LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Ausbau der Windenergie: Positionspapier der Umweltverbände wichtiger Beitrag zur Debatte

Der umweltpolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag, BENJAMIN RASCHKE, hat das heute vorgestellte Positionspapier der Brandenburger Umweltverbände BUND und NABU als „wichtigen Beitrag zur Versachlichung der Debatte zum Ausbau der Windkraft im Land“ bezeichnet. Konflikte der Windenergienutzung mit Mensch und Natur dürfen nicht schön geredet, sondern müssten klar benannt werden.

Ziel seiner Fraktion sei nach wie vor der kleinstmögliche Natureingriff, weshalb sie auch Windkraft in monotonen Kiefernforsten unter bestimmten Voraussetzungen akzeptiere. Die ablehnende Haltung der Umweltverbände hierzu speise sich seiner Meinung nach aus deren Erfahrungen bei der Umsetzung von Windkraftprojekten, hier „laufe in der Praxis noch längst nicht alles rund“. Der bündnisgrüne Umweltpolitiker fordert die Landesregierung daher auf, zu überprüfen, ob die bisherigen Kriterien und Prozesse für den Artenschutz ausreichen.

„Außerdem unterstützen wir insbesondere die Forderung der Umweltverbände, technische Möglichkeiten intensiver zu nutzen, um die Eingriffe in Natur und Landschaft durch die Windenergienutzung zu reduzieren“, sagte BENJAMIN RASCHKE. Dazu gehörten u.a. die Minimierung von Licht- und Schallemissionen und der Einsatz von Abschaltautomatiken und Warntechnik für Fledermäuse.

„Ich hoffe, dass das Positionspapier einen konstruktiven Dialog zur Windenergienutzung in Brandenburg befördert.“ Was dazu auch noch fehle, sei ein Konzept der Landesregierung für mehr Akzeptanz, das vor allem mehr Beteiligung der Gemeinden und AnwohnerInnen beinhaltet. Statt dessen verschärfe der neue Winderlass aus dem Hause Vogelsänger die Situation noch.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Hoch mit den Ausbaumengen für die Windenergie an Land und auf See
      Niemand hat gesagt, dass es einfach wäre, aus der Atomenergie auszusteigen. Niemand hat behauptet, es sei einfach, CO2 frei zu leben, ohne fossile Energien.   Aber es gibt nur noch wenige, die daran zweifeln, dass wir es tun müssen und auch können. Denn wir wissen, dass es schon jetzt national…
  • Netzengpassgebiete: Fatale Deckelung der Windenergie von Hessen abgewendet
    Das Umdenken der Bundesnetzagentur und offenbar auch der Bundesregierung bei der Festlegung von Netzengpassgebieten  ist aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ein überfälliger und sachlich zwingender Schritt. „Eine hessische Initiative im  Bundesrat hat dazu geführt, dass im Gesetz für die Festlegung  von Netzengpassgebieten als Kriterium aufgenommen, wo künftig Abregelungen von…
  • Argumente von Volksinitiative gegen Windenergie nicht überzeugend
    Argumente von Volksinitiative gegen Windenergie nicht überzeugendDie beiden bündnisgrünen Landtagsabgeordneten HEIDE SCHINOWSKY und MICHAEL JUNGCLAUS haben anlässlich der heutigen Befassung des Ausschusses für Infrastruktur und Landesplanung (AIL) mit der Volksinitiative ,,Rettet Brandenburg" (VI) die Bedeutung der Windenergie für den Klimaschutz betont.Für den Infrastrukturausschuss hat die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN…
  • Bäumer: Geplante Eingliederung ins NLWKN: Vogelschutzwarte ist Umweltminister bei Ausbauplänen für Windenergie ein Dorn im Auge
    Bäumer: Geplante Eingliederung ins NLWKN: Vogelschutzwarte ist Umweltminister bei Ausbauplänen für Windenergie ein Dorn im Auge Hannover. Der umweltpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Martin Bäumer, hat die Pläne von Umweltminister Wenzel heftig kritisiert, die Staatliche Vogelschutzwarte zu entmachten. Wie der „Weser Kurier" in seiner heutigen (29. Juli) Ausgabe berichtet, soll die Organisation…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version