LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Olympischer Medaillenglanz auf der Binnenalster / E.ON Hanse AlsterCup mit Siegern der Spiele direkt aus London

(LPP) Am 22. und 23. September 2012 glänzt die Binnenalster im Schein der Olympia-Medaillen. Denn gleich zwei siegreiche Olympia-Achter werden beim spektakulären Ruder-Sprintrennen dabei sein. Der deutsche Gold-Achter tritt praktisch in der Originalbesetzung von London an. Die drittplazierten Briten hoffen mit einem eigens zusammengestellten Topteam auf eine erfolgreiche Olympiarevanche. Teilnehmen wird auch Australien. Der Achter aus Down Under hatte bei den Olympischen Spielen in Peking die Goldmedaille errungen.

Der Glanz von Edelmetall überstrahlt auch das Freiwasserschwimmen: Thomas Lurz, der als einziger Olympiateilnehmer im deutschen Schwimmteam eine Medaille geholt hatte, wird sich hier einer neuen Herausforderung stellen. Er will alleine gegen ganze Staffeln kämpfen und wird dabei für reichlich Wirbel im Alsterwasser sorgen. Die Ruder-Bundesliga hält mit ihrem Finale in unterschiedlichen Bootsklassen weitere spannende Programmhöhepunkte bereit.

Das genaue Programm des E.ON Hanse AlsterCup gaben jetzt bei einer Pressekonferenz Hamburgs Sportsenator Michael Neumann und E.ON Hanse Vorstandsvorsitzender Hans-Jakob Tiessen bekannt.

„Auf der Binnenalster werden zwei Hamburger Schwerpunktsportarten zu einem einzigartigen wassersportlichen Event verbunden. Ebenso gelingt dort der Spagat zwischen Leistungs- und Breitensport. Die Hamburger Sportszene wird mit dem E.ON Hanse Alster Cup noch attraktiver werden“, sagte Sportsenator Michael Neumann.      

„Der E.ON Hanse AlsterCup wird ein Topereignis mit prominenten Olympiahelden und ambitionierten Hobbysportlern“, sagte E.ON Hanse Vorstandsvorsitzender Hans-Jakob Tiessen. „Denn hier kann jeder Sportfan seine Olympiabegeisterung voll ausleben – als Zuschauer oder als Teilnehmer bei den Jedermann-Wettkämpfen.“

Der erste Veranstaltungstag am 22. September steht ganz im Zeichen des Rudersports. Eingebettet in die Wettläufe der Ruder-Bundesliga, die von den Vorläufen ab 9 Uhr bis hin zur Siegerehrung ab 18 Uhr ausgetragen werden, dürfte das Topereignis des Tages der Sprintwettbewerb der Olympiaachter werden. Ab 10:30 Uhr sorgt dieses nacholympische Rennen der Weltelite für atemlose Spannung.

Am Sonntag, 23. September, gehört die Wettkampfstrecke am Westufer der Binnenalster vor allem den Schwimmern. Ab 10 Uhr gehen hier die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jedermann-Wettkämpfe auf die 500 Meter lange Bahn. Die Spitzensportler der offenen Klasse sind dann ab 12 Uhr am Start, gefolgt vom einzigen Ruderrennen des Tages zwischen Hamburger Schülern und Vereinen. Thomas Lurz fordert dann ab 14 Uhr die Freiwasserstaffeln heraus – das Finale wird gegen 15 Uhr erwartet.

Entlang des Neuen Jungfernstiegs säumt ein vielseitiges kulinarisches und unterhaltendes Programm die Veranstaltung. Neben Kulinarischem wird an zahlreichen Ständen und Buden Sportbedarf und Information geboten. Im E.ON Hanse Aktionszelt zeigt eine Ausstellung Energieprojekte in Hamburg.

Rückfragen:
Behörde für Inneres und Sport, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frank Reschreiter, Tel. 040 – 42839-2673
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Olympia: Sportler und Zuschauer sind die Verlierer
    Zu den gescheiterten Verhandlungen zwischen ARD, ZDF und Discovery im Falle der Übertragungsrechte der Olympischen Spiele zwischen 2018 und 2024 erklären Özcan Mutlu, Sprecher für Sportpolitik, und Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik:   Die gescheiterten Verhandlungen sind ein Resultat der ausufernden Kommerzialisierung von Großsportereignissen. Während große Verbände wie das Internationale Olympische Komitee…
  • Uwe Liebehenschel: Gratulation an Brandenburger Olympia-Teilnehmer
    Morgen beginnen in Rio de Janeiro die 31. Olympischen Sommerspiele. 449 Athleten aus Deutschland nehmen an den Wettbewerben teil, davon kommen 30 aus Brandenburg. Der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Uwe Liebehenschel, wünschte den Deutschen Spitzensportlern eine erfolgreiche Teilnahme an der Olympiade in Südamerika.   „Das Sportland Brandenburg ist…
  • Kollektiver Ausschluss des russischen Olympia-Teams nicht gerechtfertigt
    Der Internationale Sportgerichtshof (Cas) bestätigte gestern das Urteil des Leichtathletik-Weltverbands IAAF vom 17. Juni 2016 und damit den Ausschluss des russischen Leichtathletik-Teams von den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro.  Die Entscheidung, die aufgrund des Nachweises eines flächendeckenden, systematischen Dopings in der russischen Leichtathletik durch die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada gefällt wurde,…
  • Olympia statt Schulsport: Senat lässt Schulen und Vereine hängen
    Olympia statt Schulsport: Senat lässt Schulen und Vereine hängenDen zügigen, besseren und an den tatsächlichen Bedarfen von Schulen und Sportvereinen orientierten Bau von Schulsporthallen will die Fraktion DIE LINKE in der heutigen Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft erreichen. Mit ihrem Antrag (Drs. 21/2050) fordert sie den Senat unter anderem auf, umgehend…
  • Olympia kostet Hamburg viel mehr – Wirtschaft hält sich raus
    Olympia kostet Hamburg viel mehr – Wirtschaft hält sich rausDie zunehmend teuren Werbeveranstaltungen für die Hamburger Olympia-Bewerbung werden nicht mit Unterstützung der Wirtschaft, sondern allein von der Stadt bezahlt – und sie tauchen, sofern vor 2017 abgehalten, nicht in dem von Bürgermeister Scholz maximal zugesagten 1,2 Milliarden Euro Hamburger Kostenanteil…
  • Dr. Anjes Tjarks: Finanzreport Olympia: Kosten sind tragbar
    Finanzreport Olympia: Tjarks: „Kosten sind tragbar – wenn der Bund seiner Verantwortung gerecht wird“   Heute hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz den Finanzreport Olympia vorgestellt. Die Grüne Bürgerschaftsfraktion sieht in dem Bericht eine sinnvolle Basis für die weitere Olympiaplanung. Die Kosten seien hoch, aber bei einem entsprechenden Engagement des…
  • Olympia-Bewerbung: Hamburg zahlt notfalls für Wirtschaft mit
    Olympia-Bewerbung: Hamburg zahlt notfalls für Wirtschaft mit Die Gesellschafter der Olympia-Bewerbungsgesellschaft kommen heute in der HafenCity erstmals zusammen. Doch anders als vom Senat behauptet, wird der Großteil der Kosten im Zweifelsfalle nicht von Bund und Wirtschaft übernommen. Der Gesellschaftervertrag schreibt eine so genannte „Nachschusspflicht“ allein für die Hansestadt vor. „Das…
  • Mit Mörsch und Bell in den Kommunalwahlkampf
    (LPP) Neben den beiden Mitgliedern der derzeitigen Kreistagsfraktion, Franz Josef Mörsch jr. und Thomas Bell, die auf Platz 1 und 2 der Reserveliste kandidieren, belegen der Mechernicher Kaya Cuma, und die beiden Zülpicher Meike Mörsch und Stefan Hillebrand die Spitze der Reserveliste der Partei DIE LINKE.KV Euskirchen.Auf der Kreiswahlkonferenz im…
  • Kurt Müllers führt die Listen der FDP an / Liberale stellen Kandidaten für die Kommunalwahl auf
    (LPP) In Ihrer Aufstellungsversammlung am 07.03.2014 haben die Liberalen der Einheitsgemeinde Morbach ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 aufgestellt. Für den Gemeinderat stellen sich zur Wahl: 1. Kurt Müllers, Morbach 2. Frank Klein, Gonzerath 3. Hans-Georg Gröber, Morbach 4. Ursula Brandt, Hinzerath 5. Dirk Marx, Morbach 6. Guido Flesch, Wederath…
  • Grüne: Hunde im Stadtgebiet – Miteinander gestalten, Risiken minimieren / Rassenliste weiterentwickeln – Sachkundeprüfung reicht nicht aus
    (LPP) „Wir Grüne stehen inhaltlich hinter der Forderung nach einer Sachkundeprüfung für Hundehalter*innen und auch hinter der Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht, warnen aber vor einem Schnellschuss.“, kommentiert die tierschutzpolitische Sprecherin der grünen Rathausfraktion Christine Hesse den Vorstoß von Bürgermeister Kaiser zum Thema Hundehaltung. „Die Herausforderung, das Zusammenleben von Mensch und Tier…
  • PLANUNG BARRIEREFREIER WOHNUNGEN in BILK
    (LPP) Die Bezirksvertretung 3 hat jetzt einstimmig entschieden, dass das städtische Gelände, das derzeit in Bilk für den U-Bahn-Bau genutzt wird, nach dem Bauende mit barrierefreien Wohnungen bebaut werden soll.Dies wird frühestens 2016/17 der Fall sein, wenn die Wehrhahnlinie fertig gestellt ist und die Stadt die noch vorhandenen überirdischen Geleise…
  • CDU Eberswalde / Eberswalder Bürgergespräche zur medizinischen Versorgung in Eberswalde und Umgebung am 12.03.2014
    (LPP) Die Eberswalder CDU lädt im Rahmen ihrer Gesprächsreihe „Eberswalder Bürgergespräche“ alle Interessierten zur öffentlichen Diskussion zum Thema „Medizinische Versorgung in Stadt und Land – Die Zukunft der ärztlichen Versorgung in Eberswalde und Umgebung“ ein. Als prominenter Gesprächspartner wird dieses Mal Prof. Dr. Michael Schierack (MdL), zu Gast sein. Danko…
  • Kommunaler Schutzschirm setzt auf Generationengerechtigkeit / Junge Union: Dieter Franz argumentiert in völliger Ignoranz nachfolgenden Generationen gegenüber
    (LPP) Die Junge Union (JU) Hersfeld-Rotenburg zeigt sich verwundert über die Äußerungen des Landtagsabgeordneten Dieter Franz über den Kommunalen Schutzschirm und die finanzielle Situationen der Kommunen in seinem Wahlkreis. „Die notwendigen Haushaltskonsolidierungen als Knebelung zu bezeichnen zeugt von absoluter Ignoranz allen nachfolgenden Generationen gegenüber“, heißt es in einer Pressemitteilung der…
  • JU Rostock wirbt für eine ergebnisoffene Debatte um die Wasserversorgung
    (LPP) Die Junge Union Rostock wirbt für eine ergebnisoffene Debatte um die Neuregelung der Trink- und Abwasserversorgung in Rostock.„Die Neuregelung der Trink- und Abwasserversorgung in unserer Hansestadt Rostock ist momentan eines der Stadtgespräche, bei dem sich mitunter die Ereignisse zu überschlagen scheinen. So wichtig eine ordentliche Wasserversorgung für die Bürger…
  • GRÜNE rufen auf: Zeichnet die Petition für die Stadtbibliothek
    (LPP) Die Chemnitzer GRÜNEN rufen dazu auf, die Petition “Retten Sie die Stadtbibliothek Chemnitz vor dem Rotstift” zu unterzeichnen. Dan Fehlberg, Vorsitzender des Stadtverbands Chemnitz BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, sagt: „Ich halte als Nutzer die Stadtbibliothek für einen Schatz für die Stadt. Das künftige Angebot auf schmalere Füße zu stellen ist…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version