LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Explodierende Zahl von Übergriffen auf Flüchtlinge

Zu den von Innenminister Peter Beuth (CDU) heute vorgelegten Zahlen zu Angriffen auf Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer und innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

 

 

„Die von Innenminister Peter Beuth vorgelegten Zahlen zu Übergriffen auf Flüchtlinge im Jahr 2015 sind dramatisch. Wer Häuser anzündet und Gasleitungen ansägt, nimmt billigend in Kauf, dass Menschen sterben. Zudem wird mit Drohungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen eine Pogromstimmung erzeugt, die sich gegen die Schwächsten wendet. Die rechte Gewalt hat bundesweit inzwischen längst die Ebene von Terror erreicht. Für DIE LINKE gilt: Gewalt gegen Flüchtlinge muss mit bedingungslosem Schutz und Solidarität bekämpft werden.“

 

 

Es zeige sich nun, in welch dramatischer Weise Rechtspopulisten zu einem Klima der Gewalt beitragen, so Schaus. Wer Flüchtlinge zur sozialen, nationalen und sicherheitspolitischen Gefahr erkläre und so zu Sündenböcken mache, schaffe das Klima, in dem aus Worten Taten würden. Von Thilo Sarrazin über Horst Seehofer bis hin zum CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer oder  Frauke Petry (AFD) und Pegida-Mann Lutz Bachmann – all diese wüssten genau was sie tun. Sie seien deshalb in hohem Maß mitverantwortlich für die zu beklagende Zunahme an Gewalt.

 

Schaus: „Das Thema rechte Gewalt und rechte Strukturen wird den Innenausschuss am 12. Mai auf jeden Fall beschäftigen. DIE LINKE hat vor Wochen zu dem Thema zwei Berichtsanträge eingebracht. Offenbar hat Minister Beuth ja endlich Zahlen und Informationen zum Thema vorliegen und ist jetzt auch sprechfähig. Ich hoffe, dass alle Fraktionen dann das Thema mit dem notwendigen Ernst und mit der notwendigen Entschlossenheit angehen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Sexuelle Übergriffe an Münchner Musikhochschule
    Hochschulpolitische Sprecherin Isabell Zacharias: Angekündigte Kommission ist dringend notwendig, kommt aber zu spät - Neben Kommission muss Ansprechstation für Betroffene eingerichtet werden Die hochschulpolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion Isabell Zacharias bezeichnet die lediglich auf ihren Druck hin eingesetzte Kommission an der Münchner Musikhochschule als deutlich zu spät. "Es ist zwar erfreulich, dass die…
  • Übergriffe auf Christen und religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften
    In einem öffentlichen Fachgespräch hat sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion am heutigen Montag mit den Übergriffen auf Christen und religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften befasst. Dazu erklärt der kirchen- und religionspolitische Sprecher Franz Josef Jung: "Die große Mehrheit der zu uns Geflüchteten lebt friedlich in den Unterkünften und in der Gewissheit, bei…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version