LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Sachkundige Diskussion wäre besser als reflexartige Strafrechtsverschärfungen

Anlässlich des Antrags der Regierungsfraktionen von CDU und Grünen bezüglich der ‚Bekämpfung von Internetkriminalität‘ erklärt Ulrich Wilken, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

 

 

„Die hessischen Initiativen zu Strafrechtsverschärfungen, die ihren Weg in das ‚IT Sicherheitsgesetz 2.0‘ des Bundesinnenministeriums gefunden haben, sind keine Lösung für bestehende Probleme. Sie sind vielmehr juristisch und politisch fragwürdig und gefährlich.“ 

 

 

Einer der Initiativen betreffe Handelsplattformen im sogenannten ‚Darknet‘, so Wilken. Der Entwurf ziehe Kollateralschäden für wünschenswerte Dienste mit sich und sei zudem überflüssig. Immerhin sei die Beihilfe zu Straftaten bereits jetzt illegal, die Strafbarkeit würde nur noch weiter ins Vorfeld verlagert. Seine Bedeutung werde voraussichtlich vor allem darin liegen, dass die Strafverfolgungsbehörden großflächige eingriffsintensive Überwachungsmaßnahmen wie Telekommunikations-Überwachungen oder Online-Durchsuchungen durchführen könnten. Schon heute sei es strafbar, Marktplätze für illegale Waren und Dienstleistungen zu betreiben.

 

 

„Statt reflexartiger Strafrechtsverschärfungen und Ausweitung von Überwachung bedarf es einer sachkundigen Diskussion über die Möglichkeiten der Digitalisierung der deutschen Sicherheitsbehörden. Vor allem über die Rolle der Polizei in einer Gesellschaft, in der der (globale) digitale Raum ein ganz selbstverständlicher Teil des Alltags geworden ist.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Diskussion zur Grundsicherung ist ein notwendiger und fälliger Schritt
    Die aktuelle Diskussion zu einem "solidarischen Grundeinkommen" kommentiertDiakonie-Präsident Ulrich Lilie:"Die von Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil angestoßene Debatte um dieAusrichtung der Grundsicherung ist zu begrüßen. Die Diakonie setzt sich seitlangem für einen "Sozialen Arbeitsmarkt" ein, der Menschen, die lange vomArbeitsmarkt ausgeschlossen sind, tariflich entlohnte,sozialversicherungspflichtige Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarktermöglicht, sie dabei…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version