LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Polizei hält an Stigmatisierung von HIV-positiven Menschen fest

Die Hamburger Polizei hält weiterhin an der Stigmatisierung von Menschen mit HIV fest. Wie eine Anfrage (Drs. 21/6813) der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft ergab, wird in der Datenbank Inpol nach wie vor das Merkmal „ANST“ (für „ansteckend“) zugeordnet, wenn eine Infektion mit HIV, Hepatitis B oder C bekannt ist. Dies soll dazu dienen, Polizeibeamt_innen im Dienst zu schützen, ist aber irreführend: Einerseits suggeriert das Fehlen eines solchen Merkmals eine nicht überprüfbare Sicherheit vor möglichen Infektionen, andererseits sollten Beamt_innen nach Kontakt mit Blut grundsätzlich Risikoabwägungen vornehmen, um gegebenenfalls durch Medikamente eine Infektion zu verhindern (Nach-Risiko-Vorsorge/PEP).

„Diese Praxis trägt zur Ausgrenzung von Menschen mit HIV und Hepatitis bei und verletzt das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung“, kritisiert Deniz Celik, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion. „HIV-Positive brauchen keine Stigmatisierung, sondern reale Unterstützung. Und Polizeibedienstete brauchen keine Panikmache, sondern realen Schutz vor Gefahren. Wir fordern deshalb die Streichung des Merkmals ,ansteckend‘ aus der Polizeidatenbank, so wie es die rot-rot-grüne Koalition in Berlin vereinbart hat.“

In der aktuellen Kampagne von Bundesgesundheitsministerium, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Deutscher Aidshilfe heißt es: „Mit HIV kann ich leben. Mit Panikmache nicht.“ Dass das Merkmal „ANST“ eher Panik als Sicherheit schafft legt die Tatsache nahe, dass der Senat keinerlei Erkenntnisse darüber hat, ob es Polizeipraxis überhaupt schon einmal zu Risikosituationen gekommen ist oder eine Infektion tatsächlich erfolgt ist.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Jährliche Zahl der HIV-Neuinfektionen seit 2010 weltweit um 18 % gesunken
    Die jährliche Zahl der HIV-Neuinfektionen ist zwischen 2010 und 2017 um 18 % gesunken. 1,8 Millionen Erwachsene und Kinder infizierten sich 2017 mit dem Virus. 2010 waren es 2,2 Millionen gewesen. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember anhand von Daten der Vereinten Nationen mit.  Laut…
  • Prävention und Menschenrechte als Schlüssel für eine Welt ohne HIV
    (LPP) Vom 22. bis 27. Juli 2012 findet die 19. internationale Welt-Aids-Konferenz unter dem Motto "Gemeinsam das Blatt wenden" in der US-Hauptstadt Washington statt. Mehr als 20.000 Teilnehmer aus über 100 Ländern werden dazu erwartet.Im Vorfeld der Konferenz erklärt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: "Dank des großen internationalen Engagements ist es gelungen, die HIV-Neuinfektions­zahlen weltweit von 3 Millionen im Jahr 2001 auf 2,7 Millionen in 2010 zu senken. Hierzu leistet Deutsch­land mit seinen umfassenden nationalen und internationalen Aktivitäten einen wichtigen Beitrag. Die Verstetigung dieses Trends kann nur gelingen, wenn in allen Regionen der Welt die Menschenrechte beachtet sowie die Prävention behindernde Rahmenbedingungen…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version