LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Soziale Gerechtigkeit braucht sichere soziale Beratungsstrukturen

Zu den heute beginnenden Haushaltsberatungen zwischen Sozialministerin Stefanie Drese und Finanzminister Mathias Brodkorb über den Einzelplan 10, Soziales, des Doppelhaushaltes 2018/2019 erklärt der sozialpolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:

 

„M-V steht weiter vor großen wirtschaftlichen, aber auch vor sozialen Herausforderungen. Die über Jahre anhaltenden niedrigen Einkommenbei gleichzeitig hoher Langzeitarbeitslosigkeit produzieren einen großen Bedarf an wichtigen Beratungs- und Unterstützungsleistungen. Dies gilt für die Familien- sowie Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung genauso wie für die Selbsthilfe oder den Bereich der Jugendhilfe mit der Jugend- und Schulsozialarbeit sowie den Produktionsschulen – um nur einige zu nennen.

 

Die Landesregierung ist gefordert, die Hilfe- und Beratungsstruktur unter anderem dadurch zu stabilisieren, dass die jahrelangeProjektförderung in mehrjährige Förderungen umgewandelt und auf sichere Füße gestellt wird. Die Eigenanteile der Träger müssen bei kostenlosen Angeboten gesenkt oder ganz gestrichen werden. Ziel muss die Sicherung der Hilfe- und Beratungsstruktur in der Fläche sein. Das Sozialministerium muss dafür entsprechende Vorschläge unterbreiten und mit dem Finanzminister Wege zu deren Finanzierung zu finden. Meine Fraktion erwartet von der Landesregierung, dass sie dem Landtag den Haushaltentwurf noch vor der Sommerpause zuleitet, damit die Ausschussberatungen mit den notwendigen Anhörungen in einem geordneten Verfahren stattfinden können und die Expertinnen und Experten sich nicht bereits durch eine zu enge Terminsetzung brüskiert fühlen oder sich die Fraktionen von SPD und CDU erneut überfordert sehen.

 

Meine Fraktion wird die Haushaltsberatungen auch in diesem Jahr dazu nutzen, auf soziale Gerechtigkeit zu drängen und die Akteure im Land, die Vereine und Verbände, die Kirchen und Gewerkschaften sowie die Unternehmen in die Diskussion um Lösungen einbeziehen.“

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

  • Ein Stück Gerechtigkeit, aber kein Schlussstrich
    Karadžić-Urteil: Ein Stück Gerechtigkeit, aber kein Schlussstrich   Zum Berufungsurteil gegen den bosnisch-serbischen Kriegsverbrecher Radovan Karadžić erklärt Manuel Sarrazin, Sprecher für Osteuropapolitik:   Die lebenslange Haft von Radovan Karadžić für grausamste Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist wichtig und richtig. Er ist verantwortlich für den Völkermord in Srebrenica, für den Terror im…
  • Gerechtigkeit und eine planbare Zukunft statt Kahlschlag
    Zur heutigen, von der LINKEN beantragten Aktuellen Stunde ‚Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen bei Opel erhalten - Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit zum 1. Mai‘  erklärt Janine Wissler, Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:   „Während der PSA-Chef eine Million Euro Bonus für die Opel-Übernahme kassiert, bangen…
  • Konsequent für soziale Gerechtigkeit und sozialökologischen Umbau
    "Die aktuelle Umfrage zur Hessenwahl von Forsa, die DIE LINKE Hessen bei sieben Prozent sieht, motiviert für den anstehenden Landtagswahlkampf, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen."Dieser wachsende Zuspruch der Menschen in Hessen ist eine gute Ausgangslage, um als Partei geschlossen dafür zu kämpfen, im Herbst gestärkt in…
  • Soziale Gerechtigkeit geht nicht ohne Gleichstellung der Geschlechter
    Zur Ablehnung des Antrags „Gleichstellung von Frauen und Männern überall – Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm endlich vorlegen“ erklärt der gleichstellungspolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:   „Soziale Gerechtigkeit geht nicht ohne die Gleichstellung von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen. Hinsichtlich Geschlechtergerechtigkeit und gleicher Möglichkeiten der Lebensgestaltung im Land gibt es nach wie vor große…
  • Gerechtigkeit kennt kein Geschlecht. Ungerechtigkeit schon.
    Anlässlich des morgigen Internationalen Frauentags erklären die gleichstellungspolitische Sprecherin Eva von Angern und die Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Dr. Petra Sitte.„Alljährlich liefert der Internationale Frauentag Anlass für Festveranstaltungen, Blumen und warme Worte. Soweit, so gut – aber schlecht, wenn es nur dabei bleibt und gesellschaftliche Probleme und Missstände, denen Frauen immer…
  • Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar
    Der heutige Montag ist „Welttag der sozialen Gerechtigkeit“. „Dieser Tag muss leider auch in Hamburg begangen werden, denn auch hier sind wir weit entfernt von sozial gerechten Zuständen“, erklärt dazu Cansu Özdemir, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Armut hat in unserer Stadt viele Gesichter und…
  • SPD-Fraktion und Kardinal Marx diskutieren über Gerechtigkeit und Flüchtlinge
    Fraktionsvorsitzender Rinderspacher betont traditionell ausgezeichnete Kontakte zwischen SPD und Kirchen Gemeinsam mit Kardinal Reinhard Marx hat die SPD-Landtagsfraktion über wichtige gesellschaftliche Themen wie soziale Ungleichheit und Flüchtlinge diskutiert. Bei der Klausurtagung im schwäbischen Kloster Irsee betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher die schon traditionell ausgezeichneten Kontakte der Landtags-SPD zu den Kirchen: "Gemeinsame Basis ist wertgebundenes…
  • Soziale Gerechtigkeit ist Schlüssel für Teilhabe und Demokratie
    Das Thema „Soziale Gerechtigkeit“ steht im Mittelpunkt der Klausur der Linksfraktion in Banzkow.   Der Gastreferent Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, verwies in seinem Vortrag auf den gewaltigen Reichtum in Deutschland einerseits und die zunehmende Armut sowie steigende Verschuldung von Menschen andererseits. Für eine gerechte Gesellschaft müsse ein Umsteuern eingeleitet und Solidarität eingefordert werden,…
  • Der Kampf für soziale Gerechtigkeit ist zentral für unseren Kampf gegen Rechts
    "Die Wahl eines Nationalisten, Sexisten und Rassisten zum Präsidenten der USA ist das Ergebnis einer neoliberalen Politik, die den Menschen jede Aussicht auf ein Leben in sozialer Sicherheit genommen hat. Sie bestärkt uns darin, der Ausgrenzung von Menschen aufgrund bestimmter Eigenschaften entschieden entgegen zu treten, egal ob sie von der…
  • Die Auseinandersetzung annehmen – den Kampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Rassismus verstärken
    Zum Ausgang der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern erklärt Willi van Ooyen, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. in Hessischen Landtag:   „Das Wahlergebnis für DIE LINKE ist enttäuschend. Die Konsequenz muss nun lauten, den Kampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu intensivieren. Auch wenn das Ausscheiden der NPD aus…
  • Kämpfe für soziale Gerechtigkeit und gegen rechte Hetze gehören zusammen
    Zur am Sonntag stattfinden Regionalkonferenz ‚Aufstehen gegen Rassismus’ in Frakfurt am Main erklärt Willi van Ooyen, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:   „Gerade nach den Landtagswahlen der letzten Monate, die einen besorgniserregenden Rechtsruck deutlich gemacht haben, unterstützt DIE LINKE alle außerparlamentarischen Aktionen, die der unerträglichen Hetze gegen…
  • Eine Politik der sozialen Gerechtigkeit ist nötig und möglich
    In den vergangenen Monaten war das Flüchtlingsthema das alles überlagernde Thema in der Öffentlichkeit. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt konnten vor allem die Rechtspopulisten mit ihren fremdenfeindlichen Parolen und vermeintlich einfachen Lösungen punkten. DIE LINKE hat bei allen drei Landtagswahlen ihre Ziele nicht erreicht.   Für DIE…
  • Mehr soziale Gerechtigkeit bleibt A und O der Arbeit der Linksfraktion
    Mehr soziale Gerechtigkeit bleibt A und O der Arbeit der Linksfraktion   Die Schwerpunkte für die parlamentarische Arbeit bis zum Ende der Legislaturperiode standen heute, am ersten Tag der Winterklausur der Linksfraktion in Banzkow im Mittelpunkt der Beratungen. Dazu erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion, Helmut Holter:   „Vor uns liegen arbeitsintensive Monate, alle unsere…

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version