LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Wolfsabschüsse müssen schärfer verfolgt werden

Wie die Polizeidirektion-Süd meldet, ist im Bereich des Ruhlander Schwarzwassers an der Landesgrenze Brandenburg/Sachsen ein toter Wolf aufgefunden worden. Das 2-jährige weibliche Tier wies danach zwei Schussverletzungen auf. Dazu sagt der umweltpolitische Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BENJAMIN RASCHKE:
 
„Offensichtlich wurde erneut ein Wolf illegal abgeschossen. Bewahrheitet sich dies, stellt das eine Straftat dar, denn die Tiere sind durch nationale und europäische Rechtsnormen streng geschützt.
 
Den oder die Täter solcher illegalen Wolfsabschüsse ausfindig zu machen, hat sich in der Vergangenheit als schwierig erwiesen. Aus meiner Sicht muss hier mehr getan werden und die Zuständigkeit für illegale Wolfstötungen an das Landeskriminalamt verlagert werden.“
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version