LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Engagement-Stiftung: Nach Beschluss muss jetzt zügig Gründung erfolgen

Zum Beschluss des Bundeskabinetts zur Errichtung einer Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt erklärt Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement:

 

Es ist gut, dass die Einrichtung einer Deutschen Stiftung Engagement und Ehrenamt nach langer Ankündigung nun doch noch vom Kabinett beschlossen wurde. Zuletzt sah es so aus, als ob Giffeys Pläne für eine Engagement-Stiftung keine Zukunft haben. Sie drohte, innerhalb der Koalition zerrieben zu werden. Eine Einigung ist zu begrüßen, auch wenn der Entstehungsprozess für viele Beteiligte undurchschaubar geworden ist. Das ist das Gegenteil von dem, wie Engagementpolitik gemacht werden sollte, nämlich gemeinsam mit den Engagierten.

 

Das Engagement der vielen engagierten Menschen verdient verlässliche Förderstrukturen, professionelle Unterstützung und gute Rahmenbedingungen. Die Engagement-Stiftung wird nun zeigen müssen, dass sie dafür das richtige Instrument ist. Kompetenzgerangel zwischen den Ministerien, zeitliche Verzögerungen sowie Verhandlungen hinter verschlossenen Türen müssen dafür nun ein Ende haben. Aus dem zögerlichen Beschluss des Kabinetts muss ein echter Aufbruch für Engagement werden – dafür bleibt noch viel zu tun.

 

Eine Engagement-Stiftung sollte ihrem Namen gerecht werden und so bald wie möglich die Arbeit der vielen freiwillig Engagierten in unserem Land aktiv, kompetent und zuverlässig unterstützen. Auf den heutigen Beschluss des Bundeskabinetts müssen nun zügig die weiteren Schritte zur Gründung der Stiftung erfolgen. Dafür fordern wir die schnelle Bereitstellung des geplanten Budgets von 35 Millionen Euro pro Jahr, niedrigschwellige Antragsbedingungen sowie ein Konzept ohne Fokus auf Elitenförderung, das auch bei kleinen zivilgesellschaftlichen Initiativen vor Ort ankommt.

 

Die Engagement-Stiftung darf keine Kompensation für Mittelkürzungen im Engagementbereich an anderer Stelle sein. Bisher stehen für das Jahr 2020 Kürzungen von 90 Millionen Euro im Raum. Hier muss im Haushaltsverfahren dringend nachgebessert werden, sonst wäre die Engagement-Stiftung nur ein zu kleines Pflaster für große finanzielle Wunden, die in die Engagementpolitik gerissen würden. Wir Grüne haben daher bereits eine umfassende Engagementoffensive gefordert, die nicht nur hier und dort ein paar Anreize setzt, sondern Engagement umfassend und strukturiert fördert.

 
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Mehr öffentliches Engagement bei der Weiterbildung
    Anlässlich der Veröffentlichung der Bertelsmann-Studie zur Weiterbildung in Deutschland erklärt Beate Walter-Rosenheimer, Sprecherin für Aus- und Weiterbildung und Obfrau in der Enquetekommission für Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt:   Deutschland braucht einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung. Das lebensbegleitende Lernen ist Teil des öffentlichen Bildungsauftrags und muss besser gefördert werden. Es ist ein Armutszeugnis,…
  • Ehrenamtliches Engagement für den Tierschutz stärker würdigen
    Zur heutigen Verleihung des Hessischen Tierschutzpreises durch Ministerin Priska Hinz erklärt Barbara Cárdenas, tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im  Hessischen Landtag:   „DIE LINKE gratuliert dem Verein „Ein Heim für Tiere – Tierheim Beuern“, der in diesem Jahr mit dem hessischen Tierschutzpreis ausgezeichnet worden ist. Es ist richtig, das ehrenamtliche Engagement …
  • Gajek: Engagement verpufft, wenn die Strategie fehlt
    Gajek: Engagement verpufft, wenn die Strategie fehltZur heutigen Vorstellung der Grundlagenexpertise zum Themenfeld"Bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe im Alter" in der Enquete-Kommission"Älter werden in M-V" im Landtag erklärt Silke Gajek, sozialpolitischeSprecherin der GRÜNEN:„Ehrenamt ist gratis, aber nicht umsonst. Das trifft sowohl auf die Wirksamkeitdes freiwilligen Einsatzes, als auch auf die von…
  • Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge würdigen und entlasten
    Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge würdigen und entlasten Zur Lage der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in M-V erklärt der migrationspolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Hikmat Al-Sabty:  „Die Linksfraktion dankt allen Menschen, die sich in unserem Land ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren und damit einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Ausnahmesituation leisten. Freiwillige Helferinnen und Helfer sind derzeit bei ihren Einsätzen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version