LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

China erneut Deutschlands wichtigster Handelspartner

Im Jahr 2018 wurden nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 199,3 Milliarden Euro zwischen Deutschland und der Volksrepublik China gehandelt (Exporte und Importe). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war damit die Volksrepublik China im Jahr 2018 zum dritten Mal in Folge Deutschlands wichtigster Handelspartner. Auf den Rängen zwei und drei folgten die Niederlande mit einem Warenverkehr in Höhe von 189,4 Milliarden Euro und die Vereinigten Staaten mit einem Warenverkehr in Höhe von 178,0 Milliarden Euro. 

Wichtigstes Abnehmerland deutscher Waren im Jahr 2018 waren wie bereits in den Vorjahren die Vereinigten Staaten. Güter im Wert von 113,5 Milliarden Euro wurden von Deutschland in die Vereinigten Staaten exportiert. Auf den Plätzen zwei und drei der bedeutendsten deutschen Exportländer lagen Frankreich (105,3 Milliarden Euro) und die Volksrepublik China (93,1 Milliarden Euro). 

Nach Deutschland importiert wurden die meisten Waren im Jahr 2018 aus der Volksrepublik China (106,2 Milliarden Euro). Auf den Plätzen zwei und drei der wichtigsten deutschen Lieferländer lagen die Niederlande (98,2 Milliarden Euro) und Frankreich (65,2 Milliarden Euro). 

Die höchsten Exportüberschüsse wies Deutschland im Jahr 2018 mit den Vereinigten Staaten (48,9 Milliarden Euro), dem Vereinigten Königreich (45,0 Milliarden Euro) und Frankreich (40,2 Milliarden Euro) aus. Mehr Waren importiert als dorthin exportiert wurden aus China. Für dieses Land betrug der Importüberschuss im Jahr 2018  13,0 Milliarden Euro. 

Aufgrund von Umstellungsarbeiten der Internetseite steht die Publikation Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland mit weiterführenden Informationen im Moment nicht online zur Verfügung.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • China: Einsatz für Menschenrechte darf niemals ein Grund für Inhaftierung sein
    Zum Urteil gegen den chinesischen Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang erklärt Margarete Bause, Sprecherin für Menschenrechtspolitik.   Wang Quanzhang hat für Menschenrechte und deren Verteidiger gekämpft. Dass er für seinen Einsatz zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, ist ebenso besorgniserregend wie die Umstände des Prozesses. Angeklagte müssen Zugang zu einem Anwalt ihrer Wahl…
  • China pushes for diplomatic solution - North Korea sanctions

    The burden of enforcing tougher sanctions on North Korea will fall on Chinese customs officials on the border with North Korea.

  • China sendet mit Ausweitung des Importstopps wichtiges Signal
    China hat angekündigt, den Import von Eisen, Meeresfrüchten und anderen Gütern aus Nordkorea zu stoppen. Es setzt damit die neue Sanktionsgesetzgebung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen um. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: „Die Bedrohung, die von Nordkorea ausgeht, bleibt hoch. Umso wichtiger ist es, dass die…
  • China muss Tod des tibetischen Bürgerrechtlers Tenzin Deleg Rinpoche aufklären
    China muss Tod des tibetischen Bürgerrechtlers Tenzin Deleg Rinpoche aufklären Medizinische Hilfe darf Inhaftierten nicht verwehrt werden Der tibetische Menschenrechtsverteidiger Tenzin Deleg Rinpoche ist nach 13 Jahren Haft in einem chinesischen Gefängnis gestorben, wie am Mittwoch bekannt wurde. Dazu erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,…
  • Serie - Mit offenen Karten - USA und China im Vergleich
    Serie - Mit offenen Karten - USA und China im Vergleich Die USA und China sind ungefähr gleich groß, aber in den USA leben 320 Millionen Menschen und in China 1,4 Milliarden, also mehr als viermal so viel. Eine hohe Bevölkerungszahl ist allerdings nicht unbedingt ein dauerhafter Vorteil, wichtiger ist…
  • Interview mit Gregor Gysi über den G7-Gipfel
    Interview mit Gregor Gysi über den G7-Gipfel  Das LandesPressePortal hat mit dem Fraktionsvorsitzenden der Linksfraktion im Bundestag,  Herrn Gregor Gysi, über den G7-Gipfel gesprochen. Bild: Gregor Gysi - Quelle / Rechte: DIE LINKE im Bundestag LandesPressePortal:Herr Gysi, am 7. Juni 2015 findet in Krün der 41. G7-Gipfel statt. Die Russische Föderation nimmt nicht am…
  • Guangdong stands ready for Ebola prevention
    Guangdong stands ready for Ebola prevention Precautionary measures are being put in-place in Guangzhou and Shenzhen to stop the potential spread of the Ebola virus, which has killed thousands of people in West Africa this year. The two major cities of Guangdong Province are home to a relatively large population of Africans. As the 116th China Export Commodities Fair kicked off on Wednesday in Guangzhou, the city has started strict examination of all attendees. Anyone whose body temperature is above 37.5 degrees Celsius will be sent to the hospital for a further check-up. The provincial authorities have designated 27 high-level…
  • Pistorius sentenced 5 years for culpable homicide
    Pistorius sentenced 5 years for culpable homicide   South African Gauteng High Court Judge Thokozile Masipa on Tuesday sentenced Oscar Pistorius to 5 years in jail for killing his girlfriend. Masipa also sentenced Oscar to three years for firing a firearm in a restaurant in Johannesburg. The three-year sentence was suspended for five years and the sentence would run concurrently. In passing sentence Masipa said, "I have taken into account the seriousness of the offence, which led to the death of the deceased, the personal circumstances of the accused, and the interests of society. I am of the view that…
  • HK gov't holds 1st formal talks with protesting students
    HK gov't holds 1st formal talks with protesting students China's Hong Kong government on Tuesday held the first formal talks with students who have been participating in the Occupy Central movement since Sept. 28 in the city. Present at the meeting are five Hong Kong government officials and five students representing a student organization taking part in the 23-day-long demonstration. The meeting, presided over by Lingnan University President Leonard Cheng, was held at the Hong Kong Academy of Medicine where the two sides would exchange views and discuss Hong Kong's constitutional reform, including how the region's next leader will be…
  • Brunner wirbt in China für bayerische Produkte
    (LPP) Um den Absatz bayerischer Agrar- und Ernährungsgüter in China anzukurbeln, wird Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am kommenden Samstag mit rund 30 Vertretern aus Wirtschaft und Politik zu einer einwöchigen Delegationsreise nach Peking, Shanghai und in die chinesische Provinz Shandong aufbrechen. „Mit dem Besuch wollen wir die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China…
  • China hat Interesse an stabilem Euro und Europa / Fortsetzung des notwendigen politischen Dialogs
    (LPP) Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat seine China-Reise fortgesetzt. Am heutigen Dienstag führte er als erster europäischer Politiker nach dem Machtwechsel in der kommunistischen Partei und an der Regierung Gespräche mit der höchsten politischen Führung Chinas. Dabei standen die Maßnahmen zur Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise sowie die Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen im Mittelpunkt. Kauder erklärt hierzu: „Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion freut sich, dass sie China so kurz nach dem Wechsel an der Partei- und Regierungsspitze besuchen konnte. Wir setzen damit den notwendigen politischen Dialog auch mit der neuen Führung fort. Der Besuch ist von großem Nutzen gewesen, da wir die Sorgen unserer…
  • Kauder reist nach China / Dialog mit der neuen Staats- und Parteiführung
    (LPP) Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, bricht am Sonntag zu einer dreitägigen Reise nach China auf. In Peking wird er sich am Montag und Dienstag unter anderem mit Vertretern der chinesischen Regierung, der Kommunistischen Partei und des Nationalen Volkskongresses treffen. Zu der Reise erklärt der Fraktionsvorsitzende: "In Peking will die CDU/CSU-Bundestagsfraktion den notwendigen intensiven Dialog mit der neuen Staats- und Parteiführung Chinas fortführen. Wir freuen uns, dass wir so rasch nach dem Wechsel an der Spitze von Partei und Regierung dort zahlreiche Gespräche führen können. Deutschland und China verbindet eine strategische Partnerschaft, die weiter intensiviert werden muss. Die Volksrepublik wird…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version