LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Nachtragshaushalt überfällig

Medienberichten zufolge arbeitet die rot-rote Landesregierung an einem Nachtragshaushalt für 2018. Dazu nimmt der Vorsitzende der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, AXEL VOGEL, wie folgt Stellung:
 
„Nach der letzten Steuerschätzung im Mai sah Finanzminister Christian Görke trotz prognostizierter Mehreinnahmen von über 130 Millionen Euro kaum weiteren Gestaltungsspielraum. Angesichts absehbar weiterer hoher Mehreinnahmen revidiert Rot-Rot diese Einschätzung nun. Wir begrüßen in diesem Zusammenhang die Ankündigung eines längst überfälligen Nachtragshaushalts.
 
Unsere Fraktion heißt alle Vorhaben der Koalition gut, die einer Verbesserung der Infrastruktur des Landes dienen. Neben der Sanierung von Straßen und Brücken zählen hierzu insbesondere der Ausbau des ÖPNV, barrierefreie Straßenbahnen und Busse und der Radwegeausbau.
 
Auch begrüßen wir grundsätzlich die Einführung eines beitragsfreien Kita-Jahres als ersten Schritt zur vollständigen Beitragsfreiheit, wobei hier die Verbesserung der Kita-Qualität durch kleinere Gruppen nicht aus dem Blick geraten darf. Hiermit greift die Koalition eine grüne Forderung auf. Bei der Beitragsfreiheit wird es allerdings auf die Ausgestaltung des konkreten Abrechnungssystems mit den Kommunen ankommen. Ob dies angesichts erheblicher Gebührenunterschiede in den einzelnen Kommunen kurzfristig möglich sein wird, ist zu bezweifeln. Hier müssen Mitnahmeeffekte ohne Mehrwert ausgeschlossen bzw. soweit wie möglich minimiert werden.
 
Die bereits beschlossenen Mehrausgaben und Änderungen in den Stellenplänen des Bildungsministeriums und des Justizministeriums müssen im Nachtragshaushalt nachvollziehbar dargestellt werden. Wir vermissen allerdings noch Aussagen zu weiteren Verbesserungen in diesen Stellenplänen.
 
Zudem muss im Nachtragshaushalt eine für 2018 vorgesehene Schuldentilgung veranschlagt werden. Hierzu wird unsere Fraktion am morgigen Dienstag einen Gesetzentwurf vorstellen.“
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Nachtragshaushalt 2016: Bundesgeld für Schulsanierung ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung
    Zur Presseberichten über einen von Bundesfinanzminister Schäuble noch für 2016 angekündigten Nachtragshaushalt, um die angekündigte Bundesunterstützung für Schulsanierung auf den Weg zu bringen, erklären Ekin Deligöz,Berichterstatterin für den Etat des Bildungsministeriums, und Sven-Christian Kindler, Sprecher für Haushaltspolitik:   Nachdem unsere Kinder und Jugendlichen viel zu lange in renovierungsbedürftigen und teils maroden Schulgebäuden lernen…
  • Nachtragshaushalt 2016: Bayern will und kann Integration
    Nachtragshaushalt 2016: Bayern will und kann Integration Haushaltssprecher Halbleib: Staatsregierung folgt Anträgen der SPD – Sozialdemokraten machen weiter Politik für alle Menschen in Bayern Der SPD-Finanzexperte Volkmar Halbleib hält den Entwurf des Nachtragshaushalts 2016 mit Blick auf die Herausforderungen durch die Flüchtlingskrise für einen Schritt in die richtige Richtung. „Das ist ein…
  • Fraktion berät über Zeitplan für Nachtragshaushalt am ersten September
    Signal für Kommunalentlastung nicht erst im Oktober Feußner: Fraktion berät über Zeitplan für Nachtragshaushalt am ersten September   Die finanzpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Eva Feußner, zur Debatte um den Nachtragshaushalt:   „Die CDU-Landtagsfraktion wird über den Zeitpunkt der Verabschiedung des Nachtragshaushaltes auf ihrer kommenden Fraktionssitzung beraten und…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version