LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

UNESCO-Auszeichnung für Umweltschulen

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich über die Auszeichnung der hessischen Umweltschulen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die deutsche Kommission der UN-Bildungsorganisation UNESCO. „Die hessischen Umweltschulen sind am Montagabend als eine von 63 Initiativen in Deutschland in das UNESCO-Weltaktionsprogramm aufgenommen worden“, erklärt Mathias Wagner, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Sie gelten demnach als Vorbild für die Bildung für nachhaltige Entwicklung, weil sie Themen wie Naturschutz und Artenvielfalt auf besondere Weise mit ihrem Schulkonzept verknüpft haben und weil das Netzwerk die Schulen darin unterstützt, einen umfassenden Ansatz zur nachhaltigen Umgestaltung des Schulalltags zu entwickeln.“

 

„Uns GRÜNE leitet der Gedanke, wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt“, erläutert Wagner. „Wenn wir ihnen das Wissen um ökologische Zusammenhänge und deren Zerbrechlichkeit vermitteln, gelingt es ihnen hoffentlich, zukünftig schonender mit unserem Planeten umzugehen, als wir das viel zu lange getan haben. Nur Menschen, die um diese weltweiten Zusammenhänge wissen, können sich bewusst verhalten, bewusst einkaufen, bewusst leben– und am besten lernen sie das schon als Kinder.“

 

„Die Umweltschulen verstehen ihre Arbeit über die reine Umweltbildung hinaus als Baustein für eine nachhaltige Entwicklung einer zukunftsfähigen und global gerechteren Welt. Sie bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihr Umweltbewusstsein im Alltag zu stärken, über globale Zusammenhänge wie Klimaschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit nachzudenken und ihre Ideen in Projekten einzubringen. In Hessen haben wir zurzeit 101 Umweltschulen, die uns tagtäglich zeigen, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt aussehen kann, und so eine wichtige Zukunftsaufgabe wahrnehmen.“

 

Hintergrund: Die Auszeichnung „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ wird vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vom Hessischen Kultusministerium an Schulen vergeben, die einen Fokus auf die Bereiche Umwelterziehung, ökologische Bildung und nachhaltige Entwicklung legen.

 

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version