LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Hessische Union will die Sacharbeit der CDU breit in die Gesellschaft tragen

Die CDU-Landesfachausschüsse haben sich zu ihrer konstituierenden Sitzung im Kommunikations- und Trainingscenter in Königstein getroffen. Nach der Begrüßung und Einführung durch unseren Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Volker Bouffier und den Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz, fanden alle Sitzungen der 15 Landesfachausschüsse parallel statt. „Wir wollen die Sacharbeit der CDU breit in die Gesellschaft tragen. Als CDU Hessen sind wir die lebensnahe und moderne Volkspartei mit klarem Wertekompass, die die Menschen mitnimmt und einbindet. Deshalb haben wir die Einladung zur konstituierenden Sitzung der Landefachausschüsse auch an alle Mitglieder der Partei versendet. Jeder soll die Möglichkeit haben, sich konstruktiv in die Landespolitik der CDU Hessen einzubringen“, sagte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz.

In den einzelnen Sitzungen sei über aktuelle Themen diskutiert und die Arbeitsplanung für die nächsten Monate erstellt worden. „Die Fortführung der einzelnen Landesfachausschüsse ist ein wichtiges Fundament für die inhaltliche Arbeit unserer Partei. Mit den 15 Ausschüssen für Außen- und Sicherheitspolitik, Europa, Finanzen und Haushalt, Innenpolitik, Integration, Justiz und Recht, Kirchen und Religion, Ländlicher Raum, Medien, Netzpolitik, Schule, Soziales und Gesundheit, Umwelt, Energie, Verbraucherschutz und Landwirtschaft, Wirtschaft und Verkehr sowie Wissenschaft und Kunst, legen wir den Fokus auf verschiedene Themenbereiche, um den vielseitigen Interessen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden“, so Pentz.

Die Landesfachausschüsse werden von Abgeordneten des Hessischen Landtags geleitet, die bereits gut mit dem jeweiligen Themenbereich der Ausschüsse vertraut sind. Neben diesen Vorsitzenden gibt es zudem bis zu zwei Co-Vorsitzende, wobei der zweite Vorsitzende ganz bewusst aus der Jungen Union kommt.

„Mit der vielfältigen thematischen Auswahl, wechselnden Tagungsorten der einzelnen Fachausschüsse sowie durch die Benennung von ehrenamtlichen Co-Vorsitzenden bieten wir unseren Mitgliedern und Interessierten eine breite Partizipationsmöglichkeit. Ich freue mich darüber, dass die konstituierende Sitzung der Landesfachausschüsse von unseren Mitgliedern so gut angenommen wurde und sich die 250 Teilnehmer engagiert an die Arbeit gemacht haben. Gemeinsam wollen wir ein modernes und vielseitiges Image für unsere Volkspartei entwickeln“, erklärte Pentz.

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Union gibt endlich ihre Blockade der Gemeinnützigkeit von Freifunk-Initiativen auf
    Zur Ankündigung des Bundesfinanzministers, einen Gesetzentwurf für die bessere steuerliche Förderung von bürgerschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement auf den Weg zu bringen, erklärt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Beate Raudies: Ich begrüße ausdrücklich die Ankündigung von Bundesfinanzminister Scholz, einen Gesetzentwurf zur Verbesserung der steuerlichen Förderung  von bürgerschaftlichem und ehrenamtlichem Engagement auf…
  • Junge Union Hessen begrüßt den Koalitionsvertrag
    Die Junge Union Hessen zeigt sich zufrieden mit dem schwarz-grünen Koalitionsvertrag und empfiehlt ihren Delegierten, diesem beim morgigen CDU-Landesausschuss in Nidda zuzustimmen. „Im Koalitionsvertrag finden sich zahlreiche Forderungen der Jungen Union Hessen. Unsere intensive Programmarbeit hat sich ausgezahlt“, freut sich der Landesvorsitzende der Jungen Union Hessen, Dr. Stefan Heck. „Dass…
  • Die europäische Militarisierungs-Union ist ein Schritt in die falsche Richtung
    Zur geplanten Umsetzung einer „Europäischen Verteidigungsunion“ erklärt der europapolitische Sprecher Carsten Schatz:Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit und unter Abwesenheit der geschäftsführenden Kanzlerin wurde eine Proklamation der sozialen Säure in der EU verabschiedet. Die Pläne für eine sogenannte Verteidigungsunion werden breit begrüßt, allen voran von der amtierenden Bundesregierung. Dabei sind sie ein…
  • Union setzt bessere Entlohnung für rechtliche Betreuung im Bundestag durch
    Bundesrat muss zu seiner Verantwortung stehen und Gesetz ebenfalls zustimmen Der Bundestag wird am heutigen Donnerstagabend in 2./3. Lesung den Gesetzentwurf zur Verbesserung der Beistandsmöglichkeiten unter Ehegatten und Lebenspartnern in Angelegenheiten der Gesundheitssorge und zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung beraten. Dazu erklären die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker…
  • Union bringt höhere Strafen für Einbrecher in den Bundestag
    Gesetzentwurf sieht Mindeststrafe von einem Jahr Haft und bessere Ermittlungsinstrumente vor Der Deutsche Bundestag berät am morgigen Freitag in 1. Lesung den von CDU/CSU und SPD eingebrachten Gesetzentwurf zur Änderung des Strafgesetzbuches bei Wohnungseinbruch. Dazu erklären die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker und der zuständige Berichterstatter Volker…
  • Union will nur Männer in den ZDF-Verwaltungsrat entsenden
    SPD-Landtagsraktionsvorsitzender Markus Rinderspacher verlangt verfassungskonforme Umsetzung des Staatsvertrags - Seehofer soll auf Posten verzichten Der SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher besteht auf eine verfassungskonforme Umsetzung des ZDF-Staatsvertrags bei der Besetzung des ZDF-Verwaltungsrats. "Es ist ein Unding, dass die Unionsländer zwei Männer entsenden wollen, obwohl der ZDF-Staatsvertrag eine geschlechterparitätische Besetzung des Verwaltungsrats vorsieht. Wenn ausgerechnet…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version