LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Krankenversicherung der Hamburger Beamtinnen und Beamten

Krankenversicherung der Hamburger Beamtinnen und Beamten – Neues Gesetz schafft echte Wahlfreiheit und mehr Gerechtigkeit

Die Bürgerschaft befasst sich mit einem Gesetzentwurf zur Reform der Beihilfe, die die Krankenversicherung der Hamburger Beamtinnen und Beamten regelt. Das Gesetz ermöglicht erstmals, dass sich neu eingestellte Beamtinnen und Beamte ab dem 1. August für eine Beihilfe-Pauschale entscheiden können, die in Höhe von 50 Prozent der Versicherungskosten der Gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt wird. Bisher hatten Beamtinnen und Beamte quasi keine Alternative dazu, sich in der Privaten Krankenversicherung zu versichern.

Dazu Jenspeter Rosenfeldt, SPD-Abgeordneter und Mitglied im Gesundheitsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft: "Mit dieser bundesweit einmaligen Regelung schaffen wir echte Wahlfreiheit und mehr Gerechtigkeit. Dies gilt auch für die wenigen Beamtinnen und Beamten, die sich bisher freiwillig gesetzlich krankenversichert haben, denn diese mussten die Kosten dafür bislang vollständig alleine tragen. Mit dieser Neuregelung wird vor allem für neu eingestellte Beamtinnen und Beamte mehr Flexibilität geschaffen sowie eine Vereinfachung in der Verwaltung des bisherigen Beihilfeverfahrens durch das Angebot einer pauschalierten Beihilfe erreicht."

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Hamburg wird Vorreiter: Mehr Flexibilität bei der Krankenversicherung von Beamtinnen und Beamten
    Der Senat hat einen Gesetzentwurf vorgestellt, mit dem die Stadt auf Wunsch insbesondere neu eingestellter Beamtinnen und Beamten anstatt der Beihilfe auch Versicherungsbeiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung übernimmt.Dazu erklärt Dr. Sven Tode, Experte für Personalwirtschaft der SPD-Bürgerschaftsfraktion:  "Der heute vom Senat vorgestellte Gesetzentwurf schafft personalwirtschaftlich neue und bundesweit innovative Möglichkeiten in…
  • SPD und CDU wollen Missstand bei Krankenversicherung nicht angehen
    Zur Ablehnung des Antrages „Der Bundesratsinitiative zur paritätischen Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung beitreten“ erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Karen Stramm:   „Es ist bedauerlich, dass die Koalitionsfraktionen unseren Antrag abgelehnt haben. Aus unserer Sicht muss sich Mecklenburg-Vorpommern der Bundesratsinitiative u.a. der Bundesländer Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen anschließen, die eine Wiedereinführung der paritätischen Finanzierung in der Gesetzlichen Krankenversicherung zum Ziel hat.  …
  • Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung haben Anspruch auf Heilmittel
    Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung haben Anspruch auf Heilmittel Hierzu zählen beispielsweise Krankengymnastik,Massage, Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie oder Ergotherapie. Heilmitteldarf Ihnen nur eine Ärztin oder ein Arzt verordnen. Und auch nur dann, wenn die Heilmittel notwendig sind, also beispielsweise wenn sie eine Krankheit heilen oder lindern helfen oder Pflegebedürftigkeit verhindern. Eine…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version