LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Schmidt und Kleemann sollen SPD-Landesvorsitzende werden

Mitgliederbefragung zur Doppelspitze in Sachsen-Anhalt abgeschlossen
Stichwahl entschieden: Andreas Schmidt und Juliane Kleemann sollen Landesvorsitzende der SPD werden
 
Andreas Schmidt und Juliane Kleemann sollen die beiden neuen Landesvorsitzenden der SPD Sachsen-Anhalt werden. Das ist das Ergebnis der Stichwahl um den „Männerplatz“ in der künftigen Doppelspitze. Andreas Schmidt setzte sich in der zweiten Runde gegen seinen Mitbewerber Jost Riecke durch.
 
Die Mitgliederbefragung ging am heutigen Freitag um 14.00 Uhr zu Ende und wurde im Ernst-Reuter-Haus in Magdeburg ausgezählt. Für den Wahlvorstand gab Diana Bäse, Revisorin des SPD-Landesverbands, das Ergebnis bekannt:
 
Stimmberechtigte:                                3.534 Mitglieder
Teilnehmende Mitglieder:                       1.422
Davon ungültig:                                    63
Wahlbeteiligung:                                   40,2 %
 
Jost Riecke                                         550 Stimmen            40,4 %
Dr. Andreas Schmidt                           752 Stimmen            55,3 %
 
Enthaltungen                                        57
 
In der ersten Runde der Mitgliederbefragung, die am 29. November 2019 zu Ende ging, hatte sich unter den weiblichen Bewerberinnen Juliane Kleemann mit 46,6 Prozent gegen Katharina Zacharias (46,1 Prozent) durchgesetzt. Bei den männlichen Bewerbern lagen Andreas Schmidt mit 45,1 Prozent und Jost Riecke mit 28,9 Prozent auf den ersten beiden Plätzen. Seluan Al-Chakmakchi kam mit 21,6 Prozent nicht in die Stichwahl. Im ersten Wahlgang betrug die Beteiligung 47,7 Prozent.
 
Die beiden durch die Mitglieder bestimmten Bewerber werden vom Landesvorstand dem Landesparteitag am 24./25. Januar 2020 in Aschersleben zur Wahl vorgeschlagen. Er wird neben den beiden Landesvorsitzenden auch den gesamten Landesvorstand neu wählen.
 
Sachsen-Anhalt ist der erste Landesverband der SPD, der die Doppelspitze einführt.
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Schutz vor Lebensmittelbetrug rückt in den Fokus
    Neue EU-Verordnung für noch klarere und effizientere Vorschriften für amtliche Lebensmittelkontrollen in der EU Nach mehrjährigen Beratungen haben die Botschafter der Mitgliedstaaten einer neuen "EU-Kontrollverordnung" zugestimmt. Die neue Vorschrift legt die grundsätzlichen Anforderungen an den Aufbau und die Durchführung der amtlichen Lebensmittel- und Futtermittelkontrollen innerhalb der EU für alle Mitgliedsstaaten…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version