LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Zeit für den Ausstieg aus der Kohle drängt

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und energiepolitische Sprecher der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses, Jörg Stroedter appelliert an die Mitglieder der Kohle-Kommission, die Bundesländer und den Bund:

Um die Energieversorgung nachhaltig neu aufzustellen und Kohlendioxidemissionen und Umweltbelastungen auf ein Minimum zu senken, helfen nur mutige Entscheidungen. Die negativen Auswirkungen des Klimawandels sind weltweit stark zu spüren, auch in Deutschland, wie dieser fast regenfreie Hitzesommer zeigte. Die Zeit für den Ausstieg aus der Kohle drängt.

Die Verstromung der Braunkohle muss so schnell wie möglich beendet werden. Das Land Berlin hat bereits im Jahr 2017 aufgehört, Braunkohle zur Energiegewinnung einzusetzen und damit drei Jahre früher, als wir es uns vorgenommen hatten.

Aktuelles Ziel ist es, auch eine steinkohlefreie Energieerzeugung bis spätestens 31. Dezember 2030 zu erreichen. Das schließt aus meiner Sicht ein, dass wir auch auf die indirekte Energienutzung durch Braunkohle verzichten, das heißt aus Braunkohle gewonnener Strom wird dann vom Land Berlin nicht mehr eingekauft.

Die anderen Bundesländer sind gut beraten, ihrerseits auch auf die Braunkohle zur Energiegewinnung zu verzichten und die indirekte Nutzung der Braunkohle beim Stromeinkauf zeitnah zu beenden. Den Bund sehe ich in der Pflicht die Beendigung des Braunkohletagebaus in Brandenburg, Sachsen und dem Rheinland mit einem Bundesprogramm zu begleiten, damit der unausweichliche Transformationsprozess für die Menschen in den Regionen nachhaltig neue Perspektiven eröffnet. Auf die Erschließung weiterer Braunkohletagebaugebiete ist zwingend zu verzichten.

Deutschland kann mehr, davon bin ich überzeugt. Wir stehen mit unserer Wirtschaftskraft in einer besonderen globalen Verantwortung und sollten mit gutem Beispiel voran gehen. Wir brauchen das volle Engagement aller politisch Handelnden. Die Kohle-Kommission sollte in diesem Sinne mutige Empfehlungen aussprechen.

Die schnelle Beendigung der Kohlenutzung war ein Ergebnis der Enquete Kommission „Neue Energie für Berlin“, deren Vorsitzender ich war. Die weiteren Empfehlungen der Kommission arbeiten wir in Berlin Schritt für Schritt ab und machen so Berlin zur klimaneutralen Stadt.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Aktuelle Stunde: Raus aus der Kohle, rein in mehr Offshore-Windkraft
    Hitzeschäden an Straßen, Ernteausfälle, geschädigte Bäume, aber auch vollgelaufene Keller – der diesjährige Sommer mit Extremwetter gibt einen Ausblick auf das, was Forscher aufgrund von Langzeitdaten als Folgen des Klimawandels für Bremen prognostizieren: mehr Hitzewellen und Starkregen. Bremen verfehlt seine Klimaziele bisher ebenso wie der Bund. Um die negativen Folgen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version