LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Verloren gegangenes Vertrauen in Medikamentenaufsicht zurückgewinnen

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat heute einen gemeinsamen Antrag mit SPD und Linker zu Lehren aus dem Medikamentenskandal um die Brandenburger Firma Lunapharm verabschiedet, der auf der kommenden Landtagssitzung beraten wird. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende und gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ursula Nonnemacher:
 
„Mit dem Antrag wollen wir erreichen, dass die Landesregierung zügig Lehren aus dem Lunapharm-Skandal zieht. Es gilt auch, verloren gegangenes Vertrauen in die staatliche Medikamentenaufsicht zurückzugewinnen. Die noch von der inzwischen zurückgetretenen Gesundheitsministerin Diana Golze eingesetzte Task-Force hat zum Medikamentenskandal einen Bericht mit sehr guten Empfehlungen vorgelegt. Zentrale Empfehlungen greifen wir in dem Antrag auf. Davon unbenommen muss aber auch die Aufklärung des Skandals weiter gehen. Vor allem muss die Landesregierung viel mehr dafür tun, um die betroffenen Patientinnen und Patienten zu identifizieren“
 
Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Mangelndes Vertrauen in die Polizei hat viele Ursachen
    Zur Meldung „Opferverein Lobbi verzeichnet Höchststand rechter Gewalt in MV“ erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:   „Es ist in der Tat so, dass Opfer rechtsextremer Gewalt, vor allem Migrantinnen und Migranten im Anzeigeverhalten Hemmschwellengegenüber der Polizei haben. Die Ursachen dafür sind vielfältig und teilweise nachvollziehbar. Wer beispielsweise miterlebt hat, wie…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version