LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Beteiligung von Eltern auch auf Landesebene unbestreitbar wichtig

Anlässlich der heutigen Plenardebatte zum Thema „Einrichtung eines Landeselternbeirates für Kindertageseinrichtungen“ erklärte die familienpolitische Sprecherin der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Claudia Ravensburg:

„Die CDU-Landtagsfraktion begrüßt die Initiative der hessischen Kita-Eltern zur Bildung von Elternvertretungen in der Kinderbetreuung. Uns ist die Beteiligung von Eltern auf allen Ebenen sehr wichtig. So wurden bereits mit dem Hessischen Kinderförderungsgesetz die Elternrechte gestärkt, was dazu führte, dass erstmals flächendeckend in ganz Hessen Elternbeiräte in den Kindertagesstätten etabliert wurden.

Der vorgelegte Gesetzentwurf der Fraktionen SPD und FDP kommt allerdings viel zu früh, da zunächst die Vernetzung der Eltern im Vordergrund stehen muss, ehe entsprechende Strukturen aufgebaut werden können. Ein Schnellschuss wie im Gesetzentwurf gefordert, würde die Elterninitiative überfordern und kontraproduktiv wirken. Darüber hinaus ist der Gesetzentwurf inhaltsgleich mit dem in der letzten Legislaturperiode eingebrachten und abgelehnten Gesetzentwurf der Fraktion der FDP, in der Fassung des Änderungsantrags der Fraktionen der SPD und der FDP.

Die Hessische Landesregierung unterstützt stattdessen finanziell die Arbeit der LAG Kita-Eltern-Hessen e.V., die die Bildung solcher Strukturen vorbereitet, um künftig die Wahl von trägerübergreifenden Elternvertretungen auf allen Ebenen in einem demokratisch legitimierten Prozess zu ermöglichen und den Interessen der Eltern bei allen Entscheidungen mehr Gewicht zu verleihen. Ebenso richtig und konsequent halten wir die Absicht der Landesregierung, dass die Kita-Eltern künftig im Landesjugendhilfeausschuss vertreten sein sollen.

Folglich soll mit Zeit und Stärkung der Strukturen die Akzeptanz eines solchen Vorhabens wachsen. Daher begrüßen wir, dass die LAG Kita-Eltern-Hessen e.V. viele Gespräche in ganz Hessen führen und auch die kommunalen Spitzenverbände in den Diskussionsprozess einbeziehen. In diesem Zusammenhang wurde erst im letzten Jahr eine Online-Abfrage bei den hessischen Kommunen zu bereits bestehenden Elternvertretungen durchgeführt, dessen Auswertung allerdings noch aussteht. Die Ergebnisse dieser Erhebung werden wir auf jeden Fall in unsere Überlegungen und die weitere Vorhabenplanung einfließen lassen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Beteiligung von Kindern und Jugendliche - Landesregierung setzt kaum Akzente
    Zu der Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern“, Landtagsdrucksache 7/3030 erklärt die Kinder-, Jugend- und familienpolitische Sprecherin, Jacqueline Bernhardt:   „Verharren statt Handeln, so könnte man die Antwort auf die kleine Anfrage zur  Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern seitens der…
  • GRÜNE freuen sich über rege Beteiligung von Schülerinnen und Schülern
    Die GRÜNEN im Hessischen Landtag freuen sich über die rege Beteiligung an den Workshops zur Landesverfassung, die die Hessische Landeszentrale für politische Bildung anbietet. „Es ist uns GRÜNEN sehr wichtig, einen breiten öffentlichen Beteiligungs- und Diskussionsprozess zur Überarbeitung der Hessischen Verfassung zu ermöglichen. Wir haben von Anfang an darauf Wert…
  • Demo "Steh auf! Nie wieder Judenhass!" - Piraten rufen zu Beteiligung auf
    Demo "Steh auf! Nie wieder Judenhass!" - Piraten rufen zu Beteiligung auf  Am Sonntag, dem 14. September findet um 15 Uhr am Brandenburger Tor die vom Zentralrat der Juden in Deutschland organisierte Kundgebung "Steh auf! Nie wieder Judenhass!" statt [1]. Die Piratenpartei Deutschland ruft zu einer breiten Beteiligung auf.Dazu sagt…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version