LandesPressePortal - Aktuelle Politik Nachrichten

Thümler: Nach erneutem Leck in niedersächsischer Justiz: Niewisch-Lennartz muss Sonderermittler einsetzen

(LPP) Nachdem im Fall Edathy erneut vertrauliche Ermittlungsergebnisse an die Öffentlichkeit gelangt sind, fordert CDU-Fraktionschef Björn Thümler die Einsetzung eines unabhängigen Sonderermittlers im Niedersächsischen Justizministerium. „Die Informationspannen von Ministerin Niewisch-Lennartz haben mittlerweile ein skandalöses Niveau erreicht: Während das Parlament stets mit allgemeinen Auskünften abgespeist wird, landen komplette Ermittlungsberichte in den Medien. Wie schon im Verfahren gegen Bundespräsidenten Wulff und im Fall des korrupten Mitarbeiters aus dem Landesjustizprüfungsamts kommen auch in der Edathy-Affäre die wichtigsten Informationen nie zuerst aus dem zuständigen Justizministerium."

Die desolate Informationspolitik der Ministerin trage auch dazu bei, dass sich die Diskussion im Fall Edathy mehr um die Rechtsstaatlichkeit seines Verfahrens drehe, als um die ursprünglichen Vorwürfe gegen ihn. „Wenn auch Frau Niewisch-Lennartz ein Interesse daran hat, dass Edathy endlich zu den Kinderporno-Vorwüfen gegen sich Stellung nimmt, sollte sie dafür sorgen, dass Details aus laufenden Verfahren nicht mehr durchsickern", so Thümler. „Ein Sonderermittler, beispielsweise von einer Staatsanwaltschaft außerhalb Hannovers, könnte hier entsprechend tätig werden." Den im Ausland abgetauchten Edathy forderte der CDU-Fraktionschef erneut auf, sein „unwürdiges Versteckspiel" zu beenden und sich in Deutschland aktiv an der Aufklärung der Vorwürfe zu beteiligen.

Dr. Eike Frenzel
Pressesprecher
Telefon (05 11) 30 30 - 41 19
Telefax (05 11) 30 30 - 48 54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Redaktion

Das LandesPressePortal (LPP) ist ein unabhängiges Presseportal für Parteien, Fraktionen und Ministerien in der Bundesrepublik Deutschland.

Um Presse-Meldungen auf dem LandesPressePortal zu veröffentlichen, senden Sie diese per Email (ggf. als Word-Dokument -Bitte kein PDF- und eventuell einem Bild im JPEG-Format mit mind. 1000 x 600 Pixel) an redaktion@landespresseportal.de. Grundsätzlich ist die Veröffentlichung von Presse-Meldungen auf dem LPP kostenlos. Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

 

 

Weitere Videos der Redaktion

Ähnliche Artikel

Copyright © Landespresseportal.de. Alle Rechte vorbehalten.

Top Desktop version