LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Verlorenes Vertrauen wiederherstellen: Gegenseitige Inspektionen umstrittener Waffensysteme

Anlässlich des Treffens der Nato-Außenminister in Brüssel erklärt Katja Keul, Sprecherin für Abrüstungspolitik:
 
Der Schulterschluss der Bundesregierung und der NATO mit den USA im Hinblick auf die Kündigung des INF Vertrages wird Russland sicher nicht an den Verhandlungstisch zurückbringen. Der einzige Weg, verloren gegangenes Vertrauen wieder herzustellen, wäre das Angebot gegenseitiger Inspektionen der jeweils umstrittenen Waffensysteme.
 
Wenn es stimmt, dass die amerikanische Raketenabwehr in Osteuropa nicht mit Offensivsprengköpfen bestückbar ist, sollte derartigen Inspektionen nichts im Wege stehen. Dafür Russland dann sein neuestes Raketenprogramm, die sogenannten SSC8 Raketen sowie ihre Reichweite, offenlegen.
 
Bereits die einseitige Kündigung des ABM-Vertrages (Anti-Ballistic Missile Treaty) durch die USA aufgrund der Stationierung der Raketenabwehr war ein schwerer Fehler – die Kündigung des INF Vertrages wäre der nächste.
 
Um den Zusammenbruch des letzten verbliebenen Rüstungskontrollregimes zu verhindern, hilft weder verbale noch nukleare Aufrüstung. Die Bundesregierung muss innerhalb der NATO klar und deutlich erklären, dass sie keiner Stationierung atomarer Mittelstreckenraketen in Europa zustimmen wird.

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Verloren gegangenes Vertrauen in Medikamentenaufsicht zurückgewinnen
    Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat heute einen gemeinsamen Antrag mit SPD und Linker zu Lehren aus dem Medikamentenskandal um die Brandenburger Firma Lunapharm verabschiedet, der auf der kommenden Landtagssitzung beraten wird. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende und gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ursula Nonnemacher:   „Mit…
  • Mangelndes Vertrauen in die Polizei hat viele Ursachen
    Zur Meldung „Opferverein Lobbi verzeichnet Höchststand rechter Gewalt in MV“ erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:   „Es ist in der Tat so, dass Opfer rechtsextremer Gewalt, vor allem Migrantinnen und Migranten im Anzeigeverhalten Hemmschwellengegenüber der Polizei haben. Die Ursachen dafür sind vielfältig und teilweise nachvollziehbar. Wer beispielsweise miterlebt hat, wie…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version