LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Energiemonitoringbericht belegt verfehlte Klimapolitik

„Dieser Bericht zeigt das Ergebnis einer verfehlten Klima- und Energiepolitik“, stellt René ROCK, Fraktionsvorsitzender und energiepolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, mit Blick auf den heute vorgestellten Energiemonitoringbericht 2020 fest. „Die CO2-Emissionen steigen in Hessen weiter: 2019 wurden 34,9 Millionen Tonnen CO2 emittiert, das sind rund 200.000 Tonnen mehr als im Vorjahr. Ausgerechnet beim Klimaschutz versagt der Energieminister der Grünen, Tarek Al-Wazir, der sich nur auf Windkraft fokussiert“, erklärt Rock. „Dabei trägt die Windkraft gerade mal 1,9 Prozent zum Gesamtenergieverbrauch in Hessen bei und ist offenkundig der falsche Weg zu mehr Klimaschutz in Hessen.“ Ebenso negativ seien der Rückgang der Fördermittel für energetische Sanierungen und die Entwicklung der Strompreise. „Private und gewerbliche Kunden zahlen so hohe Preise wie nie zuvor. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Preis mehr als verdoppelt“, macht Rock klar. „Das Versagen der Landesregierung beim Klimaschutz ist objektiv messbar.“

Die Freien Demokraten fordern daher eine grundlegende Kurskorrektur: „Der Fokus muss zielgenau auf die großen CO2-Emissionsquellen gelegt werden. Förderprogramme des Landes sollten auf wirksamen Klimaschutz ausgerichtet sein, statt wie mit der Gießkanne verteilt zu werden“, erklärt Rock. „Wir Freie Demokraten sind überzeugt, dass Wasserstoff ein Energieträger der Zukunft ist und haben daher wiederholt eine Wasserstoff-Strategie für Hessen gefordert. Wasserstoff kann im Verkehr, in der Industrie und auf dem Wärmesektor zum Einsatz kommen. Die hessische Industrie will in Wasserstoff-Technologie investieren und ist damit wesentlich weiter als die Landesregierung, die im Gegensatz zu anderen Bundesländern viel zu zögerlich reagiert.“ Darüber hinaus wirbt Rock für eine Abschaffung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes: „Damit würden Fehlanreize vermieden und die Energie-Erzeugung günstiger..“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Kritik der VhU an der schwarz-grünen Klimapolitik
    WIESBADEN - Anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) bezüglich der Auswirkungen der Klimaschutzpläne auf die hessische Industrie erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Florian RENTSCH: „Deutlicher und drastischer als je zuvor haben die hessischen Unternehmer heute einen Appell an die Landesregierung gerichtet und ihrer…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version