle Ergebnisse von bis 2016 beendeten Insolvenzverfahren
Insolvenzverfahren: eröffnet im Jahr 2012, beendet bis 31.12.2016
Art des SchuldnersEröffnete InsolvenzverfahrenQuotenberechtigte
Forderungen
Zur Verteilung
verfügbarer
Betrag
Deckungs-
quote 1
Verluste 2
ins-
gesamt
darunter: bisher beendete Verfahren
Anzahl%Millionen Euro%Millionen Euro

1 Deckungsquote: Anteil des zur Verteilung verfügbaren Betrages an den quotenberechtigten Forderungen.

2 Verluste: Differenz zwischen den quotenberechtigten Forderungen und dem zur Verteilung verfügbaren Betrag.

Insgesamt 137 655 120 850 87,8 12 418 319 2,6 12 099
Unternehmen 21 312 12 288 57,7 5 614 229 4,1 5 385
Natürliche Personen als Gesellschafter und Ähnliches
1 099

820

74,6

414

3

0,8

410
Ehemals selbstständig Tätige mit Regelinsolvenzverfahren
13 263

11 166

84,2

1 680

23

1,3

1 657
Ehemals selbstständig Tätige mit vereinfachtem Verfahren
5 011

4 739

94,6

1 131

4

0,4

1 127
Verbraucher 95 560 90 795 95,0 3 491 53 1,5 3 437
Nachlässe und Gesamtgut 1 410 1 042 73,9 89 7 7,8 82

  

Bis 2016 beendete Insolvenzverfahren von Unternehmen nach Sanierungserfolg
Insolvenzverfahren von Unternehmen: eröffnet im Jahr 2012, beendet bis 31.12.2016
Forderungen von ...
bis unter ... Euro
Beendete Insolvenz-
verfahren insgesamt
Sanierungserfolg
Sanierung erfolgtgesicherte
Arbeitsplätze
Sanierung nicht möglich
oder nicht erfolgreich
keine Angabe
möglich
Anzahl
Insgesamt 12 288 521 11 560 9 557 2 210
Unter 50 000 3 888 52 47 3 142 694
50 000 - 250 000 5 914 193 1 014 4 653 1 068
250 000 - 500 000 1 295 82 914 990 223
500 000 - 1 Million 637 64 992 478 95
1 Million - 5 Millionen 382 71 3 089 239 72
5 Millionen und mehr 93 33 3 449 50 10
Unbekannt 79 26 2 055 5 48

Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise bietet die Fachserie 2, Reihe 4.1.1, "Beendete Insolvenzverfahren und Restschuldbefreiung".

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version