LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Junge Union hat in den vergangenen 70 Jahren viel bewegt

„In den vergangenen 70 Jahren hat die Junge Union in Deutschland und in Hessen innerhalb der CDU und in der gesamten Gesellschaft viel bewegt. Die JU war oft ihrer Zeit voraus und war immer das Sprachrohr einer politischen Jugend, die Freiheit und Einheit, ein vereintes Europa und die soziale Marktwirtschaft als politisches und ökonomisches Ordnungsmodell zur Grundlage ihrer Arbeit machte. Damit war die Junge Union ganz automatisch der entscheidende politische Gegenpol sämtlicher linker und sozialistischer Bewegungen. Die JU hat mittlerweile eine beachtliche Tradition, ist aber immer noch jung und frisch. Unsere Gesellschaft braucht auch heute junge Menschen, die ihre Zukunft selbst gestalten wollen, sich mit ihren Ideen einbringen und sich engagiert für das Gemeinwohl einsetzen. Diesen Einsatzwillen wünsche ich der JU auch in den kommenden Jahrzehnten“, sagte der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, anlässlich der Jubiläumsfeier zum 70. Jahrestag der Gründung der Jungen Union (JU) Hessen, am kommenden Samstag.

„Die Junge Union Hessen war oft Vorreiter bei bestimmten politischen Forderungen und sah – früher als andere – gesellschaftliche Entwicklungen voraus. Die Themen der internationalen Solidarität oder die Forderung nach der Direktwahl für Oberbürgermeister und Landräte sowie die Möglichkeit, dem Wähler bei der Kommunalwahl durch kumulieren und panaschieren mehr Gestaltungsmöglichkeiten einzuräumen, waren seinerzeit völlig neu und sind zum Teil erst viele Jahre später politische Wirklichkeit geworden. Auch die Forderung der Jungen Union, bei der CDU sogenannte Mitgliederparteitage einzuführen, damit nicht nur Delegierte, sondern jedes Mitglied die Chance zur Mitbestimmung erhält, brauchte noch einige Jahre bis sie in der Satzung der CDU verankert wurde“, so Bouffier.

Die Junge Union Hessen habe immer unbeirrt an der Forderung einer Wiedervereinigung Deutschlands festgehalten und beispielsweise immer am 17. Juni besondere öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen durchgeführt. „Die JU ist dafür von vielen belächelt und angefeindet worden. Die Geschichte hat der Jungen Union recht gegeben. Ihre Standfestigkeit und Weitsichtigkeit hat sich ausgezahlt“, erklärte Bouffier.

Schon immer habe die Junge Union Wahlkämpfe massiv unterstützt und stellt auch heute noch vielerorts die aktivsten Wahlkämpfer. „Die Junge Union Hessen war und ist nie ein Verband früh alt gewordener Kofferträger gewesen, sondern eine frische, durchaus auch freche, aber vor allem sachkompetente politische Jugendorganisation. Der Wahlspruch ‚Einmal JU – immer JU‘ bedeutet für mich, auch jenseits der Altersgrenze von 35 Jahren jung im Denken zu bleiben, Bewährtes zu erhalten und Neues zu wagen“, sagte Bouffier.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Kein Überbietungswettbewerb bei Rente Abgrenzung zur AfD
    Die Junge Union Hessen hat am Samstag, den 14. Mai 2016, ihren jährlichen Landestag in Rotenburg an der Fulda mit einem Plädoyer für Generationengerechtigkeit begonnen. „Die Rente mit 63 war der größte Fehler der Großen Koalition – im anstehenden Bundestagswahlkampf darf es keinen erneuten Überbietungswettbewerb bei der Rente geben“, sagte…
  • Junge Union Hessen feiert 70. Geburtstag in Marburg
    Die Junge Union Hessen hat am Samstag, den 16. April, in Marburg mit über 200 Teilnehmern ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert. Hauptredner des zweistündigen Festaktes war der Chef des Bundeskanzleramtes, Bundesminister Peter Altmaier. Der Saarländer lobte die Jugendorganisation dafür, immer wieder Grundsatzdebatten anzustoßen. „Das ist manchmal anstrengend, wenn sich im Kanzleramt…
  • Junge Union Hessen fordert verpflichtende Besuche für Schüler in Gedenkstätten
    Junge Union Hessen fordert verpflichtende Besuche für Schüler in Gedenkstätten   Zum Tag des Mauerfalls und der Reichspogromnacht am 9. November fordert die Junge Union Hessen, dass jeder Schüler jeweils mindestens eine Gedenkstätte zur SED- und zur NS-Diktatur in seiner Schullaufbahn besuchen soll. „Die Wertschätzung der Menschenrechte sowie demokratischer Regierungs-…
  • Pauline Gutmann: Junge Union Hessen spricht sich für Impfpflicht bei Kindern aus
    Pauline Gutmann: Junge Union Hessen spricht sich für Impfpflicht bei Kindern aus Bild: Pauline Gutmann - Junge Union Hessen Der Landestag der Jungen Union (JU) Hessen hat sich am vergangenen Wochenende in Obertshausen für die Einführung einer Grundimpfpflicht für Kinder ausgesprochen. In dem beschlossenen Antrag fordert die JU die Bundesregierung…
  • Junge Union Hessen: Partnerschaft ins Grundgesetz statt Öffnung der Ehe
    PM16/2015: Lebenspartnerschaft ins Grundgesetz Junge Union Hessen: Partnerschaft ins Grundgesetz statt Öffnung der Ehe   Die Junge Union Hessen lehnt die Öffnung der Ehe für Homosexuelle ab und fordert stattdessen die Aufnahme der eingetragenen Lebenspartnerschaft ins Grundgesetz. „Damit erkennen wir die Übernahme gegenseitiger Verantwortung an ohne die Unterschiede zwischen Ehe…
  • Alle Formen von Extremismus konsequent bekämpfen
    (LPP) Anlässlich der Meldung über die Abwicklung des Anti-Linksextremismus-Programms durch das sozialdemokratisch geführte Familienministerium erklären der Bundesvorsitzender der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der gesellschaftspolitische Sprecher, Nicolas Sölter:„Alle Formen des politischen Extremismus stellen eine Gefahr für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung dar. Entsprechend gilt es, diese realen Bedrohungen zu bekämpfen und…
  • Juncker muss Kommissionspräsident werden
    (LPP) Zur Wahl des künftigen Präsidenten der Europäischen Kommission erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der JU und der YEPP, Benedict Pöttering:„Jean-Claude Juncker muss der nächste Präsident der Europäischen Kommission werden. Die Menschen haben sich bei der Europawahl klar für den Spitzenkandidaten der…
  • Die Menschen wollen Juncker als Kommissionspräsidenten
    (LPP) Zum Ergebnis der Europawahl erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der JU und der YEPP, Benedict Pöttering:„Die Union ist bei der Europawahl in Deutschland als stärkste Kraft hervorgegangen. Mit 35,3 Prozent konnte sie das gute Ergebnis der letzten Wahl stabilisieren. Die Europäische…
  • Gib Deine Stimme am 25. Mai 2014 den Europaparteien CDU und CSU
    (LPP) Zum gemeinsamen Wahlaufruf erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, Lars von Borstel, Bundesvorsitzender der Schüler Union, Martin Röckert, Bundesvorsitzender des RCDS, und Dennis Radtke, Bundesvorsitzender der Jungen CDA :„Vom 22. bis zum 25. Mai 2014 sind die Menschen in Europa aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu…
  • Mit Juncker für ein modernes und wettbewerbsfähiges Europa
    (LPP) Zum Fernsehduell mit Jean-Claude Juncker erklären der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB, und der stellvertretende Bundesvorsitzende der JU und der YEPP, Benedict Pöttering:„In seinem unermüdlichen Einsatz für ein soziales und wettbewerbsfähiges Europa spricht der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) zur Europawahl, Jean-Claude Juncker, mit den Bürgern Europas.…
  • Deutschland auf Wachstumskurs halten
    (LPP) Anlässlich der aktuellen Arbeitsmarktzahlen erklären der stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union, Benedict Pöttering, und der arbeitsmarktpolitische Sprecher, Ansgar Focke MdL:„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im April kräftiger als erwartet ausgefallen. Grund hierfür ist die konstant gute Konjunktur. Damit die Menschen in Deutschland auch in Zukunft von einer positiven wirtschaftlichen…
  • Freiheit für weißrussische Oppositionelle
    (LPP) Zur Verhaftung und Verurteilung des weißrussischen Oppositionellen Zmitser Dashkevich im Vorfeld der Eishockey-Weltmeisterschaft in Minsk erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB:„Die willkürliche Verhaftung des Vorsitzenden der weißrussischen Jugendorganisation ,Junge Front‘, Zmitser Dashkevich, sowie weiterer prominenter Vertreter der weißrussischen Opposition verurteilt die Junge Union Deutschlands auf das…
  • Deutsche Autofahrer nicht weiter schröpfen
    (LPP) Anlässlich der Forderung des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten nach einer Sonderabgabe für deutsche Autofahrer erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der Jungen Union, Thomas Breitenfellner:„Der Vorschlag des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins, Torsten Albig, deutsche Autofahrer mit einer Sonderabgabe zusätzlich zu belasten, ist unverhältnismäßig. Anstatt die deutschen Straßennutzer weiter zu schröpfen, muss…
  • Für eine starke Stimme der jungen Generation in Europa! Zum Start des Europawahlkampfs erklärt der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder MdB
    // (LPP) „Am 24. Mai sind die Menschen in Deutschland aufgerufen, ein Europäisches Parlament zu wählen. Mit einer Kampagne für ein demokratisches Europa der Vielfalt startet die Junge Union in einen spannenden Wahlkampf. Unser Ziel ist es, der jungen Generation eine starke Stimme im neu zu wählenden EU-Parlament zu sichern,…
  • Mindestlohn ist jugend- und studentenfeindlich
    // (LPP) Zu den Plänen der Bundesregierung zur Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Union, Benedict Pöttering:„Ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn ist alles andere als gerecht. Jungen Menschen werden Bildungschancen verbaut. Wenn freiwillige Praktika in Zukunft mit einem Stundenlohn von 8,50 Euro vergütet werden…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version