LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Gladiator: Einbruchschutz stärken

Gerade in der dunklen Jahreszeit herrscht Hochkonjunktur für Einbrecher. Ein Einbruch ist für die Opfer besonders belastend. Deshalb rät die Polizei, Häuser und Wohnungen mit Alarmanlagen zu schützen. Seit November 2015 können private Eigentümer und Mieter für Maßnahmen des Einbruchschutzes sogar Zuschüsse bei der KfW in Anspruch nehmen. Eine Überfall- und Einbruchmeldeanlage kann jedoch unverschuldet Fehlalarme auslösen. Einen Hamburger Rentner kam das kürzlich teuer zu stehen. Er musste 220 Euro an die Polizei bezahlen, nachdem seine Alarmanlage während des Urlaubs einen Fehlalarm auslöste. Nun muss er sich mit dem Alarmanlagenbetreiber darüber streiten, wer die Kosten letztendlich zu tragen hat. Die CDU-Fraktion beantragt, für nachweislich nicht selbstverschuldete Fehlalarme die Gebühren zu streichen. 

Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „In keinem anderen Bundesland ist die Gefahr, Opfer einer Straftat zu werden größer als in Hamburg. Da der Senat die Aufklärungsraten nicht nennenswert steigern und somit Verbrecher abschrecken kann, haben viele Bürger selbst Vorsorge getroffen und sichern ihre Häuser und Wohnungen mit Alarmanlagen. Dass sie dann bei unverschuldeten Fehlalarmen noch hohe Gebühren zahlen müssen, ist nicht akzeptabel und konterkariert alle Bemühungen zur Einbruchsbekämpfung. Wir fordern den Senat auf, unverzüglich zu handeln und die Gebühren abzuschaffen!“ 

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Dennis Gladiator: Wer Straftaten begeht, verwirkt Gastrecht
    Ein ausreisepflichtiger Marokkaner, der bereits mehrfach durch Taschendiebstähle und Körperverletzung aufgefallen war, hat nach Presseberichten am Wochenende auf St. Pauli eine junge Frau mehrfach bedrängt und sexuell genötigt. Aus Sicht der CDU sollte der Mann schnellstmöglich in sein sicheres Herkunftsland abgeschoben werden. Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Wer…
  • Gladiator: Videoüberwachung ohne Personal reicht nicht
    Gladiator: Videoüberwachung ohne Personal reicht nicht Innensenator Andy Grote hat angekündigt, dass die  Videoüberwachung auf der Reeperbahn, die unter seinem Vorgänger im Jahr 2011 abgeschaltet wurde, wieder eingesetzt werden soll. Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion:„Andy Grote macht als Innensenator dort weiter, wo sein Vorgänger Michael Neumann aufgehört hat:…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version