LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Gajek: Arbeitslosigkeit darf kein Dauerschicksal sein

Gajek: Arbeitslosigkeit darf kein Dauerschicksal sein


Zum morgen in Schwerin stattfindenden 18. Erwerbslosenparlament zum Thema "Zeit
für neue Wege der sozialen Teilhabe" erklärt die Podiumsteilnehmerin und
sozialpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Landtag, Silke Gajek:

"Das preisgekrönte Erwerbslosenparlament leistet einen enorm wichtigen Beitrag,
die prekäre Situation insbesondere von Langzeitarbeitslosen in
Mecklenburg-Vorpommern in die Öffentlichkeit zu tragen und zu verbessern. Die
sich bereits jetzt schon verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit löst sich nicht
durch den 'scheinbar positiven' Trend auf dem Arbeitsmarkt und auch nicht durch
den demographischen Wandel auf. Auch die beiden kosten- und
verwaltungsintensiven Bundesprogramme ergeben für M-V weniger als 1.000
geförderte Beschäftigungsverhältnisse. Die Statistik der Bundesagentur für
Arbeit verweist auf eine Steigerung der Langzeitarbeitslosigkeit im Oktober um
6,8 % zum Vorjahr. Beim Sozialministerium wird die Problematik der
Langzeitarbeitslosigkeit wohl gesehen und es gibt sogenannte
'Optimierungsbedarfe' zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit.
Die bündnisgrüne Landtagsfraktion sieht hier jedoch eine gravierende Diskrepanz
zwischen öffentlichen Verlautbarungen der Landesregierung und der realen Praxis.
Wir fordern seit langem die Förderung des Sozialen Arbeitsmarktes in
Mecklenburg-Vorpommern. Ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor könnte
nachhaltigere Perspektiven für die Menschen aufzeigen, die jenseits vom
"Drehtüreffekt" zweifelhafter Beschäftigungsmaßnahmen, unzähliger
Bewerbungstrainings oder einer Beratung durch den Familiencoach, den Betroffenen
vielfach nicht wirklich weiterhelfen. Deshalb setzen wir uns auch weiterhin für
die Schaffung eines Sozialen Arbeitsmarktes mit menschenwürdigen Kriterien und
einer personenzentrierten Perspektive ein."

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Anzahl der Arbeitslosen sinkt weiter - mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
    Anlässlich der hessischen Arbeitsmarktzahlen für März 2017 erklärte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Holger Bellino: „Hessen ist unter CDU-Führung eines der wirtschaftsstärksten Bundesländer in Deutschland. Unsere exportorientierte Wirtschaft entwickelt sich auch in international unsicheren Zeiten stabil nach oben. Das ist neben den größeren Unternehmen auch ein Verdienst der vielen kleinen und…
  • Arbeitslosigkeit sinkt auf historischen Tiefstand – ein Ansporn für weitere Anstrengungen
    Laut Bundesarbeitsagentur ist die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen in Brandenburg im Oktober auf den historischen Tiefstand von 96 307 gesunken. Damit lag die Quote bei 7,3 Prozent nach 7,5 Prozent im Vormonat und 8,0 Prozent vor einem Jahr. Dazu erklärt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Ina Muhß: „Der Rekord-Tiefstand bei den…
  • Landesprogramm für Langzeitarbeitslose: Thomas Schremmer: Arbeit statt Arbeitslosigkeit
    Darum geht’s Die Grüne Fraktion mit den Stimmen der SPD im niedersächsischen Landtag beschlossen, ein Landesprogramm aufzulegen, durch das mindestens 1.000 Langzeitarbeitslose in Niederachsen Zugang zu einer Arbeitsstelle finden werden. Das Programm umfasst 10 Millionen Euro Fördermittel pro Jahr. Das sagen die Grünen Thomas Schremmer, arbeitsmarktpolitischer Sprecher „Ich bin sehr…
  • Die Linksfraktion unterstützt Forderungen zum Abbau der Arbeitslosigkeit
    Zu den heute vom Erwerbslosenbeirat des Landes, dem DGB, dem Landkreistag, der LIGA M-V und dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt vorgestellten Erwartungen an eine neue Landesregierung zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in M-V erklärt der amtierende Vorsitzende der Linksfraktion, Helmut Holter:   „Meine Fraktion unterstützt die Erwartungen der Unterzeichner der Erklärung ‚Endstation Langzeitarbeitslosigkeit? Nicht mit…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version