LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Präsident Putin sollte seine neue Amtszeit für einen Kurswechsel nutzen

Der russische Präsident Wladimir Putin ist am heutigen Montag für eine vierte Amtszeit vereidigt worden. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johann David Wadephul:

„Mit dem Beginn der neuen Amtszeit des russischen Präsidenten Putin sollten weitere Anstrengungen unternommen werden, um den Weg für einen echten Dialog zwischen Russland und dem Westen zu bereiten. Der Westen ist dazu jedenfalls bereit. An Themen mangelt es nicht: wir brauchen auf militärischem Gebiet Maßnahmen zur Vertrauensbildung, die Konflikte in der Ostukraine oder in Syrien müssen dringend gelöst werden, und ein Ausbau von Kontaktmöglichkeiten für die Bürger in Ost und West wäre wünschenswert.

Wir appellieren deshalb an den russischen Präsidenten, seine neue Amtszeit für einen Kurswechsel zu nutzen und die Beziehungen zum Westen deutlich zu verbessern. Denn eine engere Zusammenarbeit liegt im beiderseitigen Interesse. Am ehesten wird dies gelingen, wenn Russland seine Verstöße gegen internationale Regeln beendet. Was die Europäische Union und das transatlantische Bündnis angeht, so muss Moskau wissen, dass wir geschlossen, wachsam und widerstandsfähig sind.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Vladimir Putin's Speech Asia-Pacific Economic Cooperation Summit
    Vladimir Putin's Speech Asia-Pacific Economic Cooperation Summit    PRESIDENT OF RUSSIA VLADIMIR PUTIN: Good afternoon, ladies and gentlemen. In the past years, the expansion of trade relations within the Asia-Pacific Region has been accompanied by a significant growth of our countries’ economies. Today APEC accounts for 37 percent of world trade, and the living standards have improved noticeably. This is also a fact, an objective reality. In many ways, this is a result of growing integration in the area. Last year APEC reached a qualitative milestone: for the first time trade within the union exceeded export-import operations with countries outside…
  • Vladimir Putin will make a working trip to Sochi on October 23-24
    Vladimir Putin will make a working trip to Sochi on October 23-24   On October 23, the President will visit the Southern Federal Centre for Sports Training Yug Sport Stadium, where he will meet with members of the Association of Student Sports Clubs of Russia (ASSC), which will be meeting for its second congress. The students will tell Mr Putin about the most important events the ASSC has organised since its establishment, and will discuss student sport’s continued development in Russia. Mr Putin gave his support to ASSC’s creation at a meeting with representatives of students’ sports clubs in January 2013.  *…
  • Meeting with Co-Chairman of Delovaya Rossiya Alexei Repik
    Meeting with Co-Chairman of Delovaya Rossiya Alexei Repik Vladimir Putin met with Co-Chairman of business association Delovaya Rossiya Alexei Repik. Improving the business climate in Russia and the association’s programme of activities were the main subjects of discussion. Delovaya Rossiya brings together businesspeople working in the real sector of Russia’s economy. PRESIDENT OF RUSSIA VLADIMIR PUTIN:Good afternoon. Mr Repik, I know that you were recently elected co-chairman of Delovaya Rossiya, one of the country’s most prominent business associations. Your association has always had excellent working relations with the [Presidential] Executive Office and the Government, and I hope this cooperation will…
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert mit Wladimir Putin
    Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert Wladimir Putin zur UkrainePRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER BUNDESREGIERUNG Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gestern Abend mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin telefoniert.  Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Lage in der Ukraine, insbesondere die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen vom…
  • Angela Merkel telefoniert mit Wladimir Wladimirowitsch Putin
    Angela Merkel telefoniert mit Putin Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute Nachmittag mit dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin telefoniert. Thema war die Situation in der Ukraine, insbesondere die gestrigen Gespräche Putins mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Poroschenko in Minsk. Die Bundeskanzlerin betonte, dass die Kontaktgruppe, bestehend aus OSZE, Russland und der Ukraine, ihre Bemühungen um einen Waffenstillstand und eine effektive Grenzsicherung intensivieren müsse. Russland sei aufgerufen, hierzu seinen Teil beizutragen. Die jüngsten Berichte von der Präsenz russischer Soldaten auf ukrainischem Territorium müssten aufgeklärt werden. Sie unterstrich die große Verantwortung Russlands für eine Deeskalation und für…
  • Umfrage: Was denken Sie über Putin? | Politik direkt
    (LPP) Die Deutschen misstrauen Russland wegen der Krise in der Ukraine so sehr wie lange nicht mehr, halten das Land für eine unberechenbare Weltmacht. Auch das Ansehen von Wladimir Putin hat stark gelitten. Weitere Beiträge von Politik direkt: http://www.dw.de/politikdirekt   Umfrage: Was denken Sie über Putin? | Politik direkt by DW (Deutsch)
  • Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit dem russischen Präsidenten Putin / Der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter, teilt mit
    (LPP) Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat am frühen Abend mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert.In diesem Gespräch hat sie dem Präsidenten vorgeworfen, mit der unakzeptablen russischen Intervention auf der Krim gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben, insbesondere gegen das Budapester Memorandum aus dem Jahre 1994, in der sich Russland zur Respektierung der Unabhängigkeit und Souveränität der Ukraine und ihrer bestehenden Grenzen verpflichtet hatte.Auch gegen den Vertrag über die Schwarzmeerflotte von 1997 habe er verstoßen.Die Bundeskanzlerin forderte den russischen Präsidenten erneut auf, die territoriale Integrität der Ukraine zu respektieren.Präsident Putin akzeptierte den Vorschlag der Bundeskanzlerin, umgehend eine „fact finding mission“…
  • Zum Deutschland-Besuch Putins: Von „Moralecken“ und den Grundsätzen einer erfolgreichen Russlandpolitik / Stevan Cirkovic
    (LPP) Seit Wochen diskutiert man in der Bundesrepublik über das richtige Verhältnis zur Russischen Föderation. Wie lässt sich in Einklang bringen, dass man Russland als „strategischen Partner“ an Europa bindet und gleichzeitig eine erfolgreiche, auswärtige Menschenrechtsrechtspolitik betreibt? Das ist, um es auf den Punkt zu bringen, nichts anderes als die…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version