LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

70 Jahre für eine gerechtere Gesellschaft

Zum 70. Jahrestag der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes erklären Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender, und Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik:

Wir gratulieren und danken dem Deutschen Gewerkschaftsbund für 70 Jahre Einsatz zur Stärkung unserer sozialen Marktwirtschaft, für soziale Gerechtigkeit und ein Leben in Freiheit und Würde. 

Immer wieder hat der DGB gezeigt, dass starke Gewerkschaften ein Garant dafür sind, Antworten auf eine sich wandelnde Wirtschaft, Gesellschaft und Arbeitswelt zu entwickeln. Auch heute, in Zeiten der Klimakrise und der Digitalisierung, in denen sich ganze Branchen umwälzend verändern, ist das große Know-How, die Entschlossenheit und die Bindekraft des DGB dringend nötig.

Uns Grüne verbindet mit dem DGB die Bestimmtheit, dass in einer sich wandelnden Welt die Beschäftigten und ihre Rechte nicht aus dem Blick verloren gehen dürfen. Die Beschäftigten brauchen Perspektiven und deshalb müssen wir Ökologie und Soziales zusammendenken. Der DGB und seine Mitglieder sind daher wichtige Partner in unserem grünen Gewerkschafts- und Sozialbeirat, denn dort beraten wir gemeinsam tragfähige Konzepte für die Zukunft unserer Gesellschaft.

Zum 70. Jahrestag kann der DGB zufrieden zurückblicken. Er ist ein Garant für eine faire Sozialpartnerschaft und er ist streitbar, wenn es um gute Arbeit geht. Der DGB hat auch die Gesellschaft als Ganzes im Blick. Er kritisiert alle Formen von Armut, fordert menschenwürdige Renten, mahnt eine Politik an, die auch Erwerbslosen Chancen und Perspektiven eröffnet und setzt sich für die Gleichstellung von Frauen ein. Dem DGB gilt unsere große Anerkennung, für sein Eintreten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, Offenheit, Achtung, und Respekt und für seinen wertvollen Beitrag im Kampf gegen soziale Ausgrenzung, Demokratiefeindlichkeit und Rechtsextremismus. 

Danke, lieber DGB, für Euren unermüdlichen Einsatz für eine gerechtere Gesellschaft – und auf weitere 70 erfolgreiche Jahre.
 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Alle Menschen müssen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können
    Am morgigen Freitag, 5. Mai, ist der europäische Protest-Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. An ihm wird auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland durch Podiumsdiskussionen, Demonstrationen und andere Aktionen aufmerksam gemacht. Dazu erklärt Josef Neumann, Inklusionsbeauftragter der SPD-Fraktion im Landtag NRW:   „Der europäische Protest-Tag zur…
  • Wer gegen vielfältige offene Gesellschaft kämpft kann sich nicht auf Religionsfreiheit berufen
    Die GRÜNEN unterstützen, dass der Bundesinnenminister die islamistische Vereinigung „Die wahre Religion“ und die sogenannte „LIES!“-Aktion verboten hat und weisen darauf hin, wie wichtig Präventionsprogramme gegen Extremismus sind. „Wir leben in einem Land, in dem die Religionsfreiheit ein durch das Grundgesetz geschütztes Grundrecht ist. Das Recht, einen Glauben zu haben…
  • Gerechtigkeit und Teilhabe sind der Kit einer sozialen Gesellschaft
    Zur 40. Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis90/Die Grünenwurde Diakonie-Präsident Ulrich Lilie eingeladen, um die Sicht der Diakonie zumThema "Sozialer Zusammenhalt" darzustellen. Dazu sagte er in seiner Rede vor denDelegierten:"Rücksichtnahme und Respekt können nur erfolgreich eingeübt werden, wenn dieRessourcen gerecht verteilt sind und Teilhabe oder Selbstwirksamkeit, von allenMitgliedern der Gesellschaft erfahren wird.Wer sozialen…
  • Merseburg: Ein Angriff auf die demokratische Gesellschaft
    In Merseburg hat es einen offensichtlich rassistisch motivierten Angriff auf eine Familie aus Liberia in ihrer Wohnung gegeben. Dazu erklärt die migrations- und asylpolitische Sprecherin der Fraktion Henriette Quade:„Viele Menschen, die das Agieren der AfD nicht nur aber gerade auch in Sachsen-Anhalt beobachten, zeigten sich in den letzten Monaten entsetzt…
  • Die Digitalisierung wird unsere Gesellschaft verändern
    Moderne Netze für ein modernes Land   Wir alle erleben täglich die fortwährende Digitalisierung immer weiterer Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche. Die Digitalisierung wird wie die Globalisierung und die demografische Entwicklung unsere Gesellschaft verändern. Digitalisierung ist eine große Chance, die gemeinsam mit allen Akteuren zu gestalten, aber auch kritisch zu begleiten ist.…
  • Wir sind eine pluralistische und weltoffene Gesellschaft
    Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière kam gestern mit den Spitzen muslimischer Dachverbände zusammen, um in einem partnerschaftlichen Dialog gemeinsam Strategien im Umgang mit den aktuellen Herausforderungen zu erarbeiten. Muslimische Verbände ein "wichtiger Partner" Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Konflikte in Syrien und im Irak, der aktuellen terroristischen Anschläge von Paris und…
  • Gesellschaft wird daran gemessen, wie sie mit Schwächeren und Hilfsbedürftigen umgeht
    Karl-Josef Laumann/ Ingo Senftleben/ Roswitha Schier: Gesellschaft wird daran gemessen, wie sie mit Schwächeren und Hilfsbedürftigen umgeht     Zum zweiten Mal führte die CDU-Landtagsfraktion einen intensiven Dialog mit Vertretern von  Pflegeeinrichtungen, Altenpflegeschulen, Krankenkassen und Verbänden, die sich in der Pflege engagieren. Zusammen mit Staatssekretär Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragter und Pflegebevollmächtigter…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version